Helga-Maria Junghans Der erstarrte Mann

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der erstarrte Mann“ von Helga-Maria Junghans

"Zum Heulen schön!" Mit dieser Lesermeinung zum Roman "Der erstarrte Mann" beginnt die Rezension von Markus Bauer in den "Tangrintler Nachrichten" vom 7.9.2012. "Wie können wir das Paradies finden, auch wenn wir gegen tradierte Normen und Konventionen aufbegehren?" Diese Grundhaltung zieht sich durch das Werk von Helga-Maria Junghans wie ein roter Faden. Die unterschiedlichen Schicksale, Nöte und Hoffnungen der sensibel gezeichneten Figuren begleiten den Leser durch den spannend geschriebenen Generationenroman und zeigen, welche Wege aus der Krise führen. "Sonst ertrinken wir in der Depression!" meint hierzu die Autorin.

Stöbern in Biografie

Penguin Bloom

Schöner Bildband, der eine unglaubliche Geschichte erzählt.

Rodrik-Andersen

Die amerikanische Prinzessin

Ein beeindruckendes Buch über ein außergewöhnliches Leben

histeriker

90 Minuten im Himmel

ein sehr authentischer Bericht über die Erlebnisse im Himmel und einem schweren langen Genesungsweg

knusperfuchs

Ach, Papa

Konnte mich leider nicht so überzeugen...

Lese-katze92

Ein deutsches Mädchen

Gibt sehr interessante und teilweise erschreckende Einblicke

beyond_redemption

Keine Tränen für Allah

Unfassbar in der heutigen Zeit !

Die-Rezensentin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der erstarrte Mann" von Helga-Maria Junghans

    Der erstarrte Mann

    Christel_PH

    11. December 2012 um 15:46

    Die junge Marie-Luise eingeengt in die kühle, erfolgsorientierte Bankierfamilie verlässt diese und zieht zur Seelenverwandten Tante Charlotte nach Österreich. Dort findet sie ihre große Liebe, die durch die Geburt ihres Sohnes Charles gekrönt wird. Ein Lawinenunglück entreist dem kleinen Charles die Eltern und Tante Charlotte. Sein Onkel bei dem er aufwächst schickt Charles in die Welt um für seine großen Talente der Pferdezucht und der Hotellerie wichtige Erfahrungen zu sammeln. Sein Glück scheint perfekt, nachdem er in Australien die Tochter einer äußerst reichen und einflussreichen Familie heiratet. Was so glücklich erscheint endet dramatisch. Charles kehrt mit seiner Tochter Miriam für immer zu seinen Wurzeln nach Österreich zurück. Nachdem er versucht seiner Tochter jeden Stein aus dem Weg zu räumen steht diese nach seinem überraschenden Tod völlig entwurzelt und unfähig das Erbe zu verwalten da. Die Wende kommt mit Franz von Walden. Er führt das Hotel und lässt durch seine Liebe Miriam ihre wahre Bestimmung finden. Meine Meinung: Ein Buch, hinreißend und spannend, von der ersten bis zur letzten Seite. Die Autorin versteht es, die Gefühlswelt der jungen Hauptfigur sowie deren Sehnsüchte und Träume einzufangen. Die Höhen und Tiefen ihres Weges werden in gelungener Weise aufgezeigt. Zur Verschmelzung von Buch und Leser(in) sowie tiefem Mitgefühl kommt es besonders auf Seiten, in denen die schmerzlichen Schicksalsschläge zu lesen sind. Bemerkenswert ist übrigens die zum Buch genial abgestimmte Umschlaggestaltung. Ein Buch empfehlenswert, besonders für Frauen jeglichen Alters. Für Pferdeliebhaber, Pferdekenner und für alle, die sich mit dem Lesen dieses Buches eine wundervolle Auszeit schaffen wollen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks