Helme Heine Tabaluga

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tabaluga“ von Helme Heine

Eine Eiszeit bedroht die Welt, seit die feuerspeienden Drachen ausgestorben sind. Arktos, der Herr des Eises, ein machtbesessener Technokrat, unterjocht die Natur und ihre Bewohner. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die gesamte Schöpfung tiefgefroren in seinem Museum stehen wird. Nur die Bewohner einer kleinen grünen Oase, mitten im ewigen Eis, leisten noch schwachen Widerstand. Als unter einer Lawine ein Drachenei entdeckt wird, keimt neue Hoffnung. Tabaluga wird geboren und soll die Welt mit seinem Feuer retten. Doch wo findet er es? Er macht sich auf die Suche, und bevor er das Feuer der Feuer findet, entdeckt er die Welt und sich selbst.

Stöbern in Fantasy

FALLEN: Kein Abgrund ist tief genug

…VerFALLEN…spannungsgeladene Suche nach der wahren Identität mit aktionistischer Handlung und knisternde Erotik…

Buch_Versum

Die Schlüsselchronik

Toller Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht

Yunika

Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

Einfach WOW! Ich liebe diese Geschichte und es geht genauso spannend weiter, wie es geendet hat! Der Humor ist klasse!

Lilith-die-Buecherhexe

Das Erwachen des Feuers

Ein wirklich überzeugender Reihenauftakt, der dem Leser sehr viel bietet und für Fans anspruchsvoller Fantasy sicherlich ein Genuss ist.

coala_books

Nevernight

Sehr cool gemacht, irgendwie wie Harry Potter nur für Erwachsene mit Sex, Gewalt und derben Flüchen. .

MissGoldblatt

Coldworth City

Kurzweilige, solide Fantasygeschichte á la X-Men

SillyT

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tabaluga" von Helme Heine

    Tabaluga
    Wrathchild

    Wrathchild

    22. December 2008 um 00:01

    Ein richtig schöner Roman. Sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene. Jedoch hat dieser Roman kaum etwas gemein mit diesen grotesk hässlichen Kinderbüchern des kleinen Drachen Tabaluga.
    Dieses Buch steckt voll schöner Fantasie und Philosophie. Es entführt und lässt einen bis zum Ende nicht los. Eine wunderschöne Geschichte um die kalten Wintertage zu überbrücken.