Helena Hunting Crazy Ever After

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(12)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Crazy Ever After“ von Helena Hunting

13 erfolgreiche Liebesroman-Autorinnen - 1 romantische Liebesgeschichte! Verity Michaels ist zwar neu in New York, doch dass sie ihrem Traummann in Form eines von Kopf bis Fuß tätowierten Fahrradkuriers in einem gestohlenen Taxi begegnen würde, erscheint auch ihr nicht der normalste Weg im New Yorker Dating-Dschungel. Hudson Fenn hat den Körper eines Bad Boys, die Manieren eines Prinzen - und begegnet ihr plötzlich überall! Je mehr Zeit Verity mit Hudson verbringt, desto schwerer fällt es ihr, sich von ihm fernzuhalten - auch wenn sie spürt, dass Hudson etwas vor ihr verheimlich. Er scheint in düstere Geschäfte mit Veritys Chef verwickelt zu sein, und niemand weiß besser als Verity, dass man zu diesem Mann und all seinen Angelegenheiten besser meilenweit Abstand hält ... Helena Hunting, Vi Keeland, Penelope Ward, Leisa Rayven, Tijan, Debra Anastasia, Nina Bocci, Liv Morris, J. M. Darhower, Belle Aurora, K. A. Robinson, S. M. Lumetta, Katherine Stevens

Eine absolut fabelhafte Geschichte, mit tollen Charakteren und einem grandiosen Humor der mich immer wieder zum Lachen gebracht hat.

— charmingbooks

Absolut verrückt und super lustig - ein tolles Projekt von begabten Autorinnen.

— DrunkenCherry

sehr verrückte Liebesgeschichte

— Sarih151

Witzig, spannend, prickelnd.

— papaschluff

Man nehme einen Haufen an "verrückten" Autorinnen und einen Berg an Humor ;D (positiv gemeint natürlich)!

— NiQue

keine klassische 0.8.15. Liebesgeschichte .

— NinaGrey

Schöne und vor allem abwechslungsreiche Liebesgeschichte....

— steffib2412

Eine gelungene Liebesgeschichte

— Nadomu

13 Autoren - 1 Geschichte Ein wirklich gelungenes Projekt

— Sturmhoehe88

Viele Autorinnen und eine tolle Geschichte

— SteffiDe

Stöbern in Erotische Literatur

Trinity - Verzehrende Leidenschaft

Zu wenig Ihalt und zu viel Erotik, war ganz gut aber hat mich nicht ganz überzeugt. Mal schauen ob ich die weitern teile lese

Fienchen98

Deadly Ever After

Jennifer L Armentrouts Schreibstil ist toll, aber mir war es zu vorhersehbar

SillyT

Touchdown - Er will doch nur spielen

es war humorvoll und stellenweise traurig, aber auch vorhersehbar , oberflächlich und naiv :x

NinaGrey

Paper Princess

Das Cover ist der absolute Hammer!

weltentzueckt

DARK LOVE - Dich darf ich nicht begehren

Verbotene Liebesgeschichte entwickelt sich zum Drama - I like it!

weltentzueckt

Hotel D'Amour

Interessant, konnte mich aber nicht gänzlich überzeugen.

evafl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • wundervoll - witzig - einfach geil

    Crazy Ever After

    charmingbooks

    15. January 2018 um 19:06

    13 erfolgreiche Liebesroman-Autorinnen - 1 romantische Liebesgeschichte! Verity Michaels ist zwar neu in New York, doch dass sie ihrem Traummann in Form eines von Kopf bis Fuß tätowierten Fahrradkuriers in einem gestohlenen Taxi begegnen würde, erscheint auch ihr nicht der normalste Weg im New Yorker Dating-Dschungel. Hudson Fenn hat den Körper eines Bad Boys, die Manieren eines Prinzen - und begegnet ihr plötzlich überall! Je mehr Zeit Verity mit Hudson verbringt, desto schwerer fällt es ihr, sich von ihm fernzuhalten - auch wenn sie spürt, dass Hudson etwas vor ihr verheimlich. Er scheint in düstere Geschäfte mit Veritys Chef verwickelt zu sein, und niemand weiß besser als Verity, dass man zu diesem Mann und all seinen Angelegenheiten besser meilenweit Abstand hält ... Helena Hunting, Vi Keeland, Penelope Ward, Leisa Rayven, Tijan, Debra Anastasia, Nina Bocci, Liv Morris, J. M. Darhower, Belle Aurora, K. A. Robinson, S. M. Lumetta, Katherine Stevens   eBook: 6,99 € 208 Seiten erschienen am 07. September 2017 im LYX.digital Verlag     Meine Meinung:   Ein Liebesroman entstanden durch die Zusammenarbeit von 13 erfolgreichen Autoren mit so einem heißen Cover und wohlklingenden Klappentext, dieses Buch musste ich einfach lesen. Gesagt getan ….   Der Schreibstil ist beim ganzen Buch durchweg harmonisch – gefühlvoll und leicht. Auch wenn die Geschichte wirklich von 13 unterschiedlichen Autoren geschrieben wurde – merkt man dieses in der Umsetzung kein Stück. Die Parts greifen herrlich ineinander über, ohne auf mich verstörend oder unverständlich zu wirken.   In Crazy Ever After dreht sich alles um Verity und den sexy Fahrradkurier namens Hudson. Verity ist als Charakter wirklich schon eine Hausnummer für sich, mit Ihrer Art und Ihrer Denkweise hat sie mich das eine oder andere mal verblüfft und auch zum Lachen gebracht. Ich mochte Sie trotz Ihrer schrägen Art wirklich gern. Hudson als Gegenpart ist einfach genial. Er ist offen und direkt und einfach irgendwie ein charmanter Typ. Vor allem ist er anfangs wirklich geheimnisvoll und schon etwas unnahbar und ich war absolut gespannt darauf, was sich dahinter noch so verbergen würde.   Eine gewisse Spannung ist aufgrund der Geschehnisse immer vorhanden und hält den Bogen natürlich immer sehr hoch. Man möchte natürlich wissen, was hinter der ganzen Angelegenheit steckt und was es damit auf sich hat.   Fazit:   Eine absolut fabelhafte Geschichte, mit tollen Charakteren und einem grandiosen Humor der mich immer wieder zum Lachen gebracht hat. Ein großartiger Spannungsbogen gepaart mit sinnlichen gelungenen Szenen geben dem ganzen noch ein Krönchen auf. Absolut lesenswert.

    Mehr
  • Glitter ist das Herpes des Bastelns - oder: Tattoo und Countrygirl

    Crazy Ever After

    DrunkenCherry

    05. November 2017 um 01:48

    Crazy Ever After ist wahrscheinlich das bekloppteste Buch, dass ich in diesem Jahr bisher gelesen habe. Aber absolut im positivem Sinne. Hier haben sich 13 Autorinnen zusammen getan, von denen ich einige speziell aus dem New Adult Bereich kannte. Jedes Kapitel wurde von einer Autorin geschrieben (manche Autorinnen schrieben auch mehrere Kapitel) und so nimmt die Story einen sehr abgefahrenen Lauf. Verity, die Rezeptionistin in einer Internetfirma ist und einen sehr seltsamen/verhaltensgestörten Chef hat, lernt den tätowierten Hudson kennen, als sie sich ein Taxi teilen und bekommt ihn nicht mehr aus dem Kopf. Klingt eigentlich harmlos, aber die Geschichte ist von Anfang an super freaky und natürlich auch ein wenig überzogen. Der Humor ist grandios und ich hatte so viel Spaß beim Lesen, dass ich wirklich durch die Seiten geflogen bin. Ich finde man merkt, dass die Autorinnen verschiedene Schreibstile haben, aber das stört nicht. Als Fan von Penelope Ward gefiel mir ihr Kapitel am besten, denn sie legt Hudson einfach die coolsten Sprüche in den Mund. Verity ist eine süße Protagonistin und Hudson eigentlich ein cooler Typ. Wären die Autorinnen da nicht ein bisschen übers Ziel hinaus geschossen. Denn anfangs ist Hudson ein ziemlich normaler Kerl, doch dann erfährt man etwas über seine Lebensumstände, wie er wohnt etc. und das war für mich etwas zu viel Klischee, das mir die Figur ein wenig kaputt gemacht hat. Veritys Chef hingegen spielt eine völlig abgedrehte Rolle, die ich so in einem Buch noch nicht gelesen habe, aber definitiv meinen Spaß damit hatte. Diese Geschichte darf man einfach nicht zu ernst nehmen, dann kann man zwischendurch richtig lachen, das erotische Prickeln zwischen den Protagonisten genießen und mal eine ganz andere Art von New Adult Roman erleben.Ich hoffe, dass so ein Projekt zwischen verschiedenen Autorinnen  zukünftig wiederholt wird, denn hier ist auf jeden Fall ein sehr kreatives Werk entstanden, das mich bestens unterhalten hat.

    Mehr
  • Tolle Umsetzung

    Crazy Ever After

    MissBille

    17. October 2017 um 15:10

    Das Cover ist düster, geheimnisvoll und hat versteckte Elemente. Der Klappentext macht auf jeden Fall neugierig.Dass sich Verity ausgerechnet in den tätowierten Bad Boy Hudson verliebt, hätte sie nicht gedacht. Als sie aber mitbekommt, wie er krumme Geschäfte mit ihrem Chef am Laufen hat, sagt sie sich selbst, dass sie Abstand nehmen muss.. Wird sie das schaffen? Und was steckt wirklich dahinter?Die Protagonisten sind sympathisch und kommen auch beim Leser natürlich und authentisch rüber. Vor allem Verity.Der Schreibstil der Autorinnen ist doch harmonisch, leicht und flüssig zu lesen. Hier hatte ich anfangs Bedenken. Aber sie wurden doch gleich zerstreut. Die Geschichte ist aber auch spannend, so dass es Spaß machte, weiter zu lesen.Die Szenen und Schauplätze wurden schön beschrieben, so konnte man sie sich gut vorstellen.Die Geschichte ist dramatisch, tiefgründig und doch irgendwie berührend. Sie hat aber auch viele humorvolle Szenen (vor allem die Tweets). Aber auch gefühlvolle und romantische Szenen. Was hier aber auch definitiv nicht fehlen durfte, waren Liebe und Erotik. Und das haben die Autorinnen gut umgesetzt.Die Gefühle und Emotionen des Lesers wurden auch auf jeden Fall angesprochen.Die Geschichte der vielen Autorinnen wurde toll gestaltet und ausgearbeitet. Kann ich euch gerne empfehlen.

    Mehr
  • sehr verrückte Liebesgeschichte

    Crazy Ever After

    Sarih151

    15. October 2017 um 09:39

    Veritys Job als Empfangsdame ist weder spektakulär noch erfüllend. Was macht man nicht alles, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen … Doch eine spektakuläre Taxifahrt nach Hause und die Begegnung mit dem von Tattoos übersäten Bad Boy Hudson wird Veritys Leben für immer verändern. Hudsons geheimnisvolles Auftreten und seine mysteriösen Lieferungen an ihren Chef, wecken Veritys Neugierde … „Crazy Ever After“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von 13 amerikanischen Autorinnen. Der Klappentext klang sehr vielversprechend. Das Cover mit dem tätowierten Mann ist sowohl eine Blickfang als auch eine Augenweide. Neugierig machte mich jedoch die ungewöhnliche Kombination der Autorinnen, die alle im Bereich der erotischen Liebesromane bekannt sind und nun eine gemeinsame Story geschrieben haben. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Verity. Der Schreibstil ist recht angenehm, nur selten fallen wirklich Unterschiede auf. Trotzdem merkt man doch eine gelegentliche Divergenz. Die Protagonisten haben mir recht gut gefallen. Verity ist eher das liebe Mädchen, das vom Leben wenig erwartet und sich einfach mit dem zufrieden ist, was sie hat. Zunächst urteilt sie sehr schnell über die Menschen, ehe sie dann einen Blick hinter deren Fassade wirft. Manchmal wirkt sie sehr naiv und einfältig. Hudson verkörpert äußerlich den Bad Boy und erregt somit nicht nur das Interesse der Protagonistin. Er ist ein toller Protagonist, mit einer interessanten Hintergrundgeschichte. Er Beginn der Liebesgeschichte hat mir gut gefallen und wurde auch sehr humorvoll dargestellt. Diese humorvolle Art zieht sich durch die komplette Geschichte, wodurch der Story jedoch die Tiefe fehlt. Ansätze dafür waren zwar vorhanden, wurden jedoch schnell untermauert beziehungsweise ins lächerliche gezogen. Die Autorinnen nehmen es hier sehr humorvoll, was man auch an dem eher außergewöhnlichen Handlungsverlauf bemerkt. Für mich eher vollkommen aus der Hand gezogen als wirklich realistisch. Der gute Anfang blieb für mich leider das einzige Highlight der Geschichte. Doch wer auf schräge Liebesgeschichten steht, wird sich hier gut unterhalten fühlen. Für mich eher eine wenig markante Liebesgeschichte, die schnell vergessen sein wird. 3 von 5 Sterne

    Mehr
  • Honeybee an Tattoo

    Crazy Ever After

    papaschluff

    04. October 2017 um 20:38

    Verity Michaels ist neu in New York, hat einen guten Job und dazu einen Boss, der scheinbar ein Auge auf sie geworfen hat. Beides kann sie nicht besonders gut leiden und der Arbeitsalltag wirkt zur Nervenprobe. Da bringt der neue Fahrradbote etwas frischen Wind in ihr Leben. Ihn umgibt etwas geheimnisvolles. Er wirkt bodenständig und seine Gesellschaft tut Verity sehr gut. Sie erlebt sinnliche, romantische und aufregende Stunden mit ihm, nicht bereit, darauf so schnell wieder zu verzichten. Hudson Fenn ist der Inbegriff eines Bad Boys. Mit seinen zahlreichen Tattoos und Piercings fällt er auf und eigentlich ist er so gar nicht der Typ Mann den Verity bisher mochte. Sie kann sich seinem Charme aber nicht entziehen, dennoch wird ihr schnell klar,  dass er ihr etwas verheimlicht. Sie empfindet ihre Beziehung als noch zu frisch, um ihm mit Fragen auf die Nerven zu gehen. Eine Entscheidung die sie irgendwann bereut.  Es kommt zu einem Zwischenfall und die Fragen drängen an die Oberfläche. Ist dies das Ende ihrer Beziehung? Angie hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Ich mochte die Art und Weise, wie die beiden Freundinnen miteinander umgehen sehr. Ich habe stellenweise so gelacht. Toll. Sie sind füreinander da, stehen der anderen bei, egal was für extreme Geschichten das Leben für sie bereit hält. Das Buch enthält viele Twitter-Einträge, die von Avery sehr direkt geschrieben sind. Das hat mir sehr gut gefallen, so etwas liest man in dieser Art nicht so oft. Das Buch enthält reichlich prickelnde Passagen, sie sind detailliert, aber nicht geschmacklos. Das Buch wurde von 13 großartigen Autorinnen geschrieben. Ein sehr gelungenes Gemeinschaftsprojekt. Es ist unheimlich fesselnd geschrieben und bietet immer wieder Überraschungen. Der Humor ist großartig und es war Zeile für Zeile ein absoluter Lesegenuss. Für mich hätte die Geschichte sehr gerne noch weitergehen dürfen.  

    Mehr
  • Man nehme es mit Humor

    Crazy Ever After

    NiQue

    30. September 2017 um 17:18

    Crazy ever after von 13 verschiedenen Autorinnen Das Buch Erst Erscheinung (DE): September 2017 , Verlag: LYX , Genre/Tags: Erotik, Liebe, Humor , Kapitellänge: Normal , Perspektive: Erzählerperspektive, unter den Sichtweisen der 2 Protagonisten Worum geht’s? Hierbei dreht sich alles um Verity und Hudson, oder auch Honeybee und Tattoo. Die beiden lernen sich zufällig auf einer „wilden“ Taxifahrt kennen, und erleben gleich ihr erstes „Abenteuer“ zusammen. Danach laufen sie sich zufällig wieder über den Weg, während Hudson Verity´Chef mit mysteriösen Päckchen beliefert, bei welches sich gleich Verity´ Schnüfflerinstinkt meldet, oder auch einfach ihre Neugier erweckt. Gleichzeitig meldet sich ein gewisser drang, Hudson näher kommen zu wollen... Der Schreibstil Der Schreibstil war flüssig und einfach zu lesen. Er ist modern gehalten. - Man nehme es mit Humor - Ich bin etwas zerrissen, was ich von diesem Buch halten soll, aber alles auf Anfang... Der Anfang liess mich gut in die Story hineinfinden, und es startete sogleich mit sehr viel Humor und einer erstklassigen Szene! Ich liebe ja einen gewissen Satz an Humor in Büchern, aber hier grenzte es hin und wieder mal an etwas zu übertrieben. Ausserdem erschien mir die weibliche Protagonistin des öfteren wie ein Teenager, ihre Art und ihr rüberkommen, habe ich manchmal ziemlich anzweifeln müssen. Zudem Frage ich mich, welcher „normale“ Mensch solch pikante Sexual „Andeutungen“ öffentlich Postet und auch noch die Gefahr läuft vom Chef entdeckt zu werden. Welche natürlich ziemlich unterirdisch darüber reagiert. Aber gut, solche Sachen soll´s geben. Auch die sofortige Verurteilung „Menschen mit Tattoos sind Gefährlich“, gefiel mir eher weniger, ich bin mit dieser Protagonistin nicht so recht auf eine Linie gekommen. Hudson (männlicher Hauptprotagonist) hingegen gefiel mir da schon besser, aber auch er hatte so manche Macken. Hier mochte ich besonders seine Spontanität und seinen Einfallsreichtum. Der weitere Verlauf der Story war niemals Ermüdend, aber manchmal etwas anstrengend, eben durch die Protagonistin. Dennoch gefiel mir die Story im großen und ganzen eigentlich recht gut. Gewisse Humorvolle Stellen trafen es auf den Punkt und ich habe mir einen Lacher nicht verkneifen können. Auch eine Prise an emotionalen Szenen gab es, diese verflogen allerdings recht schnell wieder. Das Ende war aufschlussreich und gefiel mir ganz gut. Fazit/Bewertung: Wie schon erwähnt, habe ich meine Positiven und Negativen Erfahrungen mit dem Buch machen können. Ich mag es nicht, wenn irgendetwas zu übertrieben dargestellt ist, und dies ist hier leider hin und wieder der Fall gewesen. Aber beeindruckend ist, dass dieses Buch von 13! verschiedenen Autorinnen geschrieben worden ist, das muss man erst einmal schaffen. Dies blieb mir während des Lesens auch immer in Erinnerung, und ich habe merken können, dass mir manch Autor mehr und mancher weniger gefiel, einfach vom geschriebenen her. (Ich frage mich, wie es vom Schreibstil in der originalen Ausgabe (Sprache) her aussieht. Ob es dort Unterschiede gibt?) Das ganze bringt mich auf eine ziemliche Zerreißprobe; wie soll ich dieses Buch nun bewerten? Das Cover finde ich im Gegenteil von, was Verity auf den ersten Blick denken würde, sehr ansprechend. Nun meine Bewertung, da ich diese tolle Leistung von 13 Autoren an einer Story miteinbeziehe, vergebe ich 4 Sterne, aber auf Basis des eigentlichen Buches hätte ich nur 3 Sterne vergegeben. 4 Sterne

    Mehr
  • Crazy Lovestory :D

    Crazy Ever After

    NinaGrey

    30. September 2017 um 12:25


    • 2
  • Schöne Geschichte...

    Crazy Ever After

    steffib2412

    26. September 2017 um 06:27

    Zur Story:Verity Michaels ist zwar neu in New York, doch dass sie ihrem Traummann in Form eines von Kopf bis Fuß tätowierten Fahrradkuriers in einem gestohlenen Taxi begegnen würde, erscheint auch ihr nicht der normalste Weg im New Yorker Dating-Dschungel. Hudson Fenn hat den Körper eines Bad Boys, die Manieren eines Prinzen - und begegnet ihr plötzlich überall! Je mehr Zeit Verity mit Hudson verbringt, desto schwerer fällt es ihr, sich von ihm fernzuhalten - auch wenn sie spürt, dass Hudson etwas vor ihr verheimlich. Er scheint in düstere Geschäfte mit Veritys Chef verwickelt zu sein, und niemand weiß besser als Verity, dass man zu diesem Mann und all seinen Angelegenheiten besser meilenweit Abstand hält ...(By Helena Hunting)Mein Fazit:Mit "Crazy ever After" schafft Helena Hunting sowie 12 weitere Autoren eine Geschichte, welche mich total begeistern konnte...Der Schreibstil ist von Beginn an leicht und flüssig zu lesen, sodass man sehr schnell in die Geschichte um Verity und Hudson hineinfindet...Verity und Hudson konnten mich ebenfalls als Protagonisten überzeugen. Sie sind beide äußerst authentisch, aber auch so unterschiedlich dargestellt.Man spürt die Anziehung zwischen den beiden. Aber auch die Dunkelheit ....Ebenfalls ist das Coverbild ein wahrer Hingucker geworden.....Ein Buch, welches sehr abwechslungsreich geworden ist....Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.....:)

    Mehr
  • Interessantes Projekt ... tolle Story

    Crazy Ever After

    AprilsBuecher

    23. September 2017 um 16:36

    Ich muss gestehen, so etwas habe ich noch nicht erlebt … was für ein geniales Projekt. 13 Autorinnen, eine Story. Am faszinierendsten ist aber für mich, wie gut sie sich ergänzen. Jedes Kapitel eine andere Autorin, eine andere Art und Weise der Umsetzung, und so gut zusammengespielt. Zitat: „»Übrigens, wenn du wissen willst, wie weit mein Tattoo reicht, warum fragst du nicht einfach? Ich zeig’s dir.« Fuck. Fuckity. Fuck. Fuck.“ Hudson und Verity sind wunderbar ausgearbeitete Charaktere. So verschieden, aber jeder auf seine Weise beeindruckend. Tattoo und Honeybee. Eine explosive Mischung mit unerwarteten Wendungen, überraschenden Augenblicken. Zitat: „»Du bist die einzige Verity Michaels in den Vereinigten Staaten. So schwer war das nicht. Ich stalke dich nicht. Ich habe nur einmal deinen Namen gesucht, und bumm – dein Twitter Account ist aufgetaucht, gemeinsam mit dem Hashtag ›Hudsonvögeln‹.«“ Mit witzigen Dialogen und frechen Wortgefechten, die mich persönlich schon sehr früh zum lachen gebracht haben, tat ich mich wirklich schwer diese Geschichte aus der Hand zu legen.

    Mehr
  • Crazy Ever After

    Crazy Ever After

    Nadomu

    23. September 2017 um 10:43

    Das Cover ist nett, der Titel kurz und knapp und die Geschichte super schön geschrieben und es wird nie langweilig. Diese Geschichte wurde von 13(!) Autoren zusammen geschrieben und ich finde sie wirklich gelungen. Da darf man gar nicht mehr verraten, sondern ich würde jedem sagen: Lest selbst!Das Buch bekommt von mir definitiv eine Lese- und Kaufempfehlung. Vielen Dank auch an den Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Positiv Überrascht

    Crazy Ever After

    iris_knuth

    21. September 2017 um 08:48

    Ich war am Anfang leicht Skeptisch ob das Funktioniert,das 13 Autoren ein Buch schreiben und es dann eine Story geben soll. Aber es hat einfach wunderbar funktioniert. Das Cover ist klasse und der Typ darauf ist der Hammer. Passt sehr gut in mein Kopfkino. Ich mag es sehr gerne. Der Schreibstil der Autoren sind super. Sie Harmonieren sehr gut zusammen. Was mich echt überraschte. Der Klappentext und Titel macht auf jeden Fall neugierig. Es passiert hier einiges und es wird nie langweilig. Der Spannungsbogen ist die ganze Zeit weit oben. Was mir sehr gut gefallen hat. Was ich toll finde der Humor kommt hier auch nicht zu kurz. Das Lockert das ganze immer noch ein wenig auf. Klar es wird auch sehr gefühlsvoll, erotisch und leidenschaftlich. Ein guter Mix eben. Vielen Dank an Netgalley und LYX für das Rezensionsexemplar,was aber nicht meine meine Meinung beeinflusst hat. 

    Mehr
  • Crazy Ever After

    Crazy Ever After

    fraeulein_lovingbooks

    18. September 2017 um 16:59

    Inhalt13 erfolgreiche Liebesroman-Autorinnen – 1 romantische Liebesgeschichte! Verity Michaels ist zwar neu in New York, doch dass sie ihrem Traummann in Form eines von Kopf bis Fuß tätowierten Fahrradkuriers in einem gestohlenen Taxi begegnen würde, erscheint auch ihr nicht der normalste Weg im New Yorker Dating-Dschungel. Hudson Fenn hat den Körper eines Bad Boys, die Manieren eines Prinzen – und begegnet ihr plötzlich überall! Je mehr Zeit Verity mit Hudson verbringt, desto schwerer fällt es ihr, sich von ihm fernzuhalten – auch wenn sie spürt, dass Hudson etwas vor ihr verheimlich. Er scheint in düstere Geschäfte mit Veritys Chef verwickelt zu sein, und niemand weiß besser als Verity, dass man zu diesem Mann und all seinen Angelegenheiten besser meilenweit Abstand hält … Helena Hunting, Vi Keeland, Penelope Ward, Leisa Rayven, Tijan, Debra Anastasia, Nina Bocci, Liv Morris, J. M. Darhower, Belle Aurora, K. A. Robinson, S. M. Lumetta, Katherine Stevens(Quelle: Luebbe )Meine Meinung Zuerst möchte ich mich bei NetGalley und dem Lyx Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Verity kommt ursprünglich aus dem Süden der Staaten und hat sich als junge Frau als Fotografin selbstständig gemacht. Nachdem sie pleite gegangen ist, hatte der Vater die Nase voll gehabt und seine Kontakte spielen lassen. Er schickt sie nach New York und dort arbeitet sie jetzt schon seit einiger Zeit für salesexportt.com als Rezeptionistin.Einzig ihr Chef ist ihr ein Dorn im Auge, denn dieser scheint ein reges Interesse an ihrer Person und bestimmten Körperteilen zu haben. Ihre beste Freundin arbeitet ebenfalls in der Firma und lästert sehr gerne mit ihr ab. Als es eines Abends spät wird, muss sie im Taxi nach Hause fahren und lernt während der Fahrt einen tätowierten Unbekannten kennen, der einen bleibenden Eindruck bei ihr hinterlässt…und plötzlich stehen sie am nächsten Tag wieder voreinander.Mit Verity bin ich nicht wirklich warm geworden, was hauptsächlich an ihrer oberflächlichen und verurteilenden Art liegt. Tattoo ist gleich Knast. Fahrradkurier gleich keinen Schulabschluss. Und das machte sie mir vom ersten Moment an unsympathisch, was sich aber auch nicht mehr änderte. Bei ihr fehlte es mir an Tiefe. Hudson arbeitet als Fahrradkurier und fühlt sich auf New Yorks Straßen pudelwohl. Ein anderer Job würde für ihn nicht in Frage kommen. Auch wenn sein Vater es gerne anders hätte – einen hohen Schulabschluss hat er, aber er möchte seine Energie lieber in das stecken, was er mag und nicht das, was er nicht machen möchte. In Verity verguckt er sich auf den ersten Blick und ahnt nicht, was ihm alles in die Quere kommen wird.Zuerst war mir Hudson sofort sympathisch – gerade die Taxi-Aktion bringt ihm einen großen Pluspunkt. Doch je mehr Kapitel ich gelesen habe, umso genervter wurde ich von ihm. Aus dem Mann wurde ein Kleinkind, das trotzig auf alles reagiert. Seinen geheimen Job und die Story mit seiner Mutter und ihrer Tätowierererin konnte ich ihm nicht abkaufen. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Verity und Hudson, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.Dass die Geschichte von 13 unterschiedlichen Autorinnen geschrieben wurde, merkt man ihr nicht an. Hätte ich es im Vorfeld nicht gewusst, wäre es mir nicht aufgefallen. Ich stehe dem Buch mit gemischten Gefühlen gegenüber – einerseits muss man die Leistung der Autorinnen bedenken, die die Geschichte kapitelweise mit nur einigen Hinweisen geschrieben haben, aber anderseits muss man auch die Geschichte als Gesamtheit sehen, die für mich leider nur durchschnittlich war und einige Schwächen für mich aufwies.  Ich hatte von Beginn an meine Probleme mit den Tweets von Verity – ich fand sie einfach unpassend und störend.  Als sich Hudson dann ebenfalls auf Twitter rum trieb wurde es besser – es folgten Schlagabtausche und man hatte einiges zu lachen.Doch als die Beziehung erste Schwierigkeiten überwinden musste und die beiden ihre Unstimmigkeiten in den sozialen Medien austrugen, wurde es mir wieder zu viel. Die beiden sind erwachsende Menschen und sollten es von Angesicht zu Angesicht klären, ohne das es alle Welt mitbekommt.Außerdem gefiel mir der Verlauf der Geschichte bzw. die Einbindung der Nebengeschichten in diese nicht immer so gut. Die Thematik rund um die lebensechte Sexpuppe fand ich konstruiert und ließ mich nur die Augen verdrehen.Das im Zusammenspiel mit den oberflächlichen Charakteren, machte es eben nur mittelmäßig. Auch wenn es eine starke und verdient anerkannte Leistung 13 einzelner Schriftstellerinnen ist. Für Fans der unterschiedlichen Autorinnen ist es einen Kauf wert.Für Leser, die bisher noch nie von einer der Autorinnen gehört haben, würde ich erst die einzelnen Reihen / Bücher empfehlen. ,5 Sterne

    Mehr
  • Es ist gelungen...

    Crazy Ever After

    STEFANIE608

    18. September 2017 um 08:39

    .....das Gemeinschaftsprojekt der 13 Autorrinnen. Ich war zuerst etwas skeptisch ob das überhaupt funktionieren kann, wenn 13 Autoren an einer Geschichte schreiben. Denn wie heißt es „Zu viele Köche verderben den Brei“. Zu meiner Überraschung kann ich nur sagen; es ist geglückt und hat mich überzeugt. Ich bin direkt gut in die Geschichte rund um Verity und dem sexy Fahrradkurier Hudson reingekommen, die aus Veritys Sicht geschrieben ist. Der Schreibstil der Autorinnen ist durchweg flüssig und lässt den Leser wunderbar durch die Geschichte gleiten. Jedes Kapitel wurde von einer anderen Autorin geschrieben, was mir ehrlich sehr gut gefallen. Gelungen sind auch die Tweets von Verity und Hudson immer am Ende jedes Kapitels. Diese sind wirklich witzig; tolle Idee. Ich mochte Verity und Hudson sehr, auch Angie ( Freundin und Kollegin von Verity) war mir sehr sympathisch. Ich habe mitgefiebert und konnte kaum den Kindle zur Seite legen, da ich unbedingt wissen wollte wie es weiter geht. Die Story war sehr unterhaltsam, ich musste oft schmunzeln und lachen. Sie war auch spannend da man wissen wollte was in den mysteriösen Päckchen enthalten ist, die Hudson an Veritys skurrilen Chef Lay liefert. Auch die erotischen Szenen waren sehr gelungen und heiß :). Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und verdiente fünf Sterne. Vielen Dank an NetGalley und LYX für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares, dies hat meine eigene Meinung nicht beeinflusst.

    Mehr
    • 2
  • Sehr gelungenes Gemeinschaftsprojekt

    Crazy Ever After

    Books-like-Soulmate

    17. September 2017 um 22:08

    „Crazy, Ever, After“ 13 Autoren – 1 Liebesgeschichte Verfasser der Rezension: Silvana Preis TB: nicht verfügbar Preis eBook: € 6,99 [D] Seitenanzahl: 266 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-7363-0593-9 Erschienen am 07.09.2017 in LYX digital by Bastei Lübbe =========================== Klappentext: 13 erfolgreiche Liebesroman-Autorinnen – 1 romantische Liebesgeschichte! Verity Michaels ist zwar neu in New York, doch dass sie ihrem Traummann in Form eines von Kopf bis Fuß tätowierten Fahrradkuriers in einem gestohlenen Taxi begegnen würde, erscheint auch ihr nicht der normalste Weg im New Yorker Dating-Dschungel. Hudson Fenn hat den Körper eines Bad Boys, die Manieren eines Prinzen – und begegnet ihr plötzlich überall! Je mehr Zeit Verity mit Hudson verbringt, desto schwerer fällt es ihr, sich von ihm fernzuhalten – auch wenn sie spürt, dass Hudson etwas vor ihr verheimlicht. Er scheint in düstere Geschäfte mit Veritys Chef verwickelt zu sein, und niemand weiß besser als Verity, dass man zu diesem Mann und all seinen Angelegenheiten besser meilenweit Abstand hält … Helena Hunting, Vi Keeland, Penelope Ward, Leisa Rayven, Tijan, Debra Anastasia, Nina Bocci, Liv Morris, J. M. Darhower, Belle Aurora, K. A. Robinson, S. M. Lumetta, Katherine Stevens =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Zum Inhalt: Die 22-jährige Verity arbeitet als Rezeptionistin bei salesexportt.com, obwohl ihre Leidenschaft eigentlich der Fotografie gehört. Ihr Chef Larold Lay ist zwar attraktiv aber teilweise nicht mehr normal. Mit seinem unverhohlenen Interesse nervt er nicht nur Verity. Doch das soll nicht ihre einzigste Sorge bleiben. Als sie mal wieder Überstunden schiebt, ruft sie ein Taxi und trifft auf den tätowierten Hudson, der prompt das Taxi entführt. Dann steht er auch noch in der Firma und überbringt ihrem Chef mysteriöse Päckchen. Sie ist sich sicher, dass er in fragwürdige Geschäfte mit ihrem Chef verwickelt ist. Eigentlich für Verity ein Grund sich von ihm fernzuhalten. Doch je öfter sie ihm begegnet, umso mehr fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Ihm zu widerstehen fällt ihr von Tag zu Tag immer schwerer. =========================== Mein Fazit: Das Cover gefällt mir sehr gut. Je öfter man es anschaut, umso mehr Details fallen auf, die auf den ersten Blick für mich nicht erkennbar waren. Die Idee hinter dem Buch mit 13 Autoren eine Liebesgeschichte zu schreiben ist toll. Wenn man bedenkt dass es für die Autoren immer nur kleine Hinweise gab ohne den kompletten Inhalt zu kennen, harmonieren die Inhalte dennoch sehr gut miteinander. Der Schreibstil von allen Autoren ist flüssig und lässt das Buch schnell durchlesen. Besonders gefallen haben mir die Tweets der beiden, die wirklich sehr amüsant waren. Die Charaktere waren mir größtenteils sympathisch. Besonders Angie, Hudson und Verity habe ich ins Herz geschlossen. Zwischen Hudson und Verity geht es so manches mal heiß her. Manches war für mich vorhersehbar, anderes wiederum weniger. Ein wirklich tolles Gemeinschaftsprojekt welches mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. 5 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀

    Mehr
  • HoneyBee und Tattoo

    Crazy Ever After

    Sturmhoehe88

    10. September 2017 um 15:12

    Format: Kindle Edition Dateigröße: 951 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 208 Seiten Verlag: LYX.digital (7. September 2017) Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Sprache: Deutsch ASIN: B07233V99P Preis Ebook: 6,99€ Inhaltsangabe zu „Crazy Ever After: 13 Autoren - 1 Liebesgeschichte“ von Helena Hunting 13 erfolgreiche Liebesroman-Autorinnen - 1 romantische Liebesgeschichte! Verity Michaels ist zwar neu in New York, doch dass sie ihrem Traummann in Form eines von Kopf bis Fuß tätowierten Fahrradkuriers in einem gestohlenen Taxi begegnen würde, erscheint auch ihr nicht der normalste Weg im New Yorker Dating-Dschungel. Hudson Fenn hat den Körper eines Bad Boys, die Manieren eines Prinzen - und begegnet ihr plötzlich überall! Je mehr Zeit Verity mit Hudson verbringt, desto schwerer fällt es ihr, sich von ihm fernzuhalten - auch wenn sie spürt, dass Hudson etwas vor ihr verheimlich. Er scheint in düstere Geschäfte mit Veritys Chef verwickelt zu sein, und niemand weiß besser als Verity, dass man zu diesem Mann und all seinen Angelegenheiten besser meilenweit Abstand hält ... Helena Hunting, Vi Keeland, Penelope Ward, Leisa Rayven, Tijan, Debra Anastasia, Nina Bocci, Liv Morris, J. M. Darhower, Belle Aurora, K. A. Robinson, S. M. Lumetta, Katherine Stevens Meine Meinung 13 Autoren – 1 Geschichte, ist ein Wunderbares Projekt geworden. Man fühlte sich von Verity und Hudson wirklich sehr gut unterhalten. Die beiden haben mich wegen ihrer Dialoge wirklich oft auflachen lassen, aber auch so kann man ziemlich viel schmunzeln. Sicherlich gab es Situationen, wobei man dachte „Oh Man ist dieser Charakter Krank“ doch lachen konnte man trotzdem. Mir gefielen die Charaktere ob Haupt, oder Neben, sie waren allesamt auf ihre Weise Sympathisch und Authentisch. Der Schreibstil war locker, frisch und angenehm zu lesen. Ebenso der Einstieg war wunderbar leicht. Man wird mit Spannung, Liebe, Begegnungen und Geheimnissen durch die Geschichte geführt, was ein lustiges Lesevergnügen ist. Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen. Klare Kauf und Leseempfehlung! 5/5 Sterne

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks