Helme Heine Freunde wie du und ich

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Freunde wie du und ich“ von Helme Heine

Helme Heines Bilderbuchfiguren sind aus der Kinderliteratur nicht mehr wegzudenken. Dieser Band versammelt einige seiner kürzeren Bildergeschichten und vier seiner großen Bilderbuchgeschichten. Geschichten von liebenswerten Helden – von mutigen, ängstlichen, starken und schwachen, kleinen und großen.

Enthaltene Geschichten: Der Rennwagen, Der Superhase, Richard, Zehn freche Mäuse, Die Flaschenpost, Benjamin oder die Heldentat, Der verrückte Bauernhof, Ein Meister fiel vom Himmel, Die Spinne, Von den Großen und den Kleinen, Mahlzeit.

Für Helme Heine Fans wahrscheinlich ein Muss, ansonsten muss man sich dieses Buch von ihm nicht kaufen

— LettersFromJuliet

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

Nicht schlecht, aber irgendwie ist bei mir der Funke nicht übergesprungen. Gegen Ende nahm es etwas an Fahrt auf.

killerprincess

Eintagsküken

Ein außergewöhnicher Roman über wichtige Themen.

Flammenstern25

Die hässlichen Fünf

Lenkt den Blick auf's Wesentliche: Auf die inneren Werte kommt es an! Da kommen einem die Tränen!

Smilla507

Der Weihnachtosaurus

Ein zuckersüßes Weihnachtsbuch!

Margo

Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit

Eine wunderschöne Kinderbuchreihe- eine tolle Mischung aus Bilderbuch / Kinderbuch mit schönen Zeichnungen und viel Humor

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für Erwachsene fast unterhaltsamer als für Kinder

    Freunde wie du und ich

    Sunny25

    06. March 2017 um 22:00

    "Dieser Band versammelt kürzere – bekannte und weniger bekannte – Bildergeschichten von Helme Heine und vier seiner großen Bilderbuchgeschichten. Geschichten von liebenswerten Helden – von mutigen, ängstlichen, traurigen, starken und schwachen, kleinen und großen."(Der Rennwagen, Der Superhase, Richard, Zehn freche Mäuse, Die Flaschenpost, Benjamin oder die Heldentat, Der verrückte Bauernhof, Ein Meister fiel vom Himmel, Die Spinne, Von den Großen und den Kleinen, Mahlzeit)Alle Geschichten sind illustriert mit den wunderbaren Zeichnungen des Autors, wie man sie als Mutter und Vater (aus der eigenen Kindheit kennt). So haben die Kinder beim Vorlesen viel zum Gucken und erleben die Geschichten auch visuell sehr anschaulich mit. Die Texte sind mitunter sprachlich sehr anspruchsvoll, da bereits einige Jahre alt und gespickt mit älteren Ausdrücken und für die jungen Leser ungewohnten Wörter. Ihnen bleiben daher die Mehrdeutigkeiten und Wortspielereien - die ganze wunderbare Fülle der gekonnten sprachlichen Gestaltung - verborgen, an denen sich die Eltern zusätzlich erfreuen können. Wer Gefallen an derartigen Sprachfeinheiten hat, der wird hier auf seine Kosten kommen und sicherlich auch dem Kind ein Gespür für derlei vermitteln können.Die Geschichten von Helme Heine tragen alle mehr oder weniger eine Lehre / Moral in sich und werden in ihrer Tiefe von Kindern nicht immer verstanden. Auch hier haben die Erwachsenen die größere Unterhaltung, wenn sie die Metaphorik hinter ihnen erfassen. Inhalte und vor allem die Enden einzelner Geschichten wirken aus dem Blick heutiger Erziehung etwas makaber und unpassend. Ist doch oft vom Tod die Rede, bzw. sterben Figuren, weil sie "falsch" gehandelt haben. Die belehrende Stimme dahinter stammt eben aus der damaligen Zeit. Alles in allem, bietet das Buch viele nette, unterhaltsame Geschichtenmit tollen Bildern. Erwachsene können zusätzlich die Sprachkunst und den satirischen Humor des Autors genießen.

    Mehr
  • Ganz nett, aber leider nur durchschnittlich

    Freunde wie du und ich

    LettersFromJuliet

    08. October 2014 um 16:06

    Meine Meinung [Kurzrezension] Cover & Gestaltung: Die meisten Zeichnungen von Helme Heine gefallen mir sehr gut, vor allem die von den drei Freunden, allerdings wirken die schwarz-weiß-Illustrationen auf mich etwas lieblos und ich fand sie nicht so gelungen. Schreibstil: Helme Heine hat einen ganz eigenen Schreibstil und gerade für Bilderbuch-Geschichte auch einen etwas ungewöhnlichen, denn er ist gar nicht sooo kindgerecht – mir gefällt er jedoch sehr gut. Er ist halt etwas anspruchsvoller und bei “Zehn freche Mäuse” auch leicht makaber (die Geschichte eignet sich nicht wirklich für Kinder). Charaktere: Die Charaktere waren durch die verschiedenen Geschichte natürlich komplett unterschiedlich. Die drei Freunde kennt man ja schon aus anderen Büchern und sie finde ich immer wieder klasse. Handlung: Die eine oder andere Geschichte war für meinen Geschmack zu kurz, da hätte noch etwas mehr Handlung sein dürfen. Als Gesamtpaket fand ich es ausreichend Fazit Die Geschichten sind recht unterschiedlich und manche waren nicht so nach meinem Geschmack. Für Helme Heine Fans wahrscheinlich ein Muss, ansonsten muss man sich dieses Buch von ihm nicht kaufen. Ganz nett, aber leider nur durchschnittlich.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks