Neuer Beitrag

Diana_Verlag

vor 7 Jahren

„Die Kaffeemeisterin“ ist ein großer historischer Roman über die Kunst der Kaffeezubereitung. Im Frankfurt des Jahres 1729 schafft es Johanna Berger ihr Kaffeehaus zu einem der ersten Häuser der Stadt zu machen. Allerdings ist der „Türkentrank“ nicht wenigen Frankfurtern ein Dorn im Auge. Besonders der Apfelweinwirt Gottfried Hoffmann hat es auf Johanna abgesehen. Als er und seine Schergen die Coffeemühle stürmen und alles in Schutt und Asche legen, entgeht Gabriel Stern, der
jüdische Musiker, den Johanna heimlich liebt, nur knapp dem Tod. Johanna flieht nach Venedig, zu Freunden ins berühmte Caffè Florian, um von dort aus weiter nach Konstantinopel zu ziehen. In der faszinierend fremdartigen Metropole lernt sie alles über die Kunst der Kaffeezubereitung. Doch obwohl man ihr anbietet, die Kaffeemeisterin des Sultans zu werden, reift in ihr ein Entschluss: Sie will sich ihr Frankfurter Kaffeehaus – und Gabriel, den Mann, den sie liebt – zurückerobern.
Wir wünschen allen viel Spaß bei der Leserunde und freuen uns, dass auch die Autorinnen ab und an mal in der Leserundevorbeischauen werden.

Autor: Helena Marten
Buch: Die Kaffeemeisterin

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Wer macht mit?

Also, ich bin schonmal dabei :) Danke nochmal für das Exemplar, habe gestern schon reingeschnuppert und die ersten 50 Seiten gelesen. Soll ich mich jetzt hier vorstellen? Öhm.. nagut, ich bin 26, berufstätig, gebürtige Rheinländerin wohne aber inzwischen in Bayern (wie heißt's so schön, ich war jung und brauchte das Geld, oder so ähnlich :o) ). Und jetzt freue ich mich auf die tolle Leserunde

sonjastevens

vor 7 Jahren

Wer macht mit?

Ich mach auch mit, heiße Sonja, bin 33 Jahre und komme aus Düsseldorf, ich lese sehr viele Genres querbeet und freue mich jetzt bedonders auf einen historischen Roman, weil ich das Genre schon wirklich länger nicht her gelesen habe. Ich habe am 19.07. meine letzte Prüfung, wahrscheinlich kann ich danach erst richtig in die Leserunde einsteigen. Aber dafür habe ich danach erstmal 1 1/2 Wochen sehr viel Zeit!

Beiträge danach
120 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

AnjaKoenig

vor 7 Jahren

Fazit & Rezensionen

Leela schreibt:
Ich bin noch dran und werde meine Rezension in den nächsten Tagen verfassen, die aber wohl größtenteils positiv ausfallen wird. Die Diskussion hat auf jeden Fall Spaß gemacht (auch das Mitlesen ;) ).

oh, ich war wirklich nicht die letzte?

Leela

vor 7 Jahren

Fazit & Rezensionen
Beitrag einblenden

Nach dem Tode ihres Mannes muss Johanna, eine ehamlige Leibeigene vom Lande, sich allein um das Kaffeehaus ihres Mannes kümmern, hat jedoch mit einigen Problemen zu kämpfen. Als sie jedoch ihre Zulassung verliert, macht sie sich auf nach Italien, um dann weiter in den Osten zu reisen, denn sie will lernen, ihren Kaffee noch besser zuzubereiten und sucht natürlich auch nach einem Weg, ihre Zulassung wiederzubekommen. Und dann ist da auch noch ihre heimliche Liebe Gabriel, ein Mann, der unglücklicherweise Jude ist, für eine christliche Frau also nicht infrage kommt...

Nachdem ich während der detailreichen Einleitung auf den ersten Seiten ein paar Schwierigkeiten hatte, mich ins Buch einzulesen, fühlte ich mich letztendlich doch sehr gut unterhalten. Helena Marten erzählt eine spannende Geschichte um eine starke Frau, die an ihren Herausforderungen wächst und auch Johannas Reisen werden sehr ansprechend beschrieben. Die Autorinnen verstehen sich darauf, ruhigere Szenen mit gelegentlicher Action (jedoch keineswegs übertrieben) zu mischen, wodurch das Buch an keiner Stelle langweilig wird. Lieder werden die unterschiedlichen Reisestationen Johannas und deren Erlebnisse dort nur sehr kurz beschrieben, was etwas schade ist, denn darüber hätte ich gerne mehr erfahren. Auch das Ende des Buches ist etwas offen - möglicherweise, um Platz für einen zweiten Band zu lassen?
Die Charaktere des Buches werden allesamt überzeugend beschrieben, leiden jedoch, wie viele Charaktere in anderen Büchern dieses Genres auch, unter einem Problem: Die Helden des Buches sind absolut gut und tugendhaft, die Antagonisten schlichtweg böse. Daraus hätte man sicher noch etwas mehr machen können.
Davon ab kann ich dieses Buch jedoch jedem empfehlen, der etwas über das Frankfurt des 18. Jahrhunderts, die Situation der Juden damals und Kaffeezubereitung erfahren wollen - oder einfach nur nach einem spannenden, gut geschriebenen Buch suchen.

Leela

vor 7 Jahren

Teil 3: Die Rückkehr

Meine Rezension habe ich nun auch eingestellt. Mir hat das Buch auch gut gefallen und einer Fortsetzung wäre ich wirklich nicht abgeneigt. ;)

sonjastevens

vor 7 Jahren

Teil1: Der Damensalon
@Helena_Marten

Ich möchte mich entschuldigen, dass ich immer noch nicht das Buch beendet habe. Nach meinem ganzen Prüfungsstress habe ich einen Bandscheibenvorfall bekommen und eine Weil im Krankenhaus verbracht, ich bin zwar wieder zu Hause, aber mir geht es noch lange nicht gut und außerdem habe ich unter den Nebenwirklungen meiner Schmerztabletten zu leiden. Daher bin ich immer noch nicht so weit gekommen, aber die Kaffeemeisterin ist nicht vergessen...

sonjastevens

vor 7 Jahren

Teil1: Der Damensalon

Ich habe jetzt (ich weiß erst) die ersten 60 Seiten gelesen, das Buch schleicht so dahin, mir fehlt ein bisschen das gewisse Etwas, dass mich dazubringt unbedingt weiterlesen zu wollen.
Ansonsten finde ich, dass die Zeit schön beschrieben ist, dass klar wird, dass Frauen eigentlich ncihts zu sagen haben, die Leute nicht aufgeklärt sind und somit durch fiese Machenschaften Kaffee schnell zur verbotenen Droge wird und dem Alkohol weiter gefröhnt werden darf.
Mir gefallen auch die Perspeltivenwechsel, dass der Leser mehr erfährt als nur aus der Sicht der Protagonistin.
Später mehr!

Helena_Marten

vor 7 Jahren

Teil1: Der Damensalon
Beitrag einblenden
@sonjastevens

Gute Besserung!

sonjastevens

vor 7 Jahren

Teil1: Der Damensalon
Beitrag einblenden
@Helena_Marten

Danke :-)) Muss operiert werden, aber ich habe mir vorgenommen, dass ich vorher das Buch gelesen habe, denn mir ist das schon unangenehm, dass ich so hinterher hänge.

Im vierten Kapitel bin ich nun auch im Buch angekommen, jetzt habe ich mein gewisses Ewas gefunden, welches ich am Anfang verisst habe - bin schon gespannt wie es so weiter geht!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks