Die Trevelyan-Schwestern: Café der Liebe

von Helene Henke 
3,5 Sterne bei11 Bewertungen
Die Trevelyan-Schwestern: Café der Liebe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Aleksandras avatar

Nette Geschichte, lieb erzählt, allerdings zu kurz um mit den Personen irgendwie warm zu werden

Ladina_Bordolis avatar

Verträumte, romantische Liebesgeschichte mit einigen unerwarteten Wendungen und feinfühligen Charakteren.

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Trevelyan-Schwestern: Café der Liebe"

Rebecca Trevelyan ist die jüngste von drei Schwestern und träumt von der großen Liebe. Aber den Mann ihrer Träume wird sie ganz bestimmt nicht über Mutters private Partnervermittlung für Töchter aus adligem Hause finden.
Begleitet von ihrer partyfreudigen Cousine Mia reist Rebecca nach Pisa, um dort Kunst zu studieren. Sie lernt Antonio kennen, einen heißblütigen Barista, der sie mit seinem Gehabe fürchterlich auf die Palme bringt – aber auch ihr Herz höher schlagen lässt. Als Rebecca sich schließlich doch auf ihn einlässt, der Schock: Antonio spielt ein falsches Spiel! Und auch Mia hat etwas zu verbergen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783962151140
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:130 Seiten
Verlag:Edel Elements
Erscheinungsdatum:01.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Zuzi1989s avatar
    Zuzi1989vor 2 Monaten
    Netter Roman

    Mich hat das Cover sehr angesprochen, es könnte sich dabei um Rebecca, der Hauptprotagonistin handeln. Der Klappentext verspricht so einiges, deswegen wollte ich dieses Werk lesen.

    Helene Henke hat einen flüssigen Schreibstil und man kommt auch relativ schnell in die Geschichte. Leider fehlt mir bei diesem Buch der Tiefgang. Ich wurde nicht wirklich warm mit den Protagonisten. Weiters fehlt mir, die Spannung. Das Ende wurde gut gewählt, hätte aber zudem ein wenig ausgepickt werden können.

    Fazit:
    Ein Roman mit guten Ansätzen, welches aber ausbaupotential hat

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Aleksandras avatar
    Aleksandravor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Nette Geschichte, lieb erzählt, allerdings zu kurz um mit den Personen irgendwie warm zu werden
    Nette, kurze Geschichte

    Rebecca, die Jüngste der drei Töchter, stammt aus einem reichen Hause. Ihr grösste Verbündete und beste Freundin ist Mia, ihre Cousine, die recht flatterhaft ist und wortwörtich in "Saus und Braus" lebt. Rebecca ist genau das Gegenteil von ihr, immer noch nachtrauernd um ihren Exfreund, beschliessen die beiden zusammen nach Italien zu fahren.


    Das Buch ist in einer einfachen Sprache geschrieben, liest sich sehr leicht und schnell. Allerdings fällt diesem Buch mehr Spannung, etwas, was mich mit den Protagonisten verbindet und mehr Gefühle. Es ist leider zu kurz geschrieben, zu wenig erklärt und ich hatte das Gefühl beim Lesen, dass sich die Schriftstellerin beeilt.

    Es tut mir leid, keine Bessere Rezension abgeben zu können, ich bedanke mich trotzdem, dass ich Mitmachen durfte!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ladina_Bordolis avatar
    Ladina_Bordolivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Verträumte, romantische Liebesgeschichte mit einigen unerwarteten Wendungen und feinfühligen Charakteren.
    Verträumt und romantisch

    Das wunderschöne Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Verträumt, romantisch und voller Sehnsucht.

    Der Roman hat in mir ein breites Spektrum an Gefühlen ausgelöst, mich sehr berührt und wundervoll unterhalten. Der verführerische Duft des Kaffees begleitete mich durch die ganze Geschichte hindurch. Die Beschreibung Italiens mit seiner Kunst und dem mediterranen Ambiente lösten bei mir sofort Fernweh aus. Auch der zweite Schauplatz des Romans, Cornwall, ist sehr atmosphärisch beschrieben.

    Die beiden Hauptfiguren, Rebecca und Antonio, sind schön dargestellt und mit ihren menschlichen Schwächen sehr sympathisch. Beide machen, bedingt durch die Handlung, eine interessante Entwicklung durch, die sich dem Leser tröpfchenweise offenbart. Unerwartete Twists in der Erzählung sorgen zusätzlich für Spannung.

    Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte komplett in die Geschehnisse eintauchen und mich von den bildhaften Beschreibungen verzaubern lassen.

    Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung der Trilogie!

    Fazit: Verträumte, romantische Liebesgeschichte mit einigen unerwarteten Wendungen und feinfühligen Charakteren.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    madamecuries avatar
    madamecurievor 3 Monaten
    Kurzmeinung: schön
    Die Trevelyan-Schwestern: Café der Liebe von Helene Henke

    Buchcover:Rebecca Trevelyan ist die jüngste von drei Schwestern und träumt von der großen Liebe. Aber den Mann ihrer Träume wird sie ganz bestimmt nicht über Mutters private Partnervermittlung für Töchter aus adligem Hause finden.

    Begleitet von ihrer partyfreudigen Cousine Mia reist Rebecca nach
    Pisa, um dort Kunst zu studieren. Sie lernt Antonio kennen, einen heißblütigen Barista, der sie mit seinem Gehabe fürchterlich auf die Palme bringt – aber auch ihr Herz höher schlagen lässt. Als Rebecca sich schließlich doch auf ihn einlässt, der Schock: Antonio spielt ein falsches Spiel! Und auch Mia hat etwas zu verbergen ...

    Das Buchcover hat mich angezogen es ist sehr schön ,
    das Buch ließ sich flüssig lesen ,vor allem sehr romantisch ,mir hat es sehr gut gefallen.Als Rebbecca  in Pisa studiert und Antonio kennen lernt ,,schlägt sich die Cousine, die Nächte um die Ohren,unwiederstehlich wie sie sich findet wird sie zur Stalkerin,Natürlich bin ich schon sehr gespannt auf die Folgebände.Lese für mein Leben gerne Romantische -Romane.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Twin_Katis avatar
    Twin_Kativor 3 Monaten
    Kurzmeinung: es passiert so einiges...
    Ereignisreicher Liebesroman...

    Auf dem Cover ist sicherlich eine Frau wie Rebecca zu sehen, ich finde optisch ist es wirklich gut gelungen, es gefällt mir sehr. Die Inhaltsangabe machte mich neugierig auf das Buch.

    Es gibt hier eigentlich hauptsächlich nur eine Hauptprotagonistin und dass ist Rebecca, sie kommt aus einer "Adelsfamilie" und hat schon ein gehobeneren Anspruch, ich muss gestehen das ich mich mit ihrer Art etwas schwer getan hab. Ebenso bin ich mir ihrer Cousine Mia nicht ganz so gut zurecht gekommen, denn diese ist stückweit mehr "anstrengend", wie ich finde. Einen großen Anteil hat auch Antony, bei ihm bin ich etwas zwiegespalten, einerseits machte er auf mich ein durchaus sympathischen Eindruck, andererseits konnte ich manche Handlungen von ihm nicht verstehen. Außerdem gibt es noch einige Nebencharaktere, wobei ich da keine Favoriten habe, da diese keine ausschlaggebenden Rollen spielen.

    Gespickt ist das Buch mich reichlich Ereignissen, was ich sonst eigentlich recht postiv finde, hier war es manchmal etwas "zuviel". Ich persönlich hatte immer mal das Problem manche Sachverhalte nicht immer ganz nachvollziehen zu können. Das Ende ist an sich gut gewählt, kommt aber dann doch etwas zu abrupt.

    An der Schreibweise der Autorin habe ich nichts auszusetzen. Wertung enstpricht 3,5 Sternen!

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    _jamii_s avatar
    _jamii_vor 4 Monaten
    Café der Liebe

    Rebecca Trevelyan ist die jüngste von drei Schwestern und träumt von der großen Liebe. Aber den Mann ihrer Träume wird sie ganz bestimmt nicht über Mutters private Partnervermittlung für Töchter aus adligem Hause finden.
    Begleitet von ihrer partyfreudigen Cousine Mia reist Rebecca nach Pisa, um dort Kunst zu studieren. Sie lernt Antonio kennen, einen heißblütigen Barista, der sie mit seinem Gehabe fürchterlich auf die Palme bringt – aber auch ihr Herz höher schlagen lässt. Als Rebecca sich schließlich doch auf ihn einlässt, der Schock: Antonio spielt ein falsches Spiel! Und auch Mia hat etwas zu verbergen ...
    Die Grundidee der Geschichte war sehr gut, leider nicht so gut umgesetzt. Die Geschichte hat sich viel zu schnell, und teils nicht wirklich nachvollziehbar entwickelt.
    Mit Rebecca konnte ich mich nicht wirklich anfreunden, dies vor allem, da sie zum Teil seltsame und nicht nachvollziehbare Reaktionen zeigte, was mich den Kopf schütteln liess… 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    tkmlas avatar
    tkmlavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Leichte Urlaubslektüre
    Italienisches Flair

    Rebecca Trevelyan ist die jüngste Tochter einer englischen Adelsfamilie. Ihre Mutter erwartet von ihr eine standesgemäße Hochzeit und sucht bereits fleißig nach dem passenden adligen Ehemann. Doch darauf hat Rebecca überhaupt keine Lust. Viel lieber würde sie nach Italien gehen und sich ihrem Kunststudium widmen. Als sich ihr überraschend die Gelegenheit bietet, reist sie mit ihrer flippigen Cousine Mia nach Pisa. Sie verliebt sich in die wunderschöne Stadt und auch der vorlaute Barista Antonio ist ihr nicht völlig gleichgültig. Sie ahnt noch nicht, dass er ein Geheimnis verbirgt.

    Die Geschichte macht sofort Lust auf einen Italienurlaub. Der Schreibstil ist locker leicht und liest sich schön flüssig. Durch die Kürze des Buches sind die Ereignisse etwas gerafft, was den Erzählfluss aber nicht stört. Die Hauptfiguren sind sympathische Charaktere, die ich beide sehr mochte.

    Dieser Auftakt der Trilogie um die drei Trevelyan Schwestern ist ein sommerleichter Unterhaltungsroman, der als Urlaubslektüre genau richtig ist.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    Mari08s avatar
    Mari08vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne kurzweilige Liebesgeschichte
    Rebecca und Antonio- ein tolles Paar

    Um von den Verkuplungsversuchen ihrer Mutter eine Pause zu bekommen, reist die junge Rebecca mit ihrer Cousine Mia nach Pisa. Die adlige Lady will Kunst studieren und Pisa scheint der perfekte Ort dafür zu sein. In einem Café lernt sie den Barista Antonio kennen und schon bald entbrennt eine große Liebe.
    Doch kann eine Urlaubsliebe wirklich halten?

    Die Liebesgeschichte der jüngsten Tevelyan Schwester ist kurzweilig gehalten. Die Handlung schreitet schnell voran wodurch es nie langweilig oder eintönig wird.
    Rebecca ist auch ein sehr sympathischer Charakter in den ich mich gut hineinversetzen konnte. Sie ist stark und versucht ihr Leben alleine zu regeln.
    Antonio ist der klassische Italiener der das Herz zum schmelzen bringt.
    Alles in allem ist der Roman aus meiner Sicht gut geschrieben und hat mir gefallen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Nitalein19s avatar
    Nitalein19vor 4 Monaten
    Gute Ansätze, aber nicht gut umgesetzt

    Inhalt: Rebecca Trevelyan ist die jüngste von drei Schwestern und träumt von der großen Liebe. Aber den Mann ihrer Träume wird sie ganz bestimmt nicht über Mutters private Partnervermittlung für Töchter aus adligem Hause finden. 
    Begleitet von ihrer partyfreudigen Cousine Mia reist Rebecca nach Pisa, um dort Kunst zu studieren. Sie lernt Antonio kennen, einen heißblütigen Barista, der sie mit seinem Gehabe fürchterlich auf die Palme bringt – aber auch ihr Herz höher schlagen lässt. Als Rebecca sich schließlich doch auf ihn einlässt, der Schock: Antonio spielt ein falsches Spiel! Und auch Mia hat etwas zu verbergen ...


    Fazit: Leider war ich kein Fan dieser Geschichte. Mir ging einfach alles zu schnell, sei es von der Erzählung her oder vom Schauplatzwechsel, sowie von dem einzelnen Handlungen der Hauptcharaktere.
    Was ich jedoch positiv fand , war der wechselnde Erzählstil, der aber auch viel von der Handlung vorhersagte, da man als Leser schon fast alles wustse. 
    Dennoch kann man sagen, dass die Geschichte von der Story her nicht schlecht ist, es aber einfach alles viel zu viel und zu schnell passiert. 

    Zu dem hatte ich einfach keine Bindung zu den Hauptcharakteren aufbauen können, was ziemlich schade war, da ich dann vielleicht die Handlung mehr fühlen hätte können.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sommerwind82s avatar
    Sommerwind82vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Passt super zu Liegestuhl und Cappuccino!
    Macht Lust auf Italien!

     
    Rebecca Trevelyan möchte von Ihrer Mutter nicht verheiratet werden, sondern selbst entscheiden, in wen sie sich verliebt. Es kommt, wie es kommen muss, bei ihren Kunststudien in Italien verliebt sie sich rettungslos in den gut aussehenden Barista Antonio, der ihr sehr einfühlsam die Schönheiten von Pisa und Umgebung nahebringt.
    Das alles ist so schön beschrieben, dass man sich sofort auf die Reise machen möchte. Als Rebecca jedoch entdecken muss, dass Antonio/Anthony sie belogen hat, schlägt die himmelhochjauchzende Liebe in zu Tode betrübte Enttäuschung um. Nur so ist zu erklären, dass sie keine Erklärungen von ihm hören will, sondern einfach abreist. Auch später. entzieht sie sich jeglicher Diskussion, rennt weg und baut einen Unfall.
    Die Amnesie scheint eine heilende Wirkung zu haben, denn beide kommen sich wieder näher, aber erst nachdem auch die Rolle der intriganten Cousine aufgedeckt ist, steuert alles einem glücklichen Ende entgegen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Edel_Elementss avatar

    Helene Henke - Die Trevelyan Schwestern: Café der Liebe

    Über das Buch:

    Autoren oder Titel-CoverRebecca Trevelyan ist die jüngste von drei Schwestern und träumt von der großen Liebe. Aber den Mann ihrer Träume wird sie ganz bestimmt nicht über Mutters private Partnervermittlung für Töchter aus adligem Hause finden.
    Begleitet von ihrer partyfreudigen Cousine Mia reist Rebecca nach Pisa, um dort Kunst zu studieren. Sie lernt Antonio kennen, einen heißblütigen Barista, der sie mit seinem Gehabe fürchterlich auf die Palme bringt – aber auch ihr Herz höher schlagen lässt. Als Rebecca sich schließlich doch auf ihn einlässt, der Schock: Antonio spielt ein falsches Spiel! Und auch Mia hat etwas zu verbergen ...

    Wir von Edel Elements vergeben 20 digitale Leseexemplare (epub/mobi) für eine gemeinsame Leserunde und freuen uns auf Eure Bewerbungen bis einschließlich 27. Mai 2018! Schreibt Euer Wunschformat einfach mit in Eure Bewerbung!

    Herzlichst, Euer Elements-Team

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks