Helga Brehr

 4 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Opfern am Mittag, Begegnung in Eckernförde und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Helga Brehr

Opfern am Mittag

Opfern am Mittag

 (1)
Erschienen am 15.03.2017
Begegnung in Eckernförde

Begegnung in Eckernförde

 (0)
Erschienen am 12.09.2018
Ödipa

Ödipa

 (0)
Erschienen am 29.08.2014
Mutter, was hast du mir verschwiegen?

Mutter, was hast du mir verschwiegen?

 (0)
Erschienen am 30.08.2016

Neue Rezensionen zu Helga Brehr

Neu
BonniesBuchemotions avatar

Rezension zu "Opfern am Mittag" von Helga Brehr

Welches Opfer bist Du bereit zu bringen?
BonniesBuchemotionvor 2 Jahren

Buchemotion zu Opfern am Mittag von Helga Brehr


Als der Größenwahn-Verlag nach Bloggern suchte, habe ich mich intensiv mit dem Programm beschäftigt und unter anderem Helga Brehrs Novelle „Opfern am Mittag“ zu einem meiner Favoriten gekürt, den ich unbedingt mal lesen möchte. 


Worum geht es im Kern? 

Ein Pharma-Unternehmen, das tief in die Machenschaften des Marktes verwoben ist. 

Zwei Brüder, die durch Machtkämpfe in einem Pharma-Konzern zu Konkurrenten wurden.

Die Ehe des einen Bruders, die durch unterschiedliche Prioritäten nebensächlich wurde.

Eine Tochter, die in das finstere Treiben des Vaters mit hineingezogen wird. 


Die Novelle ist der Tragödie „Iphigenie in Aulis“ nachempfunden, in der ein Vater ebenfalls seine Tochter opfern möchte, um „voran zu kommen“ - im Falle der griechischen Tragödie mit einer Schiffs-Flotte. Diesem zentralen Ereignis widmet sich auch die Novelle. Typisch für die Gattung werden sonst kaum Ereignisse aufgegriffen, für die Kürze des Buches reicht dieses eine aber auch absolut aus! 


Meine Meinung: 

Das Konfliktpotenzial ist schon aus der Kurzbeschreibung erkennbar, und genauso ist die Novelle auch. Sie ist rasant, spannend und regt dennoch zum Nachdenken an. Was ist man bereit, für den eigenen Erfolg zu tun? Wen würde man opfern? Wann ist Egoismus gerechtfertigt und wann geht er zu weit? All diesen Fragen begegnet Helga Brehr mit einer satten und klaren Sprache. Lektorat und Korrektorat sind einwandfrei und die Print-Ausgabe ist in meinen Augen einfach wunderschön.

Fazit:
Das Buch klingt in einem nach und liefert doch auch einige Antworten, was mir sehr gefallen hat. Insgesamt hat mich die Geschichte mitgerissen und berührt, an der ein oder anderen Stelle haben sich die Ereignisse für meinen Geschmack dann jedoch doch zu sehr überschlagen, während an anderer Stelle das Erzähltempo deutlich geringer war. Hier wäre aus meiner Sicht etwas mehr Durchgängigkeit wünschenswert gewesen, auch wenn das vermutlich ein paar Seiten mehr geworden wären. 


Ich empfehle das Buch jedem, der gerne spannende und dennoch tiefgründige Texte liest und mit gesellschaftskritischen Themen etwas anfangen kann sehr gerne weiter! Von mir gibt es 4 von 5 Sternen

PS: Danke an den Größenwahn-Verlag, für das Rezensionsexemplar

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks