Helena Reich Engelsfall

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(4)
(1)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Engelsfall“ von Helena Reich

Prag im Goldrausch: mörderisch, atmosphärisch und fesselnd … Ein toter Alchemist, ein verschollenes Manuskript und eine Geheimgesellschaft, die vor nichts zurückschreckt. Das sympathische Team Andel & Nebeský ermittelt weiter – und muss diesmal schneller sein als die junge Journalistin Larissa Khek. Prag, Grand Hotel »Alchymist«: Ein toter Antiquar wird gefunden, neben ihm eine fast leere Flasche mit einem rätselhaften Elixier und eine Tarotkarte. Kommissar David Andel und sein Partner Inspektor Otakar Nebeský tippen auf Giftmord. Die Leiche einer älteren Dame, entdeckt im Keller ihrer Villa. Im Wohnzimmer an der Wand: eine Tarotkarte. Alle Spuren führen zu einem geheimnisvollen Orden von Alchemisten und den verschollenen Seiten des Voynich-Manuskripts. Doch auch die Journalistin Larissa Khek wittert eine große Story, recherchiert – und bringt sich damit in tödliche Gefahr …

Stöbern in Krimi & Thriller

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

Durst

NEsbo knüpft mit diesem Thriller wieder an alte Stärke an. Mehr oder weniger die Fortsetzung von "Koma"

hundertwasser

In ewiger Schuld

Ich bin mega begeistert. Habe das Buch innerhalb von einer Nacht durchgelesen, weil es so spannend war.

elohweih

The Girl Before

Spannend, jedoch ziemlich sprunghaft und teilweise schleppend geschrieben.

Lina-Mit-Ell

Böse Seelen

Anders als die bisherigen Bücher der Reihe - aber sehr gut und spannend

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Prag im Goldrausch

    Engelsfall
    MrsFoxx

    MrsFoxx

    04. March 2014 um 21:18

    Im Prager Grand Hotel "Alchymist" wird der tote Antiquar Hynek Blabolil neben einer Flasche rätselhaftem Elixier und einer Tarotkarte gefunden. Aufgrund der ungeklärten Todesursache werden die Kommissare David Andel und Otakar Nebesky hinzugerufen. Schon bald steht fest, dass der Inhalt der mysteriösen Flasche mit allerlei pflanzlichen Giftstoffen versetzt war. Als dann auch noch der Fuß einer reichen älteren Dame, und kurz darauf auch deren Leiche gefunden wird, erkennt David Andel, dass es sich hier um eine komplexere Geschichte handelt, die weit in die Vergangenheit zurückgeht, und tief mit einem Orden Alchemisten und verschollenen Maunskriptseiten, die die Herstellung von Gold beinhalten sollen, verstrickt ist.  Die Autorin schreibt den zweiten Roman über den Ermittler David Andel äußerst kurzweilig und besticht mit einer großen Ortskenntnis und Hintergrundwissen über die Alchemie und den Gepflogenheiten der Prager Bevölkerung. Der Detailreichtum lässt den Leser eintauchen in die atemberaubende Atmosphäre der Tschechischen Hauptstadt. Der Fokus der Geschichte liegt klar bei Hauptprotagonist David Andel. Bei ihm darf man auch Zeuge einiger Probleme im Privatleben werden. Daneben bleiben seine Kollegen und Freunde, die in seinem Leben doch eine große Rolle spielen leider etwas blass.  An einigen Stellen wird Andels erster Fall angeschnitten, ohne den Leser groß aufzuklären. Hier sollte man "Nasses Grab" für ein besseres Verständnis der Situation doch als erstes Lesen.  Fazit: Ein toller Krimi mit viel Hintergrundwissen über Alchemie und einigen Reise-Tipps, der Lust auf Mehr von dem sympathischen Kommissar David macht. Die anderen Beiden Bände sind bereits auf meine Wunschliste gewandert... 

    Mehr
  • Rezension zu "Engelsfall" von Helena Reich

    Engelsfall
    momo

    momo

    12. January 2013 um 22:38

    Ich habe mir das Buch gekauft, da es als Thriller des Monats angepriesen wurde. Mein Ärger und meine Enttäuschung dafür umso größer: Die Personen bleiben oberflächlich, die Geschichte zieht sich endlos, ohne dass Spannung aufkommt. Dabei muss es bei mir nicht blutig zugehen und die Grundthematik Alchemie fand ich interessant, aber man muss wenigstens mit den Personen oder der Hintergrundstory mitgehen können und selbst da konnte mich Frau Reich mit diesem Buch nicht abholen. Nach 200 Seiten habe ich frustriert aufgegeben.

    Mehr