Hellmuth Karasek Karambolagen

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Karambolagen“ von Hellmuth Karasek

Karambolagen, so nennt Hellmuth Karasek, Journalist und Schriftsteller, seine Begegnungen mit diversen Persönlichkeiten aus Kultur und Politik. Karambolagen, die den Stoff lieferten für viele unterhaltsame und zuweilen unerwartete Geschichten. So erzählt Karasek davon, wie er mit Romy Schneider Silvester feierte, wie er mit Konrad Adenauer am Gartenzaun plauderte, wie er sich im Beisein Rudolf Augsteins das Bein brach oder wie er im Bett von Yves Montand und Marilyn Monroe nächtigte ?
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ideenarm

    Karambolagen

    Peter_Waldbauer

    22. August 2017 um 21:02

    Das ideenärmste Buch, das man sich vorstellen kann. Karasek zählt einfach alle prominenten Namen auf, die er in seinem Journalistenleben kurz gestreift hatte. Billy Wilder, über den er eine Biographie geschrieben hatte, gleich dreimal. Steven Spielberg, Günter Grass (zweimal), Peter Handke, Friedrich Dürrenmatt, Heinz Rühmann, Romy Schneider, Marlene Dietrich, Wolf Biermann, Helmut Kohl und andere. Aggressives Namedropping, getragen von Geltungsbedürfnis, denn die kurzen Essays von zwei, drei Seiten sind an Banalität kaum zu überbieten. Zwei Fälle seien hierfür exemplarisch gewählt. Seine Begegnung mit Brigitte Bardot beschränkte sich darauf, dass er sie, den Wunschtraum seiner Jugend, beim Urlaub in St. Tropez einmal am Strand von weitem gesehen habe. Von weitem! Laut Karasek habe B.B. ihm zugenickt und gelächelt. Oder hat Karasek sich dies nur eingebildet? Haben zwanzig Jahre die Erinnerung womöglich verklärt? Karasek schlief auch nicht im Bett von Marilyn Monroe, wie er in der Kapitelüberschrift suggeriert. (Schon gar nicht gleichzeitig mit ihr, wie mancher Leser vielleicht vermuten könnte.) Karasek übernachtete in einer luxuriösen Bungalowsuite des Beverly Hills Hotel. Die Monroe „soll“ dort vor sechsundzwanzig Jahre auch übernachtet haben. Ob es genau die gleiche Suite-Nummer war, ist ebenso wenig bewiesen, wie die Frage, ob Maryiln Monroe in demselben Bett schlief wie Karasek. Die Monroe könnte zwar im Hotel abgestiegen sein, aber woanders geschlafen haben. Oder das Bett könnte in den sechsundzwanzig Jahren ausgetauscht worden sein. Zum Thema Bett berichtet Karasek noch stolz, er habe beim Dreh von Regisseur Woody Allen zusehen dürfen. Natürlich „eine sehr intime Szene, wo eine Frau und ein Mann miteinander ins Bett gingen“. Besagte Szene habe Woody Allen dann aber später aus dem fertigen Film herausgeschnitten, bedauert Karasek. Und erst sein Schreibstil. Kein verrissener Autor des Literarischen Quartetts könnte jemals so schlecht formulieren wie Karasek. Sehen Sie sich einmal diesen Satz an (Seite 91, im Kapitel über Peter Handke, es ging um eine Tagung der Gruppe 47): „Ich war erst zum zweiten Mal dabei und noch nicht so eingeschliffen in den Chor des als Regen über die Autoren nach der Lesung niederprasselnden Kritiker-Parlandos.“ Wo war bloß der Lekor? „...in den Chor des als Regen über die Autoren nach der Lesung...“ Wieviele Substantive (nur durch Präpositionen getrennt) will Karasek denn noch aneinanderreihen?  Schließen wir mit den Worten von Elke Heidenreich. Die frühere Moderatorin der ZDF-Büchersendung Lesen wurde im Focus gefragt, ob sie sich vorstellen könne, Hellmuth Karasek in ihre Sendung einzuladen.„Nee“, antwortete sie.Focus: „Warum nicht?“Heidenreich: „Da hatten wir ja nun genug davon, all die Jahre. Das reicht erst mal.“

    Mehr
  • Rezension zu "Karambolagen" von Hellmuth Karasek

    Karambolagen

    Holden

    04. December 2010 um 18:29

    Kurzgeschichten mit dem typischen Karasekhumor, wie er diverse Prominente unter meist erinnerungswerten Umständen getroffen hat.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks