Helga Bansch

 4,4 Sterne bei 47 Bewertungen
Autor von Maus, Maus, komm heraus, Hexlein und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Helga Bansch

Helga Bansch wurde 1957 in Leoben geboren und besuchte die Pädagogische Akademie in Graz. Sie arbeitete 25 Jahre als Volksschullehrerin, bevor sie sich als freischaffende Künstlerin 2003 selbstständig machte. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Kinder- und Bilderbuchillustrationen, für die sie bereits zahlreiche Auszeichnungen erhielt. Sie lebt und Arbeitet in Wien und in der Südsteiermark.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Helga Bansch

Cover des Buches Die Hüte der Frau Strubinski (ISBN: 9783702658519)

Die Hüte der Frau Strubinski

 (3)
Erschienen am 23.07.2013
Cover des Buches Maus, Maus, komm heraus (ISBN: 9783702236380)

Maus, Maus, komm heraus

 (3)
Erschienen am 01.06.2017
Cover des Buches Dr. Maus kommt heut ins Haus (ISBN: 9783702239558)

Dr. Maus kommt heut ins Haus

 (3)
Erschienen am 01.06.2021
Cover des Buches Hexlein (ISBN: 9783702658311)

Hexlein

 (3)
Erschienen am 25.05.2011
Cover des Buches Amelie und der Fisch (ISBN: 9783702658465)

Amelie und der Fisch

 (2)
Erschienen am 25.01.2013
Cover des Buches Die Rabenrosa (ISBN: 9783702658748)

Die Rabenrosa

 (2)
Erschienen am 01.01.2015
Cover des Buches Drei Herren (ISBN: 9783702238629)

Drei Herren

 (2)
Erschienen am 01.06.2020
Cover des Buches Lisa will einen Hund (ISBN: 9783314104992)

Lisa will einen Hund

 (2)
Erschienen am 23.08.2019

Neue Rezensionen zu Helga Bansch

Cover des Buches Dr. Maus kommt heut ins Haus (ISBN: 9783702239558)Ramgardias avatar

Rezension zu "Dr. Maus kommt heut ins Haus" von Reinhard Ehgartner

Bücher auf Rezept
Ramgardiavor 8 Monaten

Ein Buch, wie für uns und unseren Verein gemacht. Sogar ein Lesezelt kommt hier vor und natürlich viele, viele Bücher. Denn Dr. Maus ist ein besonderer Arzt, er ist davon überzeugt, dass Leseglück mehr bewirkt als alle Pillen.

Auf dem Cover schaut er einer Giraffe in den langen Hals dazu steht er auf einen Stapel Bücher. Auf den Stühlen im Wartezimmer sitzen kranke Kinder und Tiere. „Für ganz spezielle Fälle hat er meist ein Buch dabei.“ So rät er Anna, die freudlos schaut, „täglich drei Gedichte“. Gegen Angst vor dem bellenden Hund helfen Niko Heldensagen. Die wunderschönen lecker aussehenden Erdbeerknödel machen im Bauch Probleme, ein Kräuterbuch wird hier empfohlen. Wenn Leo vom Fliegen träumt, sollte sie ein Fliegerbastelbuch lesen. „Sind die Eltern zu beschäftigt, arbeiten zu, zu viel, verordnet er mit strengen Blicken: „Abends ein Familienspiel““ ist ein Rat, der mir sehr gut gefällt. Das Bild zeigt eine fröhliche Familie, mit lustigen Kopfbedeckungen, um einen Spieletisch. Bei starkem Fernweh helfen Piratenbücher. Zu träge, da wird ein Bilderbuch mit Gymnastiktipps verschrieben. Wer von Monster träumt, sollte an einer Lesenacht teilnehmen und im schlimmsten Fall geht es mit „Blaulicht in die Bibliothek.“ 

Eine wundervolle Idee von Dr. Maus, die ich nur aus vollem Herzen unterstützen kann.

Bücher trösten und regen die Fantasie an, man kann in eine andere Welt abtauchen und die Wirklichkeit für einige Zeit vergessen. 

 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Lisa will einen Hund (ISBN: 9783314104992)Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Lisa will einen Hund" von Helga Bansch

Eine zauberhafte Geschichte zu einem Thema das immer aktuell ist
Kinderbuchkistevor 10 Monaten

"Lisa wünscht sich einen Hund"
Immer und immer wieder wünscht sie sich den Hund, doch ihre Mutter erlaubt es nicht.
Die Wohnung ist zu klein und ein Hund braucht nun mal Platz sagt sie und der Vater sagt sie hätten keine Zeit für einen Hund. Mit einem Hund muss man regelmäßig mehrmals am Tag raus gehen und überhaupt, was macht man mit einem Hund wenn man in Urlaub fährt?
Alles Gründe, mit denen alle Eltern argumentieren wenn es um dieses Thema geht und was bekommt Lisa an stelle eines Hundes?
Ja, richtig, lauter kleine Spielzeughunde. Mal ein Kuschelhund , mal eine kleine Hundefigur aber niemals einen echten Hund.
Lisa ist besonders brav, sie räumt auch immer ihr Zimmer auf um zu zeigen, dass sie Verantwortung übernehmen kann, doch nichts von alle dem hilft.
Irgendwann ist sie so wütend, dass all ihre Bemühungen umsonst sind, dass sie nichts mehr ist. Aber davon bekommt man natürlich auch keinen Hund.
An ihrem nächsten Geburtstag bekommt Lisa alles mögliche auch wieder etwas mit Hunden aber wieder keinen echten Hund.
Da hat sie eine Idee.
Sie hängt Zettel im Park auf
"Suche Leihhund zum......."
Tatsächlich klingelt einige Tage später ein älterer Herr an ihrer Tür.
Die Eltern stauen nicht schlecht. Soviel Eigeninitiative und Kreativität hatten sie ihrer Tochter anscheinend nicht zugetraut.
Der ältere Herr ist in Begleitung eines kleinen Dackels der Lisa gleich in sein Herz schließt..
Her Hoffman, der alte Herr mit dem Dackel ist zu alt um viel und ausgiebig mit Rolfi zu spielen und spazieren zu gehen. Richtig dick ist Rolfi schon geworden weil er nicht genügend Bewegung bekommt. Da wäre es sehr schön wenn Lisa sich um Rolfi kümmer könnte.
Die Eltern sind einverstanden.
Lisa ist überglücklich , Rolfi bekommt mehr Bewegung und der alter Herr muss nicht mehr so oft mit Rolfi raus gehen.
Gut das Lisa die Idee mit dem Leihhund hatte.

Schon das Titelbild ist so liebevoll illustriert. Diese Ausdrucksstärke zieht sich durch das ganze Buch.
Sehr eindrucksvoll auch wie der Fokus einer Aussage, eines Textstückes illustratorisch herausgearbeitet wird.
Lisas Traurigkeit über geschenkte Spielzeug Hunde z.B. wird so dargestellt, dass eine übergroße Lisa sich zu einem kleinen Hund auf Rollen hinab beugt.
Lisas Wünsche und Gedanken werden als Bilder im Foto Stil illustriert. Wunderbar auch eine Traumszene.
Dieses Buch vermittelt eine Geschichte, die sich an der Alltagswelt vieler Kinder orientiert wunderbar, originell und stimmungsvoll von den Bildern begleitet.
Sicherlich bringt die Geschichte, das ein oder andere Kind auch auf die Idee einen Leihhund haben zu wollen und sicher ist dies auch nicht die ultimative Lösung aber zumindest eine Möglichkeit um auch zu sehen wie die Realität aussieht.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das kleine Farben-Einmaleins (ISBN: 9783702239206)KathrinEimlers avatar

Rezension zu "Das kleine Farben-Einmaleins" von Reinhard Ehgartner

Farben und zählen für die Kleinsten
KathrinEimlervor einem Jahr

Das kleine Farben-Einmaleins ist in der Pappbuchausgabe gut für die jüngsten Leser geeignet. Die Oberfläche ist abwaschbar, was ebenfalls gut ist. 

Die Texte sind in Reimform geschrieben. Diese sind nicht immer ganz rund, aber so weit ok. 

Die Bilder regen zum Farbensuchen und Zählen an. Im Vers wird nur die Farbe genannt, sodass man mit den Kindern das entsprechende Tier suchen kann. Kleinere und lustige Illustrationen sind auf jedem Bild zu finden und laden zum Suchen und Erzählen ein. 

Erste Farben und Zahlen lassen sich hier spielerisch entdecken. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 38 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks