Helge Timmerberg , Harry Jürgens In 80 Tagen um die Welt

(96)

Lovelybooks Bewertung

  • 107 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 5 Leser
  • 32 Rezensionen
(18)
(31)
(31)
(13)
(3)

Inhaltsangabe zu „In 80 Tagen um die Welt“ von Helge Timmerberg

'Auf den Rücken eines Elefanten bekommt mich übrigens keiner mehr, solange es noch alternative Fortbewegungsmittel gibt, und was die ausgiebigen Schiffspassagen angeht, die bei meinem hochgeschätzten Vorbild eine so große Rolle spielen: Da muß ich ebenfalls passen. Die Romantik der christlichen Seefahrt ist in den Häfen zu finden, nicht dazwischen. Nee, Herr Verne, da werden wir nachbessern müssen. Aber noch etwas unterscheidet uns wesentlich: Einer von uns ist nie losgefahren. Und ich bin das nicht.' 'Marco Polo und Thomas Cook würden dieses Buch lieben.' Stern 'Um Abenteuerluft zu schnuppern, muß man nicht unbedingt wegfahren. Man kann auch einfach Helge Timmerberg lesen.' Cosmopolitan

Ich hatte mir eher was aufregenderes erhofft, wurde aber enttäuscht.

— ivischmi

Es versprach sehr lustig zu werden und war am Ende doch nur eine recht belanglose Selbstfindung! Naja!

— Wortteufel
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • In 80 Tagen um die Welt - mal anders

    In 80 Tagen um die Welt

    natti_ Lesemaus

    13. February 2016 um 17:59

    Wer hier die klassische Geschichte von Jules Verne erwartet, der ist fehl. Man sollte auf den Autorennamen achten, dann weiß man, das es eigentlich etwad anderes ist, trotz des gleichen Namens.
    Ich habe auch den Fehler gemacht und dachte das wäre jetzt die Geschichte von Jules Verne. Na ja- mein Fehler. Von dieser Geschichte hier war ich enttäuscht, nicht mein Fall.

  • Enttäuschung...

    In 80 Tagen um die Welt

    DieTina2012

    05. September 2014 um 18:48

    Auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken war ich vor einigen Jahren in einem Buchladen und sah mich um. Der Herr Timmerberg hat mich mit seinem Buchtitel gleich überzeugt. Sofort musste ich an Jules Verne und seine tolle Geschichte denken. Und Helge Timmerberg wirbt damit, dass er als einziger von den beiden auch wirklich losgefahren sei. Kaum aus dem Buchladen raus speicherte ich mir den Titel in mein Handy und setzte ihn auf meine eigene Wunschliste. Gut, ein Weihnachtsgeschenk hatte ich nur für mich selbst gefunden, aber besser als nichts. :) Da auf meiner Wunschliste seeehhhr viele Bücher stehen, bekam ich das besagte Buch nicht. Aber ein halbes Jahr später konnte ich es in meinem Lieblingsantiquariat in Hannover ergattern. Als ich es schließlich zu lesen anfing, war ich ein wenig traurig, dass Helge Timmerberg so resigniert schreibt. Ich erwartete eine aufregende Weltreise – bei ihm gab es nur “als ich letztes Mal da war, war es noch ein Insider-Tipp, jetzt ist es lahm…”. Ich hatte das Gefühl, dass er überall schon war, keine Lust hat, zu reisen/ Neues zu sehen und diese Reise nur durchzieht, weil er vorher gesagt hat, dass er es macht…. Dazu kommen seine Drogengeschichten, auf die ich nicht so stehe und verrückte Möchtegern-philosophische oder “mein Guru hat mir geraten, den Bus zu nehmen…”-Storys. Alles in allem weiß ich nicht, warum ich das Buch zu Ende gelesen habe. Und ich bin wirklich traurig, da ich mich so auf das Buch gefreut hatte… :(

    Mehr
  • Rezension zu "In 80 Tagen um die Welt" von Helge Timmerberg

    In 80 Tagen um die Welt

    blueberry7

    19. November 2011 um 14:14

    naja, bedingt interessant..................

  • Rezension zu "In 80 Tagen um die Welt" von Helge Timmerberg

    In 80 Tagen um die Welt

    Morella

    09. June 2011 um 00:55

    Ich fand das Buch super, und hatte wirklich das Gefühl verreist zu sein. So würde ich es auch machen. Nichts für Anti-Alkoholiker, Nichtrauche und Zartbeseitete. Die sollten sich lieber "echte" Reisebücher kaufen.

  • Rezension zu "In 80 Tagen um die Welt" von Helge Timmerberg

    In 80 Tagen um die Welt

    BookFan_3000

    06. May 2011 um 12:29

    Auch ein Klassiker. Eine abenteuerliche Reise um die Welt - das hört sich doch nach einer guten Wette an. Doch das ganze in 80 Tagen zu schaffen, ist riskant. Aber einer muss es ja wagen.
    Schön geschrieben und einfach ein toller Klassiker!

  • Rezension zu "In 80 Tagen um die Welt" von Helge Timmerberg

    In 80 Tagen um die Welt

    Jari

    09. March 2011 um 23:27

    Inhalt: Helge Timmerberg begibt sich auf die Spuren Jules Vernes: In 80 Tagen will er um die Welt reisen, auf den Spuren des berühmten Abenteuerromanes "Reise um die Welt in 80 Tagen". Dabei weiss unser Held noch nicht einmal, ob er überhaupt los will, denn mit Entscheidungen hat er es nicht so. Doch bei seiner Reise rund um den Globus erfährt er vieles über die Seele des Reisens, über Tokio und darüber, dass es kein Zurück gibt. Weder zurück in die Zeit vor zehn Jahren, noch in die Zeit vor drei Tagen. Dabei bleibt Helge immer auf den Pfaden Vernes, obwohl er sich da einige Freiheiten herausnimmt. Doch im Gegensatz zu Verne hat sich Helge Timmerberg auch tatsächlich auf die Reise um die Welt in 80 Tagen begeben! Meine Meinung: In Helge Timmerbergs Buch begeben wir uns dem Titel gemäss "In 80 Tagen um die Welt". Genauso wie es Jules Vernes Held Phileas Fogg getan hat, jedoch genehmigt sich Timmerberg einige Ausnahmen (Mexiko anstatt Nordamerika) und geniesst die Vorzüge des modernen Reisens (Flugzeuge). Aus der Ich-Perspektive erzählt uns der vielgereiste Timmerberg, wie es ihm auf seinen Reisen ergeht, erzählt einiges aus seiner Vergangenheit als Reporter und peppt das Buch auch durch viele interessante Fakten um Länder, Geschichte und Begebenheiten auf. Ein wichtiger Part des Buches jedoch ist die Philosophie. Timmerberg teilt uns seine Gedanken bezüglich seiner Entscheidungsangst, des Reisens und vielen anderen Themen mit. Dabei treffen wir sogar auf Hegel und Laotse. Diese Teile des Buches können berühren oder sie nerven. Manche Feststellungen und Gedankengänge Timmerbergs sind nachvollziehbar und bergen tiefere Wahrheiten (man geht nicht nach Asien ohne sich damit auseinanderzusetzen). Manchmal wirkt der Autor dadurch jedoch einfach nur jämmerlich. Schon zu Beginn des Buches fragt er sich, ob er diese Reise überhaupt antreten soll oder nicht und hat sich durch diese oft wiederkehrenden negativen Gedanken bei mir etwas unbeliebt gemacht. Die Passagen in Asien und Mexiko haben jedoch vieles wieder wettgemacht und auch das Ende ist sehr schön zu lesen. Somit war die Lektüre für mich ein einziges Auf und Ab von Kopfnicken und Augenverdrehen, weswegen ich mich auch nicht entscheiden kann, ob mir das Buch nun gefällt oder nicht. Jedenfalls liest sich "In 80 Tagen um die Welt" sehr süffig, jedoch ohne zu unterfordern, da man immer wieder auf Weisheiten trifft oder sich selber Gedanken machen muss. Dabei steht nicht nur das Reisen im Mittelpunkt, auch Drogen, das Altern und das Erwachsenwerden werden thematisiert. Nebenher weist das Buch auch durchaus lustige Passagen auf. Keine Brüller, aber es gibt doch Stelllen, die wirklich amüsieren. Timmerberg ist einer, der sein Leben lang gereist ist, und hat deshalb einiges zu berichten und einen ganz speziellen Blick auf Hotels, Touristen und Bräuche. Fazit: "In 80 Tagen um die Welt" von Helge Timmerberg eignet sich perfekt als Nachttischlektüre, da das Buch in kürzere Kapitel unterteilt ist und dazwischen auch in kurze Teile. Natürlich können auch Zugfahrten oder sonstige Reisen mit diesem Buch perfekt untermalt werden. Empfehlenswert ist das Buch für jene, die gerne reisen oder sich gerne Einblicke in andere Länder verschaffen. Jedoch sollte hier darauf hingewiesen werden, dass nicht alle Länder, die Timmerberg bereist, in ihrer kulturellen Vielfalt vorgestellt werden. Oftmals beschränkt er sich auf Beschreibungen des Hotelzimmers und auf die Tatsache, dass es regnet. Wer philosophisch angehauchte Bücher mag, kann sich ebenfalls an das Buch wagen. Falls man "Zusatzlektüre" zum Original von Jules Verne sucht, wird man hier jedoch nicht fündig. So oft taucht Fogg trotz der Grundidee im Buch nämlich nicht auf.

    Mehr
  • Rezension zu "In 80 Tagen um die Welt" von Helge Timmerberg

    In 80 Tagen um die Welt

    Holden

    04. December 2010 um 18:11

    Ein typischer Timmerberg. Gut.

  • Rezension zu "In 80 Tagen um die Welt" von Helge Timmerberg

    In 80 Tagen um die Welt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Was zum Teufel ist das...??? Reine Geldverschwendung!!! Geht gar nicht!!!

    • 2
  • Rezension zu "In 80 Tagen um die Welt" von Helge Timmerberg

    In 80 Tagen um die Welt

    DieBuchkolumnistin

    28. February 2010 um 17:35

    Helge Timmerberg startet zu einer Reise, die er eigentlich gar nicht antreten will. Aber sein Vorhaben, Jules Verne auf seinen berühmten "In 80 Tagen um die Welt" in moderner Art zu folgen, ist nun einmal geplant und so zieht er los. Doch ein bisschen besser hätte er sich schon informieren sollen, denn gleich in Venedig stößt er auf ungewohnte Menschenmassen - es ist nämlich Karneval und ausser ihm befinden sich noch Tausende Touristen mehr in der Stadt, die ihm auf einmal so unsympathisch ist. Überhaupt hat sich vieles verändert auf der Welt, die er so gerne bereist und deren Völker er so geliebt hat. Widerwillig,trotzig,suchend, dies sind die begleitende Eigenschaften auf dieser, seiner vorerst letzten Reise und ebenso fühlte ich mich beim Lesen dann leider auch. Der Einband suggeriert Abenteuer, ebenso wie die im Buch enthaltenen historischen Bilder und Karten - nur leider findet keines solches statt. Dennoch berichtet Timmerberg so sympathisch und zwanglos von dieser Reise und seinen Gefühlen, dass ich das Buch dann trotzdem gerne gelesen und auch oft laut aufgelacht habe, weil der Autor so erschreckend ehrlich ist und man ihm manche Situation so gut nachfühlen kann. "Der Weg ist das Ziel" sollten diese 20 Kapitel eigentlich heißen, denn mit "In 80 Tagen um die Welt", der Nachahmung des berühmten Romans, hat er das Thema vielleicht ein bisschen verfehlt! Fazit: Ein Buch für Timmerberg-Fans, kein Ratgeber für Weltenbummler oder Roman für Abenteuerliebhaber!

    Mehr
  • Rezension zu "In 80 Tagen um die Welt" von Helge Timmerberg

    In 80 Tagen um die Welt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. January 2010 um 16:25

    Schade. Irgendwie hat der Klapptext mehr versprochen. Ich habe schon einige Reiseberichte gelesen und das hier war mit Abstand der schlechteste. Eigentlich habe ich eine spannende Reise erwartet und am Ende konnte ich nur über Rauchen, Drogen und Sex lesen...dazu hätte es keinen Reisebericht gebraucht. Mir kamen die Länder und Städte viel zu kurz die besucht wurden und als am Ende stand, dass dies die letzte Reise von Herr Timmerberg gewesen ist, war mir klar, an was mich das ganze Buch erinnert hat: eine einzige Qual, die jetzt noch schnell zu Papier gebracht werden musste.

    Mehr
  • Rezension zu "In 80 Tagen um die Welt" von Helge Timmerberg

    In 80 Tagen um die Welt

    Alu

    07. December 2009 um 20:52

    "Reise nicht, wenn du nicht reisen magst" stellt Herr Timmerberg selbst fest. Vielleicht hätte er sich ja daran halten sollen. Er hat nämlich überhaupt keine Lust auf seine Weltreise und das Schlimmste: rauchen darf er auch nicht überall. Ich hatte mir von einem Reisebericht jedenfalls mehr Infos über die Reise, als über die psychischen Probleme des Autoren erwartet. Das dieser sein Desinteresse an den bereisten Ländern mit Alkohol und Joints betäubt, macht die Sache auch nicht interessanter. Vielleicht kommt es ja auf die Erwartungshaltung an...

    Mehr
  • Rezension zu "In 80 Tagen um die Welt" von Helge Timmerberg

    In 80 Tagen um die Welt

    Duffy

    20. August 2009 um 08:26

    Timmerbergs Reise führt in 80 Tagen um die Welt mit den aktuellen Verkehrsmitteln und ihn an die Orte, die auch Verne bereist hat. Herausgekommen ist ein Bericht voller Emotionen, Betrachtungen, Selbstzweifel, Philosophie, so einfach, wie sie sein kann, wenn man in sich hineienhört und von allem das beste nimmt, ohne das schlechte zu vernachlässigen. Als Reisejournalist durchaus mit den üblichen Erzählerqualitäten ausgestattet, geht dieses Buch über die Reportage weit hinaus, es nimmt den Leser mit und lässt ihn teilhaben, man lehnt sich zurück und kann sich gut vorstellen, wie es in Mexiko, Tokio und Dublin aussieht und auch, wie es sich anfühlt. Fast hat das schon Krimiqualität, man fiebert dem nächsten Ziel entgegen. Ein großartiges Buch, geschrieben in einem unangestrengten Ton und voller Herzblut. Großartig!

    Mehr
  • Rezension zu "In 80 Tagen um die Welt" von Helge Timmerberg

    In 80 Tagen um die Welt

    desperate librarian

    06. July 2009 um 14:12

    Hab mich köstlich amüsiert, prima Alternative zu Jules Verne!

  • Rezension zu "In 80 Tagen um die Welt" von Helge Timmerberg

    In 80 Tagen um die Welt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. April 2009 um 15:11

    Meine perfekte Sonne-Oster-Balkon-Lektüre. Anfangs fand ich den Schreibstil etwas zu flapsig und angesichts des Alters des Autors ein bißchen unreif. Aber das hat mich nicht lange gestört, das Buch lässt sich gut und flott lesen und ist wirklich unterhaltsam. Die philosophischen Ausreißer fand ich ein wenig aufgesetzt, aber letztendlich hat der gute Tim ja die Antworten auf seine Fragen gefunden :)

    Mehr
  • Rezension zu "In 80 Tagen um die Welt" von Helge Timmerberg

    In 80 Tagen um die Welt

    mrsGonzo

    16. March 2009 um 18:05

    Ein tolles Buch, weckt Reiselust und lädt zum Träumen ein...

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks