Helena Hunting

 4 Sterne bei 1.393 Bewertungen
Autorin von STAY, KEEP und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Helena Hunting

Tagsüber Kinderheldin, nachts Bestsellerautorin: Helena Hunting arbeitet als Englischlehrerin an einer Grundschule und schreibt nebenbei erotische Liebesromane. Ihre "Hot as Ice" und "Inked Armor"-Serien sind New York Times Bestseller und neue Bände werden von ihren Fans heiß ersehnt. Hunting lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen in Toronto.

Neue Bücher

Cover des Buches Game Changer - Ein Kuss und ein Für Immer (ISBN: 9783736318441)

Game Changer - Ein Kuss und ein Für Immer

 (23)
Neu erschienen am 01.07.2022 als eBook bei LYX.digital.
Cover des Buches Game Changer - Ein Kuss und ein Für Immer (ISBN: 9783966352918)

Game Changer - Ein Kuss und ein Für Immer

Neu erschienen am 01.07.2022 als Hörbuch bei LYX.audio.

Alle Bücher von Helena Hunting

Cover des Buches STAY (ISBN: 9783736307063)

STAY

 (212)
Erschienen am 31.08.2018
Cover des Buches KEEP (ISBN: 9783736308268)

KEEP

 (123)
Erschienen am 21.12.2018
Cover des Buches Stand by Me (ISBN: 9783736315297)

Stand by Me

 (85)
Erschienen am 27.08.2021
Cover des Buches HOLD (ISBN: 9783736309777)

HOLD

 (86)
Erschienen am 28.06.2019
Cover des Buches Lean on Me (ISBN: 9783736312852)

Lean on Me

 (103)
Erschienen am 30.04.2021
Cover des Buches Hot as Ice - Heißkalt verliebt (ISBN: 9783736302167)

Hot as Ice - Heißkalt verliebt

 (81)
Erschienen am 04.02.2016
Cover des Buches HOPE (ISBN: 9783736313583)

HOPE

 (72)
Erschienen am 30.04.2020
Cover des Buches CARE (ISBN: 9783736314450)

CARE

 (56)
Erschienen am 30.10.2020

Neue Rezensionen zu Helena Hunting

Cover des Buches Game Changer - Ein Kuss und ein Für Immer (ISBN: 9783736318441)Ju_Lia_von_Wastls avatar

Rezension zu "Game Changer - Ein Kuss und ein Für Immer" von Helena Hunting

Eine lang unterdrückte Liebe mit seltsamer Familienkonstellation
Ju_Lia_von_Wastlvor 17 Stunden

Wir kennen Hanna bereits aus dem vorigen Buch. Sie ist die leibliche Mutter von Ryan, der sie sein Leben lang für seine 15 Jahre ältere Schwester gehalten hat. Die Geschichte beginnt, als Ryan und Queenie heiraten. Hanna und Queenies Dad Jake helfen gemeinsam bei den Vorbereitungen und können letztlich der gegenseitigen Anziehung nicht widerstehen. Doch es darf definitiv nicht mehr werden als „Freundschaft Plus“ und Queenie und Ryan dürfen nichts davon erfahren! Letzterer hat immer noch damit zu kämpfen, dass Hanna in Wirklichkeit seine Mutter ist. Wenn sein Schwiegervater, der zugleich sein Chef ist, nun auch noch zu seinem Stiefvater wird, könnte er das sicherlich nicht verkraften!

Als Hanna jedoch schwanger wird, wird alles noch komplizierter und eine Geheimhaltung nahezu unmöglich…


Fasziniert hat mich an diesem Buch, dass die Protagonisten mit Mitte 40 deutlich älter sind als bei einem typischen New Adult Roman. Ich wusste daher nicht, was mich erwartet. Natürlich sind die Probleme der beiden andere, als bei jüngeren Charakteren. Hier geht es vor allem darum, welche Risiken eine Schwangerschaft mit 46 Jahren mit sich bringt, wie sie sich auf Karriere und Unabhängigkeit auswirkt. Vielleicht gerade, weil es etwas ganz anderes ist, hat die Geschichte mich schnell gepackt. Romantik und Spannung kommen definitiv nicht zu kurz und die Protagonisten sind wie immer sympathisch und gut greifbar.

Für Fans der Reihe und des Genres auf jeden Fall lesenswert.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Game Changer - Ein Kuss und ein Für Immer (ISBN: 9783736318441)R

Rezension zu "Game Changer - Ein Kuss und ein Für Immer" von Helena Hunting

Eine komplizierte Affäre mit Folgen
Rose27vor 4 Tagen

Inhalt: Mit „Game Changer – Ein Kuss und ein für immer“ ist der vierte Teil der „Game Changer“-Reihe von Helena Hunting bei lyx.digital als e-book erschienen. Übersetzt wurde die Geschichte von Michaela Link. Sie ist am 01.07.2022 erschienen.
 Die Geschichte kann man theoretisch unabhängig von den anderen Teilen lesen. Allerdings wird man dann ziemlich zum dritten Band „Die Nacht unseres Lebens“ gespoilert, da es nun um die Eltern von Queenie und Ryan Kingston geht und man ein bisschen was von deren Liebesgeschichte mitbekommt.

Jake hat immer alles für seine Tochter getan. Er hat sogar seine Profikarriere aufgegeben, um für sie da sein zu können. Nun ist Queenie erwachsen und kurz davor zu heiraten. Bei den Hochzeitsvorbereitungen kommen der erfolgreiche NHL-Teammangaer von Seattle und die Mutter von Ryan sich näher. Ausnahmsweise will er auch mal an sich denken. Er weiß, dass das für Chaos und Probleme führen kann, aber es ist ihm egal. Hannah und er geben dem Knistern nach, aber müssen bald feststellen, dass alles seine Konsequenzen hat..

Meinung: Das Cover trifft meinen Geschmack überhaupt nicht. Zumindest kann man durch die Eisfläche und Schlittschuhe erkennen, dass die Geschichte etwas mit Eishockey zu tun hat. Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen. Allerdings war das mein erstes Buch aus der „Game Changer“-Reihe. Ich rate dazu, vor diesem Teil zumindest den dritten zu lesen. Hier erfährt man nämlich doch ein bisschen mehr über die Liebesgeschichte von Queenie und King. Wenn daran kein Interesse besteht, dann kann man aber auch problemlos diesen Band als Erstes lesen. Der Schreibstil war gut. Es war jetzt nichts Besonderes, aber hat dabei geholfen, dass ich dieses Buch auch wirklich beende. Bei dieser Geschichte passieren einige Sachen die man vorhersehen kann. Wirklich Spannung kommt nicht auf. Die Charaktere reißen das Ganze aber wieder raus. Jake ist wirklich der perfekte Mann und vor allem Vater. Natürlich hat auch er so seine Fehler, aber das war in dieser Situation auch verständlich. Für die, die ihm am Herzen liegen, würde er alles tun. Das zeigt er immer wieder. Er ist ein liebevoller Mann und Vater. Hannah mochte ich auch sehr gerne. Ihre Familiengeschichte ist interessant. Da hätte ich mir vielleicht ab und zu noch ein bisschen mehr Tiefe gewünscht, aber vielleicht habe ich das im vorherigen Band verpasst. Sie fand ich von der Darstellung her komplexer als Jake. Bei mir sind viel mehr Gefühle von ihr angekommen, obwohl die Geschichte sowohl aus Hannahs als auch Jakes Sicht erzählt wird. Mir ist aufgefallen, dass ein paar Sachen immer mal wieder erzählt worden sind. Das empfand ich ein bisschen als überflüssig und zu viel. Ansonsten kann man sich auf ein Wiedersehen mit den anderen Paaren aus der „Game-Changer“ und der „Hot as Ice“-Reihe freuen. Der bunte Haufen gefällt mir echt gut und man merkt wie die Freundschaften untereinander immer mehr werden und sie zusammenwachsen.

Fazit: Gut für Zwischendurch. Hier wurde das Rad definitiv nicht neu erfunden. Ich fand es ziemlich vorhersehbar, aber die Charaktere haben das wieder wettgemacht. Wer die Reihe mag, der wird hiermit nichts falsch machen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches CARE (ISBN: 9783736314450)Mirabellahammer12s avatar

Rezension zu "CARE" von Helena Hunting

Ein wunderschöner Abschluss✨
Mirabellahammer12vor 6 Tagen

•Care von Helena Hunting•

Die Geschichte von Wren und Lincoln war wirklich der perfekte Abschluss für diese unvergessliche Buchreihe. Die beiden sind nach Rian und Pierce definitiv mein zweites Lieblingspaar geworden, während kein anderer Band der Reihe mich so viel zum Lachen und Grinsen bringen konnte wie dieses hier mit seinem unglaublich guten Humor!💛


Leider mag ich dieses Cover nicht ganz so gerne, was eigentlich hauptsächlich an dem Gelb liegt, das mir überhaupt nicht zusagt. Ansonsten ist es wieder schlicht und passt aber gut zur Geschichte. Allerdings habe ich mich ein weiteres Mal in den intensiven, leidenschaftlichen und emotionalen Schreibstil verliebt, der einen regelrecht süchtig macht und tief in der Geschichte versinken lässt. Es war nicht schwer, zu Wren und Lincoln zu werden. Außerdem hatte die Autorin hier eine besondere Portion Humor, die das Lesen so unterhaltsam gemacht hat.


Ich kann nichts anderes behaupten, als dass Wren mir auf Anhieb sympathisch war. Sie war eine Frau, die sich unter Männern zu behaupten und verteidigen wusste und sich von ihrem Alphagehabe nicht hat kleinkriegen lassen. Ich mochte Wrens Art und wie sie Armstrong in seine Schranken gewiesen hat. Außerdem war sie so wundervoll zu Lincoln und hat ihn unterstützt, wo sie konnte. Sie war auf viele Weisen ganz anders als Ruby, Amie, Rian und Cosy. Aber auch Lincoln ist mir ganz schön ans Herz gewachsen und ist Pierce auf Platz eins gefährlich nahe gekommen. Ich mochte es sehr, dass Lincoln nicht dieser typische Geschäftsmann war, sondern in diese Rolle erst noch hineinwachsen musste. Außerdem hatte er guten Humor und seine mürrische, zynische Art war super unterhaltsam. Zudem habe ich ihn jedes Mal ein bisschen mehr geliebt, wenn er Armstrong in seine Schranken gewiesen hat. Lincoln war einfach super locker, zielstrebig und der geborene Geschäftsführer, auch wenn er das anfangs noch nicht wusste.


Zu erst einmal hat es mich riesig gefreut. Die Mills-Brüder und ihre Frauen wiederzusehen, auch wenn ihre Auftritte alle eher kurz waren. Aber ich liebe sie einfach nach wie vor, vor allem Griffin und Lincoln zusammen sind ein wahres Dreamteam. Ich liebe die Freundschaft der beiden so sehr. Außerdem muss ich sagen, dass ich Lincolns Großmutter total ins Herz geschlossen habe. Die Frau war richtig cool und locker drauf, ganz anders als der Rest der Familie. Sogar Lincolns Vater hat diese Geschichte für mich in ein ganz anderes Licht gerückt. Außerdem mochte ich auch Wrens beste Freundin super gerne und natürlich Wrens Eltern und Hope, ihre Art war mir einfach nur sehr sympathisch. Gwendolyn hingegen hasse ich nach wie vor, genauso wie Armstrong. Er hat sich wieder unmögliche Dinge geleistet, auch wenn ich ja sagen muss, dass ich mich über ihn mittlerweile nur noch amüsieren kann. Für Unterhaltung hat er mit seinem armseligen Verhalten definitiv gesorgt.


Ich bin unfassbar traurig, dass die Geschichte von Wren und Lincoln wirklich schon das letzte Buch der Reihe war. Nichtsdestotrotz war der Abschluss einfach perfekt und man durfte auch den letzten Mann der Mills-/Moorehead-Familie sehr ins Herz schließen. Ich glaube, ich hätte mir keinen besseren Abschluss vorstellen können. Denn Lincoln und Wren haben die Geschichte wirklich gerockt. Schon vom ersten Moment an und somit ersten Aufeinandertreffen der beiden habe ich mich unfassbar wohl gefühlt in der Geschichte und wollte nicht mehr weg. Mir hat diese ganze Idee mit Lincoln, der ungewollt das Familienunternehmen leiten musste und eigentlich anfangs gar nicht in diese Rolle gepasst hat, sehr gefallen. Denn das hat die Geschichte nicht zu einer 0815-Geschichte gemacht. Stattdessen wurde der Leser unglaublich gut unterhalten und konnte nur den Kopf schütteln über Lincolns unmögliches Verhalten anfangs. Es war wirklich super unterhaltsam, mit anzusehen, wie Wren Lincoln für seine Rolle im Familienunternehmen fertig macht. Ich musste einfach so viel lachen und grinsen, was schlichtweg an diesem unglaublich guten Humor lag. Lincoln hat einige Dinge gebracht, die so lustig waren. Außerdem hat die Chemie zwischen Lincoln und Wren einfach gestimmt. Es mag anfangs ein wenig Haters to Lovers gewesen sein, was ich wirklich liebe, aber das hat sich schnell in etwas anderes verwandelt. Denn Lincoln und Wren gehören einfach zusammen. Die Spannung zwischen ihnen war echt krass, was vor allem auch an dem Nanny-Ding lang. Es hat das Ganze noch so viel feuriger gemacht, dass Wren eigentlich Lincolns Aufpasserin war. Die beiden haben mein Herz einfach zum Schmelzen gebracht, vor allem die Art, wie Wren zu Lincolns Stütze geworden ist und für ihn da war, wann immer alles zu viel wurde. Außerdem fand ich auch die Nebenhandlungen des Buches sehr spannend. Diese ganzen Geheimnisse rund um Lincolns toten Vater haben dafür gesorgt, dass ich unbedingt weiterlesen wollte, um mehr zu erfahren. Das war wirklich ein krasser Skandal und damit hätte ich nie im Leben gerechnet. Zudem hat auch die Arbeit im Familienunternehmen für Abwechslung gesorgt, ganz besonders Armstrong hat da für Unterhaltung gesorgt mit seinem jämmerlichen Verhalten, und natürlich Gwendolyn. Ja, dieses Buch hat für einige Schockmomente meinerseits gesorgt. Aber dafür durfte man umso mehr erleben, was für eine starke Einheit Lincoln und Wren sind, und das bis zum Ende hin. Umso schön war jedoch der Epilog. Ich hätte wirklich heulen können, weil mich das so sehr gefreut hat. Es war einfach das perfekte Ende für Wren und Lincoln.


Fazit: abschließend gebe ich der Geschichte von Lincoln und Wren definitiv 5+ von 5 Sternen. Lincoln und Wren sind einfach unvergesslich für mich und haben mein Herz für sich gewinnen können! 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks