Helene Weinold-Leipold Brot - So schmeckt Heimat

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Brot - So schmeckt Heimat“ von Helene Weinold-Leipold

Frisch aus dem Backofen! Nichts geht über den unvergleichlichen Geschmack eines würzigen fränkischen Bauernlaibs, knuspriger Brötchen oder süßer Butterhörnchen, die frisch aus dem eigenen Backofen auf den Tisch kommen! Helene Weinold-Leipold hat in diesem reizend gestalteten Buch ihre bewährten Lieblingsrezepte aus deutschen Landen zusammengestellt und erklärt genau die einzelnen Schritte der Zubereitung. So gelingen die köstlichen Spezialitäten auch unerfahrenen BäckerInnen ganz leicht. Zusätzlich gibt es Rezepte für leckere Brotaufstriche, Ideen für die Verwertung von Brotresten und Tipps für feine Varianten.

Klassische Brotrezepte, die auch für Anfänger geeignet sind. Sogar mir sind zum ersten Mal selbst gebackene Brötchen gelungen!

— schnaeppchenjaegerin

Vom Quarkbrötchen über Früchtebrot bis zum altdeutschem Roggenbrot - für Jeden etwas dabei.

— OmaInge

Stöbern in Sachbuch

Sex Story

Let´s talk about sex, baby!

jegelskerboeger

In 80 Buchhandlungen um die Welt

Ein toller Einblick in die wundervollsten Buchhandlungen der Welt. Sehr interessant und lesenswert!

-nicole-

Nur wenn du allein kommst

Ein schweres, intensives und zutiefst aufrüttelndes Buch

Tasmetu

Für immer zuckerfrei

Ein interessanter Einblick in die zuckerarme Ernährung.

Katzenauge

Das Sizilien-Kochbuch

Dolce Vita auf Sizilianisch! Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines

Mrslaw

Das Problem mit den Frauen

Ein ganz herrliches kleines Buch!

Alina97

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Klassische Brotrezepte, die auch für Anfänger geeignet sind

    Brot - So schmeckt Heimat

    schnaeppchenjaegerin

    03. June 2016 um 17:54

    Das Buch beginnt mit einem theoretischen Teil zum Thema Brotbacken. In aller Kürze erläutert die Autorin wie Hefeteig und Sauerteig hergestellt werden. Anschließend erhält der Leser einen Überblick über die unterschiedlichen Mehltypen und Getreidearten. Dieser Abschnitt nach dem Vorwort konzentriert sich auf die wesentlichen Grundkenntnisse, die man fürs Brotbacken benötigt, was gerade ich als Anfängern angenehm empfinde, da man sich nicht erst durch lange Anleitungen lesen muss, die mich eher abschrecken würden. Im Anschluss folgt eine Vielzahl von Rezepten für Brote auf Hefeteig- oder Sauerteigbasis sowie Brötchen und süße Stückchen. Vor jedem Rezept erklärt die Autorin auch kurz ihren persönlichen Hintergrund, woher sie das Rezept hat oder bzw. welche Erinnerungen sie mit dem Brot verbindet. Die beiden Rezepte, die ich - mit kleinen Änderungen - bereits ausprobiert habe, waren leicht zu verstehen und nicht zeitintensiv, so dass man als Backanfänger schnell ein Erfolgserlebnis hat. Die Resultate waren optisch nicht perfekt, aber geschmacklich wirklich gut. "Brot - So schmeckt Heimat" ist ein Buch mit klassischen Brotrezepten, die auch für Anfänger nicht zu kompliziert und mit ein bisschen Geschick einfach nachzubacken sind. Wenn ich ein bisschen Backroutine gesammelt habe, werde ich mich auch einmal an ein Sauerteigrezept wagen.

    Mehr
  • Leckere Brotrezepte mit Heimatgefühl

    Brot - So schmeckt Heimat

    OmaInge

    08. March 2016 um 16:22

    Mein Leseeindruck: Das Buch beginnt im Vorwort mit dem Geständnis der Autorin, dass sie der Versuchung eines frisch gebackenem Brotes nicht widerstehen kann. Genau so geht es mir und dieses Backbuch bietet Hefe- und Sauerteigbrote und andere leckere "Kleinigkeiten" rund ums Brot. Von Quarkbrötchen über Früchtebrot bis zum altdeutschen Roggenbrot ist bestimmt für Jeden etwas dabei. Zu jedem Rezept gibt es am Anfang einige persönliche Sätze und so erklärt sich für mich auch der Titel "Brot - so schmeckt Heimat" Kleine Tipps bereichern manche Seiten und eine Warenkunde am Anfang des Buches informiert über die verschiedenen Mehle. Ich habe den Sonntagsstuten (mit Rosinen) nachgebacken und hatte keinerlei Probleme. Sogar das Lösen aus der Form war wunderbar einfach. Der Sonntagsstuten hat mich an den Rosinenstuten meiner Oma erinnert den es öter Sonntags anstatt Kuchen gab. Nur habe ich meine Kuchenmaschine als Hilfe hinzugezogen. Die Autorin knetet ihre Teige mit der Hand. Aber das ist ja Ansichtssache. Ein ganze kleiner Minuspunkt ist der seltsame Geruch des Buches. Da ist (bei meinem Exemplar) beim Druck scheinbar etwas schief gelaufen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks