Helmut Barz

 4.5 Sterne bei 177 Bewertungen
Autor von African Boogie, WestEnd Blues und weiteren Büchern.
Helmut Barz

Lebenslauf von Helmut Barz

Helmut Barz, Jahrgang 1969, wuchs in St. Peter-Ording an der Nordseeküste auf. Dort machte er 1988 sein Abitur. Nach zwei Jahren Arbeit an verschiedenen Berliner Theatern begann er 1990 das Studium der Theaterwissenschaften in Gießen. Aufbauend darauf studierte er von 1995 bis 1998 Theaterregie in Frankfurt am Main. Seit 1998 ist er freier Regisseur und Autor. Er inszenierte unter anderem in Kapstadt, Stuttgart, Frankfurt und Celle. Nebenher begann er für die Werbung zu arbeiten. Zurzeit ist er freiberuflicher Kreativdirektor, Texter und Consultant . Seit Juli 2009 ist er Mitglied im SYNDIKAT - der Autorengruppe für deutschsprachige Kriminalliteratur. Helmut Barz lebt in Offenbach am Main. 2014 verbrachte er einen längeren Studienaufenthalt in New York.

Alle Bücher von Helmut Barz

Sortieren:
Buchformat:
WestEnd Blues

WestEnd Blues

 (49)
Erschienen am 09.07.2013
African Boogie

African Boogie

 (50)
Erschienen am 09.07.2013
Dolphin Dance

Dolphin Dance

 (35)
Erschienen am 09.10.2012
Damenopfer

Damenopfer

 (23)
Erschienen am 18.02.2015
Die Herrin

Die Herrin

 (17)
Erschienen am 17.04.2015
Weisses Blut

Weisses Blut

 (0)
Erschienen am 27.04.2006

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Helmut Barz

Neu
MartinaScheins avatar

Rezension zu "Westend Blues" von Helmut Barz

Mitreißende Krimis mit großem Sucht-Potential
MartinaScheinvor 2 Jahren


Diese Rezension bezieht sich auf die bisher erschienen vier Bücher der Katharina-Klein-Reihe (also nicht nur auf dieses):

WestEnd Blues African Boogie Dolphin Dance Damenopfer


Die Bücher sind durch die Bank sehr spannend geschrieben. Die Handlungen sind nachvollziehbar und in sich schlüssig. Die Actionszenen sind gut gezeichnet, jedoch nicht übertrieben dargestellt.
Für mich auch immer sehr wichtig ist der Humor, gerne auch trockener. Diesbezüglich glänzen alle vier Titel. Auch an ordentlichen Prisen Ironie mangelt es nicht. Romantik und Erotik kommen ebenfalls nicht zu kurz, nehmen aber nicht zu viel Raum ein.
Der Schreibstil des Autors ist kurzweilig, unterhaltsam und sehr fesselnd. Die Pointen sind auf den Punkt gebracht. Die teilweise äußerst witzigen Dialoge erzeugten in mir mehr als nur einen Lachflash.


Die Protagonistin ist eine sehr starke Persönlichkeit und wirkt gerade durch ihre Ecken und Kanten sehr sympathisch. Ihr Gegenpart - der andere Teil des tollen Ermittlerduos -  geht immer bis an seine Grenzen und sogar darüber hinaus, um anderen Menschen zu helfen, was ihn ebenfalls für einen einnimmt.


Unter anderem gewinnt diese Reihe auch durch ausgesprochen plastische Charakterisierungen, wie zum Beispiel (Auszug aus Dolphin Dance):
»Tja, mit dem Tod von Patienten konnte er nie richtig umgehen.« Leydth wiegte sorgenvoll den Kopf hin und her. »Medizin ist nur ein höfliches Wort für den Krieg mit dem Tod. Und Andreas hat sich schon immer als Ein-Mann-Spezialeinheit an vorderster Front gesehen.«
»Erstaunlich, dass er dann ausgerechnet Gerichtsmediziner geworden ist.«
»Ach, eigentlich ist das ziemlich offensichtlich. Um die Metapher noch weiter zu strapazieren: Dauereinsatz hinter den feindlichen Linien. Andreas will das Problem Tod von hinten nach vorne aufrollen.«

Kommentieren0
2
Teilen
sternthaler75s avatar

Rezension zu "Damenopfer" von Helmut Barz

zu wenig Spannung
sternthaler75vor 3 Jahren

Katharina Klein ist wieder zurück, diesmal aber als Kriminaldirektorin der Sonderermittlungseinheit Frankfurt. Und kaum ist die Eröffnungsrede gelaufen, hat Frau Klein mitsamt ihrem Team auch schon den 1. Fall, denn der Redner, Justizminister Jan-Ole Vogel hat sich gerade vor laufender Kamera in den Kopf geschossen.
Nun liegt es also am Team, heraus zu bekommen, warum er das getan hat. Einfach wird das nicht, denn alle fragen sich zurecht, warum Vogel einen Damenslip trug, musste ihm doch klar sein, dass dieses delikate Detail bei der ersten Leichenschau sofort auffällt.
Die Ermittlungen gehen nur schleppend voran, denn es verschwinden immer wieder Unterlagen und Beweise und dem Team werden so allerhand Steine in den Weg gelegt.
Gemeinsam mit Andreas Amendt ermittelt Klein mit ihrem Team in alle möglichen Richtungen, doch es scheint einen Maulwurf in den eigenen Reihen zu geben

Meine Meinung

3 Fälle mit dem Team Klein/ Amendt sind bereits von mir gelesen worden und sie sind unerlässlich, um dem hier vorliegenden Geschehen folgen zu können, auch wenn hier teilweise mit einem neuen Team gearbeitet wird.
Mit gewohnt aneckenden Kommentaren geht Klein durch diesen Krimi, allerdings hat ihre Bissigkeit meinem Gefühl nach sehr nachgelassen. Zeitweise benimmt die Protagonistin sich so, als wolle sie seriös werden, liegt vielleicht am neuen Image als Direktorin, aber das passt einfach nicht zu ihr. Klein ist eine Frau der Tat, und ihre mangelnde Kratzbürstigkeit lässt das Geschehen hier nicht so recht in Schwung kommen. Dieser sonst laut und kräftig rollende Stein rumpelt eher so leise vor sich hin, durchs ganze Buch wenig Spannung, keine Gefahr von wilden Verfolgungen, riskante oder gar rasante Szenen scheiden vollkommen aus. Kaum eine Stelle im Buch hat mich hoffen lassen, dass es demnächst doch noch rund geht.
Und sorry, aber das depressive Geheule von Andreas Amendt ging mir irgendwann einfach nur noch auf die Nerven. Alles in allem hat es mich diesmal nicht gepackt, das ist echt schade. Leider hatte ich ziemlich schnell einen Verdacht, wer hier der Bösewicht ist, und das hat es auch nicht spannender gemacht, als ich merkte, dass ich recht hatte.
Und wo ich gerade dabei bin, mir hätte ein Cover vom alten Stil -schwarz/ rot/ weiß- besser in die Reihe gepasst. 

Unterm Strich

Ich bin sicher, da geht noch etwas, aber diesmal kaum Spannung und mitreißende Action, das war mir zu lahm. Aber ich hoffe, dass es beim nächsten Mal wieder so richtig zur Sache geht.

Kommentieren0
14
Teilen
chrikris avatar

Rezension zu "Die Herrin" von Helmut Barz

Vampirfans aufgepasst!!!
chrikrivor 3 Jahren

Jonathan ist Staatsanwalt und zieht samt Frau Katharina von Berlin nach Broiversum an die Nordseeküste, um dort als Amtsrichter für Recht und Ordnung zu sorgen.
Aber mit dem Dorf scheint etwas nicht zu stimmen, denn es tauchen regelmäßig Leichen  ( immer junge Mädchen ) auf.
Er und sein Freund Mies von Halsing wollen dem Rätsel auf die Spur kommen. 
In dieser Geschichte gibt es aber noch die " Herrin " mit der schwarzen Kutsche,  die zurückgezogen in ihrem Haus lebt aber über alles und jedem in diesem Dorf informiert ist.

Der Handlungsort ist so realistisch beschrieben als würde dieser tatsächlich existieren. Die Mentalität der Bewohner wird klasse erzählt. Sämtliche alten Gebräuche und Aktivitäten  werden mit einbezogen.
Charaktere sind sehr unterschiedlich aber sympathisch. 

Es sind kurze Kapitel die leicht und flüssig zu lesen sind. Hervorzuheben sind die Tagebucheintragungen des Vampir an jedem kapitelende.
Buchformat und Schrift sind etwas größer. 

Alles in allem eine super tolle, humorvolle und spannende Geschichte. 
(Nicht nur für Vampir Fans )

Kommentare: 1
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Helmut_Barzs avatar

 

Das neue Buch von Helmut Barz: Jetzt als Buch, eBook, Hörbuch und als kostenlose literarische Webserie!

Bei Broiversum, einer kleinen Stadt an der Nordsee, werden immer wieder die ausgebluteten, entstellten Leichen junger Frauen an den Strand gespült. Sind diese Frauen freiwillig aus dem Leben geschieden, wie die Obrigkeit sagt? Werden sie von der „schwarzen Kutsche“ geholt, wie man sich hinter vorgehaltener Hand erzählt? Oder wird Broiversum tatsächlich von einem Vampir beherrscht, wie der junge Arzt Mies van Helsing vermutet?

Finden Sie es heraus und begleiten Sie den jungen Amtsrichter Jonathan Hansen sowie seinen besten Freund Mies van Helsing auf ihrer Jagd nach einem Phantom.

Mehr Informationen unter http://www.lovelybooks.de/autor/Helmut-Barz/Die-Herrin-Eine-schaurige-Novelle-aus-boeser-alter-Zeit-1155711454-t/

sowie unter http://www.die-herrin.info

Das Buch und die Verlosung

Das Buch ist bereits erschienen. Bis zum 24. Mai verlose ich unter den TeilnehmerInnen dieser Leserunde fünf Druckausgaben sowie zehn eBooks des Buches.

 

31. Mai bis 18. Juni: Die literarische Webserie

Vom 31. Mai bis zum 18. Juni 2015 erscheint das Buch folgenweise KOSTENLOS im Internet und zwar als eBook (epub, pdf, mobi), als Audiobook (mp3) und Stream via YouTube. Die jeweils aktuellen Folgen gibt es unter http://www.die-herrin.info. Dort kann man sich auch für den Newsletter eintragen, um keine Folge zu verpassen.

 

Diese Leserunde

Ich würde gerne in dieser Leserunde vom 31. Mai bis 28. Juni jeden Tag eine Folge vorstellen und diskutieren. Ich erhoffe mir davon produktive Kritik und hoffe im Gegenzug, dass Sie Spaß an dieser etwas anderen Form der Präsentation von Literatur haben.

Ihr Helmut Barz

 

 

Kaitos avatar
Letzter Beitrag von  Kaitovor 3 Jahren
Zur Leserunde
Helmut_Barzs avatar
Am 20. und 21. Juni gibt anlässlich der Johannisnacht mein Buch "Die Herrin. Eine schaurige Novelle aus böser alter Zeit." bei Amazon gratis: http://amzn.to/1GxSCRk
Zum Thema
katja78s avatar

Sonderermittlungseinheit ermittelt zwischen Intrigen und Politik

Zusammen mit dem Sutton Verlag stelle ich euch den neuen Regional Krimi von Helmut Barz vor. Zusammen laden wir euch ein, das Buch "Damenopfer" in einer gemeinsamen Leserunde kennenzulernen.

Kriminaldirektorin Katharina Klein und ihr Team stehen schwitzend in der Sonne, während die Frankfurter Prominenz um sie herum Reden zur Eröffnung der Sonderermittlungseinheit schwingt. Plötzlich schießt sich Justizminister Jan-Ole Vogel vor aller Augen in den Kopf. Die neue Polizeieinheit hat ihren ersten spektakulären Fall. Die Ermittlungen führen Katharina Klein und Andreas Amendt tief in den Intrigensumpf der hessischen Landespolitik.


Leseprobe

Zum Autor

Helmut Barz wurde in Braunschweig geboren und lebt in Offenbach am Main. Nach einem Studium der Theaterwissenschaften und -regie arbeitet er als freier Autor, Regisseur und Texter in der Werbung und Unternehmenskommunikation. Er schreibt bereits an der Fortsetzung von Westend Blues und African Boogies, seiner vielgepriesenen Krimi-Reihe um die toughe Kriminalpolizistin Katharina Klein.
Mehr unter: http://www.helmut-barz.info
Mehr unter: http://www.sonderermittlungseinheit.de

Wir suchen für diese Leserunde bis zu 15 Leser, die das Buch gerne gemeinsam in einer Leserunde lesen & anschließend rezensieren möchten. Blogger dürfen sich gerne mit ihrer Blog-Url bewerben.

Bewerbungsfrage: Welchen Eindruck habt ihr von der Leseprobe?


*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Helmut Barz wurde am 27. April 1969 in Deutschland geboren.

Helmut Barz im Netz:

Community-Statistik

in 141 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks