Helge Timmerberg Das Haus der sprechenden Tiere

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(13)
(3)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Haus der sprechenden Tiere“ von Helge Timmerberg

Shakespeare für Katzen: Ein Drama unter Haustieren. Allzu ungleiche Partner – das geht in der Liebe nicht unbedingt gut. Aber es erhöht die Leidenschaft: In einem marokkanischen Sommerhaus, einer lauschigen Kommune aus Menschen und Tieren, ist die Hölle los, als sich Putzi, die Katze, und Haluf, das Ferkel, ineinander verlieben. Vorerst funktioniert die Beziehung, obwohl sie ein Einzelgänger ist und er ein Familientier. Doch nach einem Unfall fällt Haluf ins Koma, und die Geschichte einer großen Liebe droht als Tragödie zu enden ...

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Ein Buch in dem man sich selbst wieder findet und der schlimmste Alptraum wird wahr

lesefix213

Der Sandmaler

Schön und mit einfachen Worten hat Mankell dieses frühe Werk verfaßt.

Hennie

Manchmal musst du einfach leben

Die Emotionen werden erstaunlich gut dargestellt

derbuecherwald-blog

Und jetzt auch noch Liebe

wunderschön

KRLeserin

Das Glück meines Bruders

Zwei Brüder über Familie, Glück, Lebenssinn und Liebe: eine Geschichte zum Nachdenken und Reflektieren.

Jessy1189

Ein Gentleman in Moskau

Ich habe ein Lieblingsbuch gefunden, das ich sicher immer wieder zur Hand nehmen werde

Bibliomarie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ungewöhnliche Liebe

    Das Haus der sprechenden Tiere
    buchjunkie

    buchjunkie

    Allzu ungleiche Partner-das geht in der Liebe nicht unbedingt gut.In einem Sommerhaus in Marrakesch, einer lauschigen Kommune aus Menschen und Tieren, ist einiges los, als sich Putzi, die Katze, und Haluf, das Ferkel, sich ineinander verlieben. Vorerst funktioniert ihre Beziehung, doch nach einem tragischen Unfall fällt Haluf ins Koma, und die Geschichte einer großen Liebe droht als Tragödie zu enden.Und jedes Tier dieser Hausgemeinschaft erzählt einen Teil der Geschichte aus seiner Sicht. Da ist Speedy, die Schildkröte,die zwei Kacheln pro Stunde schafft, aber einräumt, dass diese hohe Geschwindigkeit dem perfekten Untergrund zu verdanken ist.Und es gibt  Chingachgook, das letzte Chamäleon, das gerne Gedichte schreibt. Auch Aka, der Waran erzählt. Für ihn sind Katzen, Schweine und Menschen Modetorheiten der Evolution, vergänglich wie ein Regentropfen in der Wüste.Selbstverständlich schildern auch Putzi und Haluf ihre Sicht der Dinge.Ich konnte mir eigentlich nicht vorstellen, dass mir eine Geschichte mit sprechenden Tieren gefallen könnte. Aber Helge Timmerberg hat es wieder geschafft, mich prächtig zu unterhalten.Mit seinem unvergleichlichen lockeren und humorvollen Schreibstil hat er jedem Tier einen eigenen besonderen Charakter verliehen.Ich habe beim Lesen oft Schmunzeln müssen, es hat richtig Spass gemacht. Und als ich die Geschichte zu Ende gelesen hatte, freute ich mich ,als ich im Anhang  lesen konnte, was aus den verschiedenen Menschen und Tieren wurde. Das hat mir besonders gut gefallen und war ein sehr gelungener Abschluss.Wer sich auf eine ungewöhnliche Geschichte einlassen mag, dem kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen!               „Wer immer es geschafft,                 dass er im Märchen Wahrheit sah,                dem wurde Wahrheit märchenhaft,                und Märchen wurden wahr.“                        (Chingachgook, das letzte Chamäleon)

    Mehr
    • 8
  • Das geht ans Herz.

    Das Haus der sprechenden Tiere
    MvK

    MvK

    28. May 2013 um 21:25

    Eine Fabel. "Shakespeare für Katzen: Ein Drama unter Haustieren. Allzu ungleiche Partner – das geht in der Liebe nicht unbedingt gut. Aber es erhöht die Leidenschaft: In einem marokkanischen Sommerhaus, einer lauschigen Kommune aus Menschen und Tieren, ist die Hölle los, als sich Putzi, die Katze, und Haluf, das Ferkel, ineinander verlieben. Vorerst funktioniert die Beziehung, obwohl sie ein Einzelgänger ist und er ein Familientier. Doch nach einem Unfall fällt Haluf ins Koma, und die Geschichte einer großen Liebe droht als Tragödie zu enden ..." Ich mochte das Buch, von der ersten Zeile an.  ich fand es beeindruckend wie toll, kreativ, witzig und romantisch Helge Timmerberg schreibt. Dieses Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Haus der sprechenden Tiere" von Helge Timmerberg

    Das Haus der sprechenden Tiere
    Duffy

    Duffy

    20. March 2011 um 09:07

    In einem marrokanischen Sommerhaus, in dem gestresste Erwachsene aus Deutschland und ein paar Tiere zusammenleben, kommt es zu einer ungewöhnlichen Liebesbeziehungen zwischen Putzi der Katze und Haluf dem Ferkel. Einiges gerät durcheinander. Die Geschichte wird aus der Sicht der Tiere erzählt, vom Kater Rubin etwa oder Speedy der Schildkröte oder dem Waran Aka, allerdings mit der Sprache von Helge Timmerberg, und wer schon etwas von ihm gelesen hat, der weiß, dass es hier recht vergnüglich zugeht. Sein Humor, aber auch die kleinen sensiblen Einschübe, lassen diesen Roman zu sehr gelungener Unterhaltung werden. Symphatisch und sehr zu empfehlen, wenn man zum Dauerschmunzeln bereit ist.

    Mehr