Helene Luise Köppel Salamandra

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Salamandra“ von Helene Luise Köppel

Die Klugheit tut nie das, was sie vorgibt, sondern zielt nur, um zu täuschen … Rätselhafte Mythen, Vulkangestein, merkwürdige Fossilien. Die exzentrische Archäologin Jenna Marx stößt in Jerusalem auf eine verstörende Inschrift. Sie informiert ihre Münchner Kollegin Bernadette und fliegt nach Südfrankreich, um sich mit einem Informanten zu treffen. Nach der Übergabe eines Buches, das sich mit Satanismus beschäftigt, verschwindet Jenna spurlos. Sie ist einfach nicht mehr da. Als Bernadette nach ihr sucht, stellt sie fest, dass offenbar jemand die Büchse der Pandora geöffnet hat: Wer oder was steckt hinter den niederträchtigen Vorfällen, für die es keine Erklärungen gibt? Auch Kommissar Claret steht vor einem Rätsel und geht bei seinen Recherchen zunächst in die Irre. Ohnehin ist in den Pyrenäen nichts so, wie es scheint - nicht einmal die Liebe!

Spannend und mystisch - Erwartungen übertroffen

— HEIDIZ

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Apartment

Sehr gruselige Geschichte mit einem Hauch von Paranormal Activity.

_dieliebezumbuch

Blutzeuge

Thriller-Kost vom Allerfeinsten. Unerwartet, spannend und nervenaufreibend!

Seehase1977

Origin

Ganz anders als erwartet, aber trotzdem spannend

Faltine

YOU - Du wirst mich lieben

Beklemmend und atmosphärisch

lauravoneden

Die Brut - Die Zeit läuft

Super spannender zweiter Teil! Konnte mich sogar noch mehr überzeugen, als Teil eins.

.Steffi.

Unter Fremden

Eine schöne Geschichte über eine starke Frau, die es lernen muss, über sich hinauszuwachsen!

Cleo22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend und mystisch - Erwartungen übertroffen

    Salamandra

    HEIDIZ

    04. January 2016 um 08:53

    Salamandra ist der neue Roman von Helene Luise Köppel – ich habe sie mit ihren historischen Romanen kennen- und lieben gelernt. Nun hat sie einen Südfrankreich-Thriller geschrieben, der in der Gegenwart angesiedelt ist,   Jenna Marx ist einer unserer Hauptcharaktere – sie ist Archäologin –  Im Buch sucht ihre Freundin Bernadette nach ihr. Jenna ist verschwunden – spurlos und Bernadette gerät selbst in Gefahr ….   Ständig passiert etwas, was mich an die Handlung gefesselt hat und auch Kommissar Claret trägt dazu bei. Bernadette hat einen neuen Freund (Yohann) seit einiger Zeit – welches Spiel spielt er innerhalb der Handlung – Bernadette ist ihm verfallen, liebt ihn sehr und er sie wohl auch …. ???? (Mehr möchte ich dazu nicht verraten.)   Das Buch ist immer wieder untergliedert und mit Überschriften versehen, die jeweils den Namen tragen, dessen Sichtweise und Geschichte im Kapitel dargelegt sind.   Vorgänger: ======== Die Affäre C Südfrankreich-Thriller 1 Blut. Rote. Rosen. Südfrankreich-Thriller 2 Talmi Südfrankreich-Thriller 3   Innerhalb der  Reihe ermittelt  Kommissar Claret, der auch in „Salamandra“ wieder mit von der Partie ist.   Spannungsgeladen hat mich das Buch bis zur letzten Seite gefesselt. Erst zum Schluss gibt es die komplette Aufklärung. Man denkt schon kurz vorher, dass man auf der richtigen Fährte ist, dann aber klärt sich noch einmal alles komplett auf. Die mystische und spannende Stimmung wird von der ersten Seite an aufgebaut und bis zum Schluss gehalten – ständig noch weiter ausgebaut. Die Handlung ist dicht, mystisch und rätselhaft – wie man sich das wünscht - und mit jeder Menge Südfrankreich-Flair versehen. Es macht richtig Freude, diesen Krimi zu lesen, da er auch sehr gut recherchiert scheint. Er hat mich rundherum überzeugt – zum einen bezogen auf die Handlung und zum anderen bezogen auf die literarische Gestaltung.   Leseprobe: ========   »Jen? Was machst du denn hier!«, rief Bernadette. Sie sprang auf und schloss die Freundin in die Arme. Sie kannten sich seit dem Studium und hatten einige Jahre in Jerusalem nebeneinander gegraben. »Geht`s dir gut, Darling?«, fragte Jenna, legte aber selbst sofort los: »Ich bin einer heißen Sache auf der Spur!« Sie schien ziemlich nervös zu sein, griff sich ungeschickt ins Haar, wobei sich weitere Strähnen lösten. »Hat vermutlich mit dem Absalomgrab zu tun. Du weißt schon …« Natürlich wusste Bernadette: Das Felsengrab des Absalom, in dessen Umgebung auch sie gearbeitet hatte, lag im Kidrontal, unterhalb der Altstadt Jerusalems. Mit seinem kegelförmigen Dach war es eines der eindrucksvollsten Grabmäler im Heiligen Land, auch weil es eine unterirdische Kammer besaß. »Sag bloß, ihr habt dort eine weitere Inschrift entdeckt? Setz dich doch! Gab`s wieder Ärger mit Enzo?« Enzo Molander, Bernadettes älterer Bruder, gehörte ebenfalls der Grabungsmannschaft an. Er und John Snyder, der Grabungsleiter, betrachteten sich als Konkurrenten. …

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks