Helga Bansch , Helga Bansch Am Nordpol ist alles wieder gut

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Am Nordpol ist alles wieder gut“ von Helga Bansch

„Wünsch die was, mein Sohn!“, sagt der große Peppo zum kleinen Leppo. Der liegt nämlich krank im Bett und muss kalte Umschläge bekommen.
„Die Welt will ich sehen“, murmelt Leppo. Noch in derselben Nacht steigen Vater und Sohn in einen Ballon und heben ab zu Abenteuern in der glühend heißen Wüste, im feuchtheißen Dschungel und über dem eiskalten Polarmeer. Am Nordpol findet Leppo ein Feld aus Eisblumen. Als er morgens aufwacht, ist das Fieber überstanden.

Helga Bansch erzählt die (Fieber-) Traumreise vom kranken Leppo und dem fürsorglichen Peppo mit großer Wärme und verpackt sie in phantastisch schöne Bilder voller Details und Überraschungen.

Stöbern in Kinderbücher

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Wunderschönes Wintermärchen voller Hoffnung, Mut und Wunder. Fantastische Illustrationen untermalen diese bezaubernde Geschichte!

Dornenstreich

House of Ghosts - Der aus der Kälte kam

Ein sehr schönes kinderbuch

buecherGott

TodHunter Moon - SternenJäger

Mit weinendem Auge Abschied nehmen von Todi und Septimus

merle88

Luna - Im Zeichen des Mondes

zahlreiche gute Ansätze, die leider oft untergegangen sind

his_and_her_books

Polly Schlottermotz - Potzblitzverrückte Weihnachten!

Nicht so stark wie die großen Bücher aber nette und lustige Weihnachtsgeschichte für alle Pollyfans!

alice169

Besuch Aus Tralien

Tolle Illustrationen und originelle Umsetzung, allerdings nicht für die Altersklasse ab 6 Jahren geeignet 3,5 Sterne

Melli910

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wieder ein wunderbares Bansch-Bilderbuch

    Am Nordpol ist alles wieder gut

    WinfriedStanzick

    02. February 2016 um 08:51

    In ihrem neuen Bilderbuch erzählt die österreichische Künstlerin Helga Bansch die Geschichte eines kranken Jungen namens Leppo und seinen Eltern. Seinen Vater nennt er Peppo, und der und seine Mama machen sich große Sorgen, als Leppo wieder einmal mit Fieber in seinem Bett liegt. Während  die Mama Tee bringt und Wadenwickel macht, fragt Peppo seinen  Sohn, ob er sich etwas wünschen möchte. "Die Welt will ich sehen", murmelt Leppo. Sein Vater ist ein kluger und phantasievoller  Mann und lässt sich darauf ein. Wahrscheinlich während der Vater  phantastische  Reisegeschichten erzählt und sie mit wunderbaren Bildern ausmalt,  folgt ihm sein Sohn und sie durchziehen die Welt. Sie queren die Wüste mit Hitze und Kälte, durchkämmen den Regenwald,  tauchen mit einem U-Boot und steuern einen Eisbrecher in der Nähe des Nordpols. Als Leppo am nächsten Morgen  aufwacht,  geht es ihm schon viel besser. Aber der Vater muss am nächsten Abend wieder erzählen.  Das kann Ihnen mit diesem typischen Bansch-Buch auch passieren,  wenn sie es Ihrem Kind schenken.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks