Helene Mierscheid

 2.8 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von Vokuhila.
Helene Mierscheid

Lebenslauf von Helene Mierscheid

Bevor Helene Mierscheid, alias Barbara Friedl-Stocks, ihren Weg zum Kabarett fand, war sie nach dem Studium zehn Jahre lang als Assistentin von Bundestagsabgeordneten tätig. Als "Lebensberaterin Helene Mierscheid" geht sie in Deutschland auf Tournee. Zudem schreibt sie als Ghostwriterin Bühnen- und Buchtexte für diverse Comedians und Kabarettisten und verfasst Kinderbücher.

Alle Bücher von Helene Mierscheid

Vokuhila

Vokuhila

 (6)
Erschienen am 01.01.2015

Neue Rezensionen zu Helene Mierscheid

Neu
Sikals avatar

Rezension zu "Vokuhila" von Helene Mierscheid

Vokuhila
Sikalvor 4 Jahren

„Man sagt, es gibt vier Diskriminierungsstufen: weiblich, katholisch, Arbeiterkind und vom Land.“ So beschreibt sich die Autorin Helene Mierscheid und trifft da wohl den berühmten Nagel bei vielen Leserinnen.

Dieses Buch ist eine Art autobiographischer Exkurs in die 80er Jahre, wenngleich es meiner Meinung nach zu viel Autobiographie und zu wenig 80er Jahre gibt – aber das ist Geschmackssache.

Im Vordergrund stehen ihr Aufwachsen in Wald-Michelbach, ihre ersten journalistischen sowie Auslandserfahrungen und natürlich die absurden Klamotten- und Frisurversuche der Teenies. Diese werden mit dem nötigen kabarettistischen Talent geschrieben und lassen den Leser natürlich schmunzeln, trotzdem hat es einen stark übertriebenen Touch – Kabarett eben, was ja ihr Fachgebiet und in diesem Fall nicht störend ist.

Total lustig fand ich die Geschichte über die Londoner/Wald Michelbacher Underground – zwar schwer vorstellbar, doch auf alle Fälle lesenswert. Was ich leicht nachvollziehen kann ist der Vergleich mit Ost-/Westberlin und dem Glauben, es liege an der Grenze zur DDR und nicht mittendrin – ging mir genauso.

Die Kapitel sind äußerst kurz und angenehm zu lesen, die Anekdoten oft originell und dann doch wieder unglaubwürdig. Etwas nervig fand ich die ständigen Wiederholungen über ihre Figur und  die Mutter, die in jedem männlichen Wesen einen potenziellen Heiratskandidaten sah.

Ganz nette 80er-Jahre Unterhaltung!

Kommentieren0
11
Teilen
FlipFlopLady007s avatar

Rezension zu "Vokuhila" von Helene Mierscheid

Amüsante Lektüre über die 80er
FlipFlopLady007vor 4 Jahren

In „Vokuhila“ erzählt Helene Mierscheid von ihren Erinnerungen an die 80er Jahre. Sie erzählt von ihren Erlebnissen aus dieser Zeit und den Umständen, unter denen sie erwachsen geworden ist. Helene hat mehrere Schwestern und lebt mit ihren Eltern gemeinsam auf dem Land. Sie hat einen Job bei der Odenwälder Zeitung und verdient sich so etwas Geld nebenbei. Ihre Kleidung bekommt sie von ihrer großen Schwester, auch wenn nicht immer etwas Passendes dabei ist. Helene Mierscheid lässt ihre Jugend in den 80ern mit viel Humor Revue passieren.

Inhalt:

Der Inhalt des Buches hat mir gut gefallen. Helene Mierscheid erzählt mit viel Humor aus ihrer Jugend und sich dabei nicht zu schade sich auch mal selbst auf die Schippe zu nehmen. Sie erzählt kleine Anekdoten aus ihrem Leben, die mich des Öfteren zum Schmunzeln gebracht haben.  Auch wenn ich selbst in den 80ern noch nicht mal geboren war, hat mich das das Buch gut unterhalten, denn man bekommt ja  auch so etwas aus der Zeit mit, sei es aus Erzählungen der Eltern usw. Ich kann mir vorstellen, dass jemand, der die Zeit miterlebt hat, das Buch noch etwas anders beurteilt, da das Buch wahrscheinlich Erinnerungen wecken wird. Ich glaube das macht auch den besonderen Reiz dieses Buches aus.

Schreibstil und Aufbau:

Der Aufbau des Buches hat mir gut gefallen. Das Buch ist in viele kleine Kapitel gegliedert, die jeweils eins von Helenes kleinen Abenteuern enthalten. Die Kapitel umfassen im Schnitt 5 Seiten, wobei einige nur 3 Seiten lang sind und einige auch mal 8 oder 10 Seiten umfassen. Ich fand diese Kapitellänge sehr angenehm beim Lesen, da jedes Kapitel in sich beinahe abgeschlossen ist und man so von Kapitel zu Kapitel lesen kann und das Buch jeder Zeit aus der Hand legen kann.

Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Helene Mierscheid schreibt mit viel Witz und Humor und nimmt sich selbst und ihre Umwelt nicht immer 100%ig ernst. Mir hat dies gut gefallen, da ich so während des Lesens das ein oder andere Mal herzhaft lachen oder zumindest schmunzeln konnte. Das Buch liest sich sehr gut und flüssig. Ich bin sehr schnell in das Buch herein gekommen und hatte wirklich Spaß beim Lesen.

Charaktere:

Da das Buch eine Art autobiografische Erzählung ist, sind die beschriebenen Personen natürlich alle echt und daher sehr realistisch. Mir gefällt jedoch die Stilisierung der Personen auf bestimmte Merkmale.

Cover und Klappentext:

Ich muss zugeben, das Cover hat mich im ersten Moment eher abgeschreckt. Ich finde es sehr bunt und auffällig, außerdem sehen die abgebildeten Personen für mich nicht gerade einladend aus. Aufgrund der Farbgestaltung und der abgebildeten Personen ist es jedoch nicht allzu schwierig den Zusammenhang zwischen dem Cover und dem Inhalt herzustellen. Dennoch hätte ich das Buch aufgrund des Covers nicht in die Hand genommen. Der Klappentext hingegen gefällt mir da schon besser. Er macht neugierig auf Helene Mierscheids Erzählungen aus ihrer Jugend und die Entdeckung einer für mich neuen Zeit. Ich finde den Klappentext ansprechend formuliert, sodass er mich zumindest zum Lesen wollen des Buches bewegt hat.

Fazit:

Das Buch hat mir gut gefallen, auch wenn es für Leute, die in den 80ern auch bereits gelebt haben noch etwas ganz anderes ist. Ich kann mir vorstellen, dass es viele Erinnerungen weckt, die bei mir einfach nicht vorhanden sind. Für mich war es daher eine lustige autobiografische Erzählung, die gut geschrieben ist und mich eine Zeit lang unterhalten hat.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
PamelaReadings avatar

Fragefreitag ist Fragefreutag! Heute mit Helene Mierscheid

Als scheiße aussehen Mode war. In "Vokuhila" nimmt uns Helene Mierscheid mit auf ihre amüsante Reise in die Welt von Disco, Clogs und Schulterpolstern. Heute habt ihr die Möglichkeit der Autorin alle eure Fragen zu stellen und mit ihr in die Welt der 80er einzutauchen!

Ihr habt noch Bilder von euch aus den 80er-Jahren? Dann nehmt jetzt teil am großen Vokuhila-Fotowettbewerb auf Facebook, veranstaltet vom Deutschen Taschenbuch Verlag!

Mehr zur Autorin:

Bevor Helene Mierscheid, alias Barbara Friedl-Stocks, ihren Weg zum Kabarett fand, war sie nach dem Studium zehn Jahre lang als Assistentin von Bundestagsabgeordneten tätig. Als "Lebensberaterin Helene Mierscheid" geht sie in Deutschland auf Tournee. Zudem schreibt sie als Ghostwriterin Bühnen- und Buchtexte für diverse Comedians und Kabarettisten und verfasst Kinderbücher.

Mehr zum Buch:

»Man sagt, es gibt vier Diskriminierungsstufen: weiblich, katholisch, Arbeiterkind und vom Land. Jetzt kennen Sie mich – Helene Mierscheid.« Mit viel Witz und Elan lässt Mierscheid ihre Jugend in den 80ern Revue passieren. Damals trug man Clogs und Schulterpolster, nähte Bordüren an die Jeans, versuchte sich an der Farrah-Fawcett-Lockenmähne und anderen modischen Auswüchsen. Politisch war man gegen den Krieg und für »ein bisschen Frieden«, für »Petting statt Pershing«, trug aber gerne Militärparkas– solche Widersprüche gab es mehr. Vom ersten Cluburlaub mit Neckermann und dem Elend der Zahnspange bis zum Ende eines Feindbildes (Franz Josef Strauß stirbt): eine Zeitreise in die 80er mit erschreckend hohem Wiedererkennungseffekt.

Hier geht´s zur Leseprobe

Heute steht euch Autorin Helene Mierscheid bis 18:30 Uhr Rede und Antwort! Stellt eure Fragen hier und gewinnt eines von 5 Leseexemplaren von "Vokuhila".

Und jetzt: Back to the 80ties!

Zur Buchverlosung
dtv_Verlags avatar
Jetzt mitmachen und das goldene Schulterpolster gewinnen!

Helene Mierscheid schildert in ›Vokuhila‹ mit Witz und Elan ihre Jugend in den 80ern. Jetzt seid ihr dran: Zeigt uns euer schönstes, witzigstes oder originellstes 80er-Jahre-Bild. Unter den eingereichten Bildern wählt Helene Mierscheid die Gewinner aus. Hier geht es direkt zum Fotowettbewerb auf Facebook: https://www.facebook.com/dtvVerlag/app_483303938359919
schmoeker-rikes avatar
Letzter Beitrag von  schmoeker-rikevor 4 Jahren
das Buch interessiert mich sehr , aber der link klappt nicht bei mir
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Helene Mierscheid?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks