Helga Kästner Die Keilhacks

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Keilhacks“ von Helga Kästner

Dieses Buch ist Professor Konrad Keilhack, der in der Niemegker Straße 35 sein Elternhaus hatte, gewidmet. Sein Vater (1830-1915) kam 1874 als Kreisbaumeister nach Belzig und bestimmte fast 30 Jahre die Kreisentwicklung mit. Konrad (1858-1944) hielt sich häufig in Belzig auf, er studierte in Jena, Göttingen und Freiberg und bekam in Berlin eine feste Anstellung. Von den Verdiensten für die Wissenschaft berichtet sein Enkel in einem Kapitel ausführlich. Der Geologe Bergbaurat Keilhack selbst kommt in Briefen und in Erinnerungen eines 86-Jährigen zu Wort. Seine geologische Karte zum Belziger Gebiet (1906) wird in Stichpunkten vorgestellt. - Konrad Keilhack heiratete 1884 die zweite Tochter Albert Baurs, die nach der Geburt des dritten Kindes starb. Vater Baur hat ihr ein Tagebuch über die ersten 14 Jahre ihres Lebens geschrieben, für Leser von heute ein spannendes Gesellschaftsbild über das Leben, Fühlen und Denken im Belzig des 19. Jahrhunderts.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen