Helga Glaesener Die Rechenkünstlerin: Roman

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Rechenkünstlerin: Roman“ von Helga Glaesener

Im Jahr 1389 wird in Heidelberg die erste deutsche Universität gegründet. Carlotta Buttweiler, querköpfige Heldin dieses Romans, von der Natur ausgestattet mit roten Haaren und einer Vorliebe für mathematische Formeln, ist die Tochter des Pedells der neuen Universität. Eines Tages gerät ihr beschauliches Dasein aus den Fugen, als ihre Freundin Zölestine sich das Leben nimmt. War es wirklich Selbstmord?

Stöbern in Krimi & Thriller

Untiefen

Die Idee ist zwar spannend, jedoch scheitert das ganze an der unzusammenhanglosen Umsetzung.

dumbeline

Lass mich los

Wenig Thrillelemente und nicht wirklich spannend.

AmyJBrown

Die Moortochter

Spannend

Hasi

Schwarzwasser

Wieder ein grandioser Teil der Wallner & Kreuthner - Reihe mit vielen Highlights und Lachern ... ich sag nur "Aufkreuthnern" :D

angi_stumpf

Die Einsamkeit des Todes

Definitiv mein Krimi-Highlight 2017

JanaBabsi

SOG

Spannend und gut unterhaltend, allerdings fand ich den Fall selber sehr hart!

Mira20

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Meine Erwartung wurde nicht erfüllt

    Die Rechenkünstlerin: Roman

    bienesbuecher

    10. February 2014 um 13:05

    Ich hatte das Buch empfohlen bekommen und es mit großer Hoffnung und Spannung aufgeschlagen. Schon der Klappentext überzeugte mich und ich war auf die mathematischen Formeln gespannt, mit denen der Krimi gelöst werden sollte. Und was soll ich sagen? So besonders spannend fand ich es dann doch nicht. Die Geschichte um Carlotta Buttweiler und die Universität Heidelberg zog sich so lange hin, dass ich mehrmals überlegte, das Buch wieder aus der Hand zu legen und gar nicht erst fertig zu lesen. Aber mit der Zeit fand ich doch ein wenig Gefallen daran. Nur leider war die Geschichte sehr ausgedehnt und von den versprochenen Formeln war keine Spur. Mal ein Hinweis, dass das Mädchen sich damit auskennt, aber mehr leider nicht. Allerdings war ungefähr das letzte Drittel super. Voller Spannung und Abenteuer, dass ich mir gewünscht habe, dass das ganze Buch so geschrieben wäre. Auch hätte ich gerne noch ein wenig länger darin gelesen, denn der Schluss kam für mich, nach der langen Vorgeschichte, etwas zu schnell.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks