Helene Düperthal Baronin Eiche und die flirtende Birke

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Baronin Eiche und die flirtende Birke“ von Helene Düperthal

Zum Inhalt:Im Wald fühlt er sich zu Hause. So manche Stunde war er hier schon mit seiner Frau und den Hunden unterwegs, Tiere beobachtend, lauschend, aber auch Pilze und Beeren sammelnd. Aber ist der Wald auch der richtige Ort für ihn um einst hier seine „Letzte Ruhe“ zu finden? Die Enkel Tina und Thomas sind es, die ihn mit ihren tausend Fragen zum Nachdenken bringen. Sie wollen alles rund um die Möglichkeiten in einem Bestattungswald wissen und dabei gibt es durchaus auch so manches zum Lachen.

Auf die Frage: „Wie wollen Sie einmal bestattet werden?“, antworten immer mehr Menschen: „Im Wald“. Beisetzungen in der Natur sind schon lange nicht mehr die Ausnahme und doch wissen nur wenige, wie solch eine Beisetzung aussehen kann, wer ihr konkreter Ansprechpartner ist, und was man dazu wissen sollte. In der Geschichte von der „Baronin Eiche und der flirtenden Birke“ werden genau diese Fragen angesprochen und sowohl für Erwachsene als auch für Kinder beantwortet.

Schönes Knder- und Erwachsenenbuch rund um Waldbestattungen.

— MargareteRosen

Stöbern in Romane

Leere Herzen

Eine Hymne auf die aktive gelebt Demokratie und eine düstere Voranhnung, wenn wir alle verstummen.

Nil

Die Perlenschwester

Der Vergangenheits-Teil war für mich, wie immer, höchst fesselnd. In der Gegenwart war mir CeCe leider nicht immer ganz begreiflich.

Janine2610

Die Hauptstadt

Ein bürokratischer Moloch mit menschlichen Zügen!

Cornelia_Ruoff

Ein mögliches Leben

Gelungen finde ich die Mischung aus Rückblenden sowie gegenwärtigem Geschehen und Erleben der drei Generationen.

AenHen

Die Bucht, die im Mondlicht versank

spannendes Verwirrspiel mit überraschenden Wendungen und tollem Setting

Inge78

Ein Gentleman in Moskau

Ein großartiges Panorama von Russland in der ersten Hälfte der 20. Jahrhunderts.

littleowl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie wird die Ruhe im Wald zur sprichwörtlich „letzten Ruhe“?

    Baronin Eiche und die flirtende Birke

    MargareteRosen

    29. October 2016 um 20:34

      „Baronin Eiche und die flirtende Birke“ erzählt über einen Großvater, der seinen Enkelkindern die Liebe zur Natur näherbringt. Auf spielerische Weise lernen die Kinder z. B. Bäume identifizieren. Eines Tages gehen sie mit dem Großvater einen noch unbekannten Weg und entdecken dort Bäume mit Bändchen um den Stamm. Es ist ein Friedwald. Die Fragen der Kinder bringen den Großvater dazu, sich mit seinen eigenen Wünschen nach einer „letzten Ruhe“ auseinander zu setzten. Das Buch ist für Kinder im Grundschulalter geeignet, da die Texte besonders Kinder im Alter von 6 – 12 anspricht. Die schönen Fotos laden ein den Wald zu entdecken bzw. bereits Vertrautes wiederzuerkennen. „Baronin Eiche und die flirtende Birke“ ist realistisch erzählt. Kinder können sich mit Tina und Alex identifizieren und dem weiteren Geschehen gut folgen. Helene Düperthal bringt in dieser Geschichte nicht nur Kindern die Waldbestattung näher. Im Anhang gibt sie viele Informationen und Gedankenimpulse auf die Frage: „Wie wollen Sie einmal bestattet werden?“. Ebenso finden Sie Informationen, wie Sie sich frühzeitig vorbereiten können. Welche wichtigen Dokumente sollten Sie bereithalten? Auch rät die Autorin: Definieren Sie Ihre Wünsche klar und schreiben Sie diese auf. So haben es die Hinterbliebenen später leichter, diese zu erfüllen. Hier könnt Ihr auch mein Interview mit der Autorin lesen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks