Helge Sobik Lesereise Mallorca: Miró und der Mann mit der Mandarinenkiste

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lesereise Mallorca: Miró und der Mann mit der Mandarinenkiste“ von Helge Sobik

»Als Kind«, hat Joan Miró einmal gesagt, »habe ich den Himmel Mallorcas bewundert. Und in der Nacht hat mich hier die Spur einer Sternschnuppe, das Leuchten eines Glühwürmchens, das Blau des Meeres verzaubert.« Als alter Mann hat er diese Stimmung mit wenigen Zeichen und Farbtönen in seinem Atelier in Cala Major auf Leinwand gebannt – und saß zwischendurch mit dem Mann mit der Mandarinenkiste zusammen. Miró ist 1983 gestorben – aber sein Mandarinenbote lebt und hütet heute einen Schatz. Es sind vor allem die Begegnungen mit Einheimischen, ihr Alltag, der Blick weit hinter die Kulissen der mallorquinischen Ferienwelt, die Helge Sobik faszinieren. Für dieses Buch suchte er nach dem Mann, der die Sonne im äußersten Osten Mallorcas jeden Morgen als Erster aufgehen und nach dem, der sie im Westen als Letzter untergehen sieht. Er traf beide – den Fischer Joan Fuster und den pensionierten Leuchtturmwärter Bernat Reus, der auch als Rentner nicht von diesem Blick loskommt: ein Bilderbogen in Worten, der das Leben auf Mallorca in all seinen Facetten ausmalt – und sich beim Lesen anfühlt, als ob man schon immer dazugehörte.

ausgefallene und überraschende neue Geschichten von Menschen und Orten auf Mallorca.

— Postbote

Stöbern in Biografie

Slawa und seine Frauen

Unterhaltsam geschrieben :-)

Ivonne_Gerhard

100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche

Hier wird Spaß groß geschrieben!

DanielaMSpitzer

Der Serienkiller, der keiner war

Spannend, wie ein guter Thriller

Buchgeschnipsel

Hallervorden

Einfühlsam und fesselnd. Hallervorden wie man ihn nicht aus den Medien kennt. Tim Pröse weckt Emotionen beim Leser

Bine1970

Für immer beste Freunde

Eine zufällige Begegnung bringt zwei Menschen eine unvorstellbare Horizonterweiterung.

Buchperlentaucher

Jupp Heynckes

Eine kurzweilige Biografie eines sympathischen Trainers mit Gentleman-Qualitäten.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viel neues für mich

    Lesereise Mallorca: Miró und der Mann mit der Mandarinenkiste

    Postbote

    04. February 2015 um 21:49

    Ein Weihnachtsgeschenk von Kubine (Danke) kurz vor meiner geplanten Reise nach Mallorca im Januar. Da bot es sich an das Büchlein auf die Reise mitzunehmen, und ich bin sichtlich gut unterhalten und informiert worden. Erst dachte ich "der Mann mit der Mandarinenkiste" füllt das ganze Buch als Story. Aber es sind 18 grundverschiedene Geschichten jede in sich abgeschlossen. So hatte ich 18 mal neues Bekanntes, aber mehr Unbekanntes und Vergangenes von der Insel und von den dort lebenden Menschen erfahren.  Verzaubert hat mich die Geschichte von Miro dem bekannten Maler der zu gerne Mandarinen gegessen hat .Auch hat man ein wenig privates über ihn erfahren und er hatte auch einen "Gärtner". Vor vielen Jahren habe ich einmal sein Atellier besucht, das ich in sehr guter Lage mit Blick aufs Meer in Erinnerung habe. Schicksalsgeschichte vom Aufgang und Niedergang "des Königs" von Es Trenc, dem schönsten Strand von Mallorca, machten mich schon Betroffen. Geldgier machten dies möglich. Die Beschreibung eines Deutschen Buchladens machten mich hellhörig, so suchte ich diesen auch gleich in Palma auf. Den Buchladen gibt es aktuell noch, allerdings unter anderer Führung aber mit vielen Deutschen Büchern. Sympathisch war mir auch die Geschichte vom fast letzten Schuhmacher im kleinen Dörfchen Losetta , nähe Inca. Hier werden die letzten Wanderschuhe "Marke Cabrit", made in Mallorca, hergestellt. Die Qualität hat mich überzeugt und habe zum humanen Preis fast unverwüstliche Wanderschuhe für meinen Job als Briefträgerin bekommen. Das ist für mich immer ein Grund nach Malle und Losetta zu fahren. 3 Geschichten und mehr.  Von schicksalshaften, gestrandenden Menschen auf dem rießigen Flughafen in Palma oder von den letzten traditionellen Ölmühlen auf der Insel erzählt dieses Büchlein in einem angenehmen Schreibstil. Legenden wie Erol Flynn werden im Buch erwähnt so wie der Edeljachthafen Puerto Portals, im Hochsommer mit Promis gespickt. Viel mehr möchte ich über dieses sehr unterhaltsame Büchlein nicht verraten. Die Geschichten sind alle in kurzer Seitenzahl gehalten, so hat man einen guten informativen Überblick. Und man hat dann auch mehr Lust die eine und andere Story nochmals zu vertiefen. Für Kreative Mallocareisende, die nicht nur am Strand liegen möchten sind diese Lesereisen sehr geeignet.  Nur eins ist dieses Büchlein nicht. Ein Reiseführer, aber mit seinen ausgefallenen Beschreibungen und einem Fünkchen Kreativität kann man seltenes Erleben und Entdecken. Ich möchte mal wieder nach Malle und das Büchlein kommt wieder mit. 5 Punkte von mir  

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks