Helene Hanff

 4.5 Sterne bei 404 Bewertungen

Lebenslauf von Helene Hanff

Helene Hanff wurde im April 1916 in Philadelphia geboren. Sie war zunächst als Lektorin und Drehbuchautorin tätig, bevor ihr dann mit dem Roman "84, Charing Cross Road" der Durchbruch gelang. Dieses Buch avancierte in den USA schnell zum Bestseller, wurde aber erst viele Jahre später in deutscher Übersetzung veröffentlicht. Helene Hanff starb im April 1997 in New York.

Alle Bücher von Helene Hanff

Sortieren:
Buchformat:
Helene Hanff84, Charing Cross Road
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
84, Charing Cross Road
84, Charing Cross Road
 (264)
Erschienen am 13.11.2015
Helene HanffDie Herzogin der Bloomsbury Street
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Herzogin der Bloomsbury Street
Die Herzogin der Bloomsbury Street
 (71)
Erschienen am 15.05.2015
Helene HanffBriefe aus New York
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Briefe aus New York
Briefe aus New York
 (32)
Erschienen am 06.02.2006
Helene Hanff84, Charing Cross Road /Die Herzogin der Bloomsbury Street
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
84, Charing Cross Road /Die Herzogin der Bloomsbury Street
Helene Hanff84, Charing Cross Road
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
84, Charing Cross Road
84, Charing Cross Road
 (9)
Erschienen am 01.03.2002
Helene HanffDie Herzogin der Bloomsbury Street
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Herzogin der Bloomsbury Street
Helene HanffBriefe aus New York
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Briefe aus New York
Helene Hanff84 Charing Cross Road
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
84 Charing Cross Road
84 Charing Cross Road
 (12)
Erschienen am 01.05.2008

Neue Rezensionen zu Helene Hanff

Neu
BrittaRoeders avatar

Rezension zu "84, Charing Cross Road" von Helene Hanff

Liebhaberliteratur für Brief - und Bücherfreunde
BrittaRoedervor 2 Monaten

‚84 Charing Cross Road‘ ist eine gerade mal 160 Seiten umfassende kleine Sammlung von Briefen, die die amerikanische Autorin (und Herausgeberin) Helen Hanff mit dem Londoner Antiquariat Marks & Co bzw. deren Mitarbeitern tauschte. Das Besondere: Die Korrespondenz hielt über zwanzig Jahre lang an.

Es ist zauberhaft zu verfolgen wie aus der anfangs rein geschäftsmäßigen Annäherung im Laufe der Jahre eine treue Freundschaft entsteht. Der Ton ist authentisch, bisweilen sehr humorvoll. Helens Liebe zu Büchern und ihre Beschreibungen über gemachte Leseerlebnisse sind amüsant. Ansonsten lässt sich inhaltlich gar nicht so viel sagen. Klar, es schwingt zwischen den Briefzeilen jede Menge Zeitkolorit mit, aber vor allem lebt dieses Buch von seinen liebenswerten Charakteren und ihrer großen Treue zueinander.

84 Charing Cross ist kein Buch, von dem man sagen könnte, dass man es unbedingt gelesen haben muss.

Aber es ist ein echtes Liebhaberstück, eine kleine Rarität, dessen Lektüre einem gewiss lange in guter Erinnerung bleibt.


Kommentare: 2
38
Teilen
Literaturcocktails avatar

Rezension zu "84, Charing Cross Road" von Helene Hanff

Kultbuch der Buchhändler und Vielleser
Literaturcocktailvor 5 Monaten

In der 84, Charing Cross Road in England bestellt Helene bei einem Antiquar Bücher, woraus eine Brieffreundschaft entsteht, die sich über 20 Jahre entwickelt. Der Roman spielt in der Nachkriegszeit, eine Zeit in der es schwer war Bücher zu bekommen.

Das Kultbuch der Buchhändler und Vielleser hat mich sehr überrascht. Die Leidenschaft und Prinzipien die Helene zu Büchern pflegt, kennt jeder Buchliebhaber und man fühlt sich mit Helene verbunden.

Der wahre Briefwechsel beginnt im Herbst 1949 und endet 1969, einige Jahre sind ausgelassen, womöglich wurden in dieser Zeit keine Briefe versandt oder die Briefe sind nicht mehr auffindbar.

Der Austausch in den Briefen handelt überwiegend über Bücher, Liebe zu Büchern und den Alltag der damaligen Zeit. Ein Buch, das man nicht zwischendurch sondern mit Ruhe und Genuss lesen sollte.

Kommentieren0
1
Teilen
W

Rezension zu "84, Charing Cross Road" von Helene Hanff

Brieffreundschaft London - New York
wasichgelesenhabevor 8 Monaten

Das Buch besteht aus Briefen einer Brieffreundschaft von Helene Hanff und den Mitarbeitern eines Antiquariats in London über 20 Jahre hinweg.

Helene Hanff lebt in New York und auf der Suche nach Büchern in der Originalausgabe stößt sie auf ein Antiquariat in der Charing Cross Road in London. Den ersten Brief nach London schreibt sie 1948. Der Briefwechsel, der sich zunächst auf die reine Suche nach Büchern bezieht, erstreckt sich im Laufe der Zeit auch auf Persönliches und wird zu einer richtigen Brieffreundschaft.

Leider konnte mich dieses Buch nicht überzeugen. Nach dem Klappentext und anderen Rezensionen habe ich einfach viel mehr Inhalt und Geschichten zum Leben zwischen 1948 und 1968 in New York und London erhofft. Für meinen Geschmack wiederholen sich die Briefe in ihrem Inhalt einfach zu häufig. Es geht natürlich zum Beispiel um die Suche nach neuen Büchern oder über einen großen Teil der Seiten hinweg um Lebensmittelsendungen, die Helene Hanff an ihre Freunde in London veranlasst, die unter den Lebensmittelrationierungen zu leiden haben. Es handelt sich hier natürlich um die Veröffentlichung tatsächlich ausgetauschter Briefe und nicht um einen Roman, der einem vorher erdachten Handlungsstrang folgt. Trotzdem konnte mich das Buch so leider nicht packen und unterhalten.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Helene Hanff wurde am 15. April 1916 in Philadelphia (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 452 Bibliotheken

auf 61 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks