Helme Heine

 4,4 Sterne bei 284 Bewertungen
Autor von Freunde, Das schönste Ei der Welt und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Helme Heine

Helme Heine, 1941 in Berlin geboren, studierte Wirtschaftswissenschaften und Kunst, ging anschließend auf Reisen durch Europa und Asien. In Südafrika verbrachte er wichtige Jahre; unter anderem begründete er dort ein Kabarett, brachte eine satirische Zeitschrift heraus und spielte Theater. Als Autor und Illustrator zählt Heine heute zu den international renommiertesten Künstlern; seine Arbeiten erhielten viele Auszeichnungen und Preise. Aber er schreibt auch für Erwachsene, zeichnet Cartoons und Zeichentrickfilme, schafft Skulpturen und Möbel.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Das Golf Evangelium. Die frohe Botschaft eines frohen Spiels (ISBN: 9783767912816)

Das Golf Evangelium. Die frohe Botschaft eines frohen Spiels

Erscheint am 28.10.2021 als Hardcover bei Copress.
Cover des Buches Mein Freund RamTamTam (ISBN: 9783257012965)

Mein Freund RamTamTam

Neu erschienen am 25.08.2021 als Hardcover bei Diogenes.

Alle Bücher von Helme Heine

Cover des Buches Freunde (ISBN: 9783407770240)

Freunde

 (77)
Erschienen am 03.06.2003
Cover des Buches Das schönste Ei der Welt (ISBN: 9783407798855)

Das schönste Ei der Welt

 (22)
Erschienen am 01.12.2004
Cover des Buches Der Hase mit der roten Nase (ISBN: 9783407770066)

Der Hase mit der roten Nase

 (19)
Erschienen am 11.02.2004
Cover des Buches Na warte, sagte Schwarte (ISBN: 9783407760135)

Na warte, sagte Schwarte

 (12)
Erschienen am 11.08.2004
Cover des Buches Zum Glück gibt's Freunde (ISBN: 9783407740571)

Zum Glück gibt's Freunde

 (11)
Erschienen am 01.10.2007
Cover des Buches Johnny Mausers Tagebuch (ISBN: 9783407770653)

Johnny Mausers Tagebuch

 (8)
Erschienen am 11.02.2004
Cover des Buches Tante Nudel, Onkel Ruhe und Herr Schlau (ISBN: 9783407760982)

Tante Nudel, Onkel Ruhe und Herr Schlau

 (7)
Erschienen am 24.01.2011
Cover des Buches Tabaluga und das Geheimnis des Feuers (ISBN: 9783649667506)

Tabaluga und das Geheimnis des Feuers

 (6)
Erschienen am 04.03.2016

Neue Rezensionen zu Helme Heine

Cover des Buches Tabaluga (ISBN: 9783813526059)neenchens avatar

Rezension zu "Tabaluga" von Helme Heine

„Tabaluga“ von Helme Heine und Gisela von Radowitz (1994)
neenchenvor 2 Monaten

Das Kinderbuch „Tabaluga“ des deutschen Autorenpaares Helme Heine und Gisela von Radowitz erlangte durch die TV-Show und durch die Mitwirkung Peter Maffays Anfang der 80er Jahre enorme Bekanntheit. Das Kinderbuch ist dagegen eher unbekannt und ist vor allem für eine jüngere Leserschaft empfehlenswert.

Nachdem die Erde mal wieder bebte, verloren die Raben ihr Ei, doch stattdessen fanden sie ein grün-gelb-gesprenkeltes Ei und nahmen es wie ihr eigenes Kind bei sich auf. Der kleine Drache, der Tabaluga getauft wurde, wurde alsbald flügge und machte sich dann auf den Weg seinen Ursprung sowie Antworten auf einige Fragen zu finden. Derweil beobachtete der Schneemann Arktos, der Herrscher des Eises, das Ganze argwöhnisch und ersinnt sich eine List wie er Tabaluga mit der Kraft der Liebe schachmatt setzen kann.

Das Kinderbuch „Tabaluga“, dessen Hauptfigur man hauptsächlich durch die gleichnamige TV-Show kennt, ist in seinem Kern eine klassische Abenteuer-Helden-Geschichte. Der junge Protagonist, hier ein Drache, macht sich auf den Weg, etwas über seine Wurzeln und somit über sich selbst zu erfahren. Dabei tritt er auf viele Gefahren und Widerstände aber auch auf WegbegleiterInnen, die ihn bei seiner Suche helfen. All diese klassische Versatzstücke bauen auch die deutschen AutorInnen Helme Heine (*1941) und Gisela von Radowitz (*1941) ein, die damit eines ihrer berühmtesten Werke schufen. Doch bei ihnen geht die Rechnung nicht auf, was einerseits an dem Aufbau der Geschichte liegt, der offensichtlichen Metapher auf den Nationalsozialismus und andererseits an der verwendeten Sprache. Das Buch, was für Kinder ab vier Jahren empfohlen wird, fängt noch recht spannend an, weiß aber nicht wie es die Spannung recht halten soll und versucht es daher mit schnellen Szenenwechseln. Doch dadurch bekommt die Geschichte einen zerstückelten Charakter und schafft damit eine große Distanz zu den Figuren, deren Entwicklung so unsichtbar voranschreitet. Zudem ist die zu direkte Analogie auf den Nationalsozialismus für erwachsene Leser zu offensichtlich, aber für junge LeserInnen eher unverständlich. Dadurch können bei Kindern Fragen wie, warum der Schneemann so böse ist, evoziert werden, welche man ohne größeren Kontext als Eltern kaum erklären kann. So fragt man sich zurecht nach der eigentlichen Zielgruppe für das Buch. Hinzu kommt die Sprache, welche Eleganz und Fließvermögen gänzlich vermissen lässt. Der abgehackte Charakter der Geschichte spiegelt sich auch in der Sprache wieder. Das können dann auch die recht niedlichen, wenn auch wenigen Illustrationen von Helme Heine nicht wettmachen. So ist das vermeintliche Kinderbuch „Tabaluga“ im Gesamten keine besonders gute Unterhaltung und besitzt was Störrisches. 

Fazit: „Tabaluga“ ist ein für junge LeserInnen konzipiertes Buch, das die Geschichte eines klassischen Heldenwerdung erzählt und sich dafür starker Analogien zum Nationalsozialismus bedient. Dabei schaffen es die Autoren Helme Heine und Gisela von Radowitz nicht,eine flüssige Erzählweise zu kreieren, die einen spannungstechnisch oder eloquent mitnimmt, so dass man schnell das Interesse verliert, auch wenn alle Elemente für eine gute Abenteuergeschichte vorhanden sind.

Doreen Matthei - https://testkammer.com/2021/08/14/tabaluga-von-helme-heine-und-gisela-von-radowitz-1994/ 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Abenteurer (ISBN: 9783257012712)M

Rezension zu "Die Abenteurer" von Helme Heine

Die Abenteurer
Mitherzundbauchvor 3 Monaten

In der Neuauflage des Buchs aus 1994 haben die Freunde aus Mullewapp Langeweile. Franz von Hahn kann nicht mit den Hühnern Eier legen, Waldemar möchte nicht noch mehr essen und der Kater hat keine Lust fangen mit Johnny zu spielen, weil er lieber Mausefallen baut. Sie beschließen also abzuhauen und sich ein Abenteuer zu suchen. Und schon geht’s los, natürlich auf dem Fahrrad. Und plötzlich jagt ein Abenteuer das andere. Entenprinzessinnen vor dem Fuchs retten, Kühe von der Spitze eines Bergs helfen, vor Piraten und Kannibalen flüchten, einen Schatz suchen und mit einem Platten in der Wüste landen. Ob sie wohl rechtzeitig zum Abendessen wieder in Mullewapp sind? 


Ich liebe Helme Heines Helden. Meine Tochter hat diese Liebe glücklicherweise geerbt. Seit sie etwa 3 ist, ist sie Mullewapp-Fan. Die Freude war also groß, als dieses Büchlein bei uns ankam. Durch den recht kurzen Text ist es an sich schnell gelesen aber wir erzählen immer noch einiges um den Text herum. Die Bilder laden einfach dazu ein, seine Fantasie zu gebrauchen. Und Fantasie ist hier das Stichwort, denn natürlich erleben die drei Freunde ihre Abenteuer nicht im echt, wie auch?! Aber das wird im Buch nicht thematisiert. Und das spiegelt einfach auch die unendliche Welt der kindlichen Fantasie wider. Man kann alles sein und überall hin reisen, jedes Abenteuer bestehen, wenn man es sich nur vorstellen kann. 


Das Buch verfügt vielleicht nicht über die Stilelemente, die modernere Kinderbücher so attraktiv machen, aber es geht ans Herz. Durch seine Einfachheit, durch die wunderschönen Illustrationen und die Fantasie, mit der hier gespielt wird. 


Für uns ein klarer Buchtipp für alle Abenteurer mit großer Vorstellungskraft ab etwa 3 Jahren.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Hase mit der roten Nase (ISBN: 9783407770066)nur-noch-ein-bisschens avatar

Rezension zu "Der Hase mit der roten Nase" von Helme Heine

Ostern mit Helme Heine
nur-noch-ein-bisschenvor 4 Monaten

So ein schöner (Oster-) Klassiker: Da ist ein Hase, der hat eine rote Nase und dann hat er auch noch ein blaues Ohr. Damit sieht er natürlich anders aus als alle anderen Hase. Aber, wie das manchmal so ist, ist anders sein gar nicht so verkehrt. Denn in diesem Fall bewahrt es den Hessen davor, vom Fuchs gefressen zu werden.

Es gibt Bücher, die brauchen nicht viele Worte, nur ein paar Reime und schaffen es doch, alles zu sagen. Es einfach auf den Punkt zu bringen. Mit den so schönen Illustrationen gehört das Buch unbedingt in jedes Kinderbuchregal. Und Helme Heine ist sowieso großartig.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Helme Heine wurde am 04. April 1941 in Berlin (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 297 Bibliotheken

von 8 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks