Helmut Brackert Minnesang

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Minnesang“ von Helmut Brackert

»Dû bist mîn, ich bin dîn« – Minnesang-Verse tauchen in jedem Poesiealbum auf. Ebenso sind uns viele Motive der mittelalterlichen Liebeslyrik bestens vertraut: der anbrechende Tag etwa, der die heimliche Liebesnacht im sogenannten Tagelied erbarmungslos beendet, oder das »tandaradei« der Nachtigall, das von Walther von der Vogelweide bis zu Woody Allens ›Stadtneurotiker‹ reicht. Wie vielfältig und lebendig, aber auch wie fremd und verstörend die deutsche Minnelyrik ist, zeigt diese ausführlich kommentierte, zweisprachige Edition, die sich an alle neugierigen Leser wendet.

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

Ein viel gelesener Kult-Klassiker, der zu Recht von seinen Lesern bewundert wird!

FrauTinaMueller

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

Der Schimmelreiter

Wenn man diese Novelle liest, hört man das Tosen des Meeres und reitet mit Hauke Haien über den Deich....

consoul

Irrungen, Wirrungen

Ein für diese Zeit gut geschriebenes Buch - dessen Ende mich doch traurig gemacht hat!

RineBine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen