Helmut Giesinger Benjamin Bayer

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(6)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Benjamin Bayer“ von Helmut Giesinger

Nachdem Benjamin sein erstes Jahr als Sammler verstorbener Seelen hinter sich gebracht hat, beginnt nun seine intensive Ausbildung in der Zwischenwelt. In seinem irdischen Dasein steht er vor der Aufgabe, die Rätsel um die sechs Siegel der Familienchronik zu lösen, um sie endlich öffnen zu können. Er muss erfahren, dass sein Vater in die Fänge eines Schwarz- magiers geraten ist und dass sich in seinem Umfeld ein Spion aufhalten soll, der mit den Jägern, die immer mehr Macht gewinnen, gemeinsame Sache macht. Benjamin steht vor der Herausforderung, in zwei Welten bestehen und sein gefährliches Doppelleben geheim halten zu müssen ...

Phantasievolles Jugendbuch

— Anja_Pilz
Anja_Pilz

Die abenteuerliche und spannende Reise zwischen den Welten geht weiter.

— rewareni
rewareni

Gut zu lesendes Jugendbuch mit einer sympathischen Hauptfigur

— fredhel
fredhel

Eine meisterhafte Fantasy-Fortsetzung

— Aramara
Aramara

Super Fantasy Buch, sehr zu empfehlen

— Anni59
Anni59

Spannender und interessanter 2.Teil

— Vampir989
Vampir989

Tolle, gelungene Fortsetzung von Band 1!

— YH110BY
YH110BY

Fantasy und Wirklichkeit...alles miteinander vereint und zudem noch spannend...

— Antika18
Antika18

Begleite Benjamin durch sein weiteres Ausbildungsjahr und erlebe viele spannende und auch unerwartete Ereignisse mit ihm.

— wbnixe
wbnixe

Stöbern in Fantasy

Karma Girl

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Superhelden-Feeling

Lielan

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Ich liebe die Spinoffreihe und der 2. Teil ist genausogut wie der erste. Wilkommen zurück in der Familie <3

Michi_93

Die 11 Gezeichneten: Das dritte Buch der Sterne (Die Bücher der Sterne 3)

Eine magische Geschichte, die einen nur mitreißen kann.

BooksofFantasy

Schwert & Flamme

Toller Abschluss

LisaliebtBuecherde

Der Dunkle Turm – Schwarz

Interessante Story, doch meist sehr verwirrend mit einem gewöhnungsbedürftigen Schreibstil.

Sarahs_Leseliebe

Götterlicht

Eine fantastische Reise zu den acht Monden, die sehnsüchtig auf den nächsten Teil hoffen lässt

Losnl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolles phantasievolles Jugendbuch

    Benjamin Bayer
    Anja_Pilz

    Anja_Pilz

    03. July 2017 um 21:14

    Benjamin Bayer, ein Junge wie er einem vermutlich täglich über den Weg läuft. Nur mit einem großen Unterschied: Benjamin ist ein Sammler. Er hilft verstorbenen Seelen, den richtigen Weg zu finden und sie vor den Jägern zu schützen. Bei dem Buch handelt es sich bereits um den zweiten Teil. Aber auch ohne den ersten Teil zu kennen, liest sich das Buch super und man kommt schnell in die Geschichte rein. Hin und wieder gibt es einen kurzen Rückblick, so dass man wichtige Hintergründe und Zusammenhänge erfassen kann. Insbesondere das Turnier hat mir sehr gut gefallen. Zwar war der Ausgang und der Gewinner ja irgendwie klar, aber trotzdem haben mir die Kämpfe gut gefallen. Das Geheimnis um den Jäger in der näheren Bekanntschaft bleibt weiterhin rätselhaft. Das werden wir wohl erst in Band drei erfahren. Insgesamt ein sehr schönes und empfehlenswertes Jugendbuch.

    Mehr
  • „Das letzte Siegel“

    Benjamin Bayer
    borgi

    borgi

    04. May 2017 um 09:11

    „Das letzte Siegel“ von Helmut Giesinger ist der zweite Band einer Reihe über den fünfzehnjährigen Benjamin Bayer. Im ersten Band ist Benjamin in der irdischen Welt tödlich verunglückt, wurde aber in die Gruppe der „Sammler“ übernommen, zu denen wohl schon sein Großvater gehört hatte. Deren Aufgabe ist es, sterbende Seelen sicher auf die gute Seite zu geleiten und sie vor den Übergriffen von „Jägern“ zu schützen, die das verhindern wollen. Auch wenn ich den ersten Band dieser Reihe nicht kenne, wurde mir Benjamins Situation doch gut verständlich dargestellt. Benjamin wechselt immer wieder zwischen seiner Ausbildung in der Zwischenwelt und seinem irdischen Alltag mit Familie, Schule und seinen Freunden. Dieses Alter ist doch sehr spannend für einen Teenager und so habe ich es Benjamin gegönnt, seine Freizeit wie ein normaler Jugendlicher leben zu können. Der Erzählstil aus Benjamins Sicht kommt locker und leicht lesbar rüber, auch wenn es einem Erwachsenen sicher nicht immer gelingt, genau die Sprache und das Gefühl so junger Menschen zu treffen. Ich muss zugeben, dass ich altersmäßig nicht zum Zielpublikum gehöre und mit Fantasy wenig Leseerfahrung habe. Auch die Welt von Harry Potter hat sich für mich nach einem ersten Antesten nicht erschlossen. So bleibt dieses Buch für mich wohl nur ein Ausflug in dieses Genre und ich widme mich gerne wieder meinen Krimis.

    Mehr
  • Viele Rätsel

    Benjamin Bayer
    rewareni

    rewareni

    14. April 2017 um 17:54

    Benjamin Bayer ist zurück. In Band zwei  der Reihe ,, Benjamin Bayer – Das letzte Siegel´´, begleiten wir den jungen Helden bei seinem zweiten Ausbildungsjahr  in der Zwischenwelt. Sein erstes Jahr als Sammler verstorbener Seelen hat er bereits erfolgreich hinter sich gebracht, jetzt stehen neue Herausforderungen an, die ihm alles abverlangen.  In seinem irdischen Dasein steht er aber vor der Aufgabe, die Rätsel um die sechs Siegel der Familienchronik zu lösen, um sie endlich öffnen zu können. Wenig hilfreich ist dabei Mr. Trust das hinterhältige Eichhörnchen, das ihn immer wieder mit Rätselfragen quält, bis es Benjamin wieder ein weiteres Siegel aushändigt. Zum Glück gibt es seinen Hund Schnitzel sein treuer Begleiter, der ihn immer wieder mit Rat und Tat zur Seite steht. Denn es lauert ständig und überall eine Gefahr. Nicht nur, dass sich  ein Spion in Benjamin´s Umfeld   herumtreibt der mit den Fängern gemeinsame Sache macht, so ist auch sein Vater in die Fänge eines Schwarzmagiers geraten. Zum Glück gibt es Saga den Hexenmeister, der Benjamin immer wieder aus der Patsche hilft. Benjamin muss ständig ein Doppelleben in zwei Welten führen, wo seine kämpferischen Fähigkeiten auf eine harte Probe gestellt werden. Harte Wettkämpfe beim Sommerturnier verlangen ihm und seinen Freunden alles ab, da überall Fallen und Jäger auf sie lauern. Endlich schafft es Benjamin alle Rätsel zu lösen und hofft nun die Familienchronik zu öffnen, doch bis es soweit ist muss man auf Band 3 warten mit dem Titel: Benjamin Bayer- Kampf um Klara. Der Autor Helmut Giesinger hat mit seiner Geschichte rund um Benjamin Bayer nahtlos an seinen ersten Roman angeknüpft. Man trifft alte Bekannte wieder und es gibt auch neue Mit- und Gegenspieler. Wieder einmal ist die Fantasie des Autors zu erwähnen, der mit seiner Geschichte zwischen den Welten und seinen Rätseln den Leser immer wieder auf eine Reise ins Unbekannte mit nimmt. Man begegnet Zwergen, Riesen und Feen und seine Beschreibungen, die sich in anderen Sphären abspielen sind originell und bildhaft .Die Erzählweise ist klar und einfach aufgebaut, obwohl die sprachliche Ausdrucksweise  für die jugendlichen Protagonisten eher altmodisch wirkt. Der Hauptaugenmerk liegt in diesem Band mehr auf den Kampfszenen, die sehr bildhaft und oft auch dramatisch dargestellt werden. Man leidet mit Benjamin mit und man kann sich nie sicher sein, was als nächstes passiert. Also heißt es warten auf den nächsten Band, wo sicher wieder viele Feinde und Gegner auf Benjamin und seine Weggefährten warten werden.

    Mehr
  • Nette Fantasy

    Benjamin Bayer
    fredhel

    fredhel

    10. April 2017 um 19:52

    Helmut Giesinger schreibt eine mehrteilige Romanreihe rund um den fünfzehnjährigen Benjamin Bayer, der eigentlich bei einem Skiunfall ums Leben kommt, aber auf die Erde zurück muss, um als "Sammler" andere sterbende Seelen vor den sogenannten "Jägern" zu retten. Das ist der Inhalt des ersten Bandes "Die verschollene Chronik" , und diese Informationen werden zwar dem Leser in "Das letzte Siegel" beizeiten mitgeteilt, aber dennoch hatte ich anfangs das Gefühl, dass mir das Wissen aus der ersten Folge fehlt. Auch der umständliche und schwerfällige Schreibstil des Autors gefiel mir gar nicht. Nach einiger Zeit war ich dann sozusagen in der Geschichte angekommen, ja sogar in ihren Bann gezogen. Es trägt viel dazu bei, dass Benjamin einfach ein sympathischer Jugendlicher ist mit einem netten Freundeskreis. Als Leser wünscht man sich, dass er seine Aufgaben lösen kann.Es ist schön, dass die magischen Elemente nicht überzeichnet werden, sondern eher in kleinen Akzenten auftauchen. So kann man federleicht in eine Fantasywelt abtauchen und sein eigenes Kopfkino abspielen lassen. Benjamins Rätselaufgaben regen zum Mitraten an, so schwer sind die Lösungen gar nicht. Benjamin kann zwar nicht in die großen Fussstapfen Harry Potters treten, aber seine Abenteuer sind ein nettes Pendant auf deutschem Boden.

    Mehr
  • Eine meisterhafte Fantasy-Fortsetzung

    Benjamin Bayer
    Aramara

    Aramara

    08. April 2017 um 22:13

    Die Reihe um Benjamin Bayer. Ich liebe sie!Benjamin hält nun endlich die Chronik in den Händen, aber sie ist mit 6 Siegeln verschlossen, die es zu öffnen gilt. Er sucht Scirius (Mr. Trust) auf, den Begleiter seines verstorbenen Großvaters. Von ihm erhalten wir ein ähnliches Rätsel-Prozedere wie auch im ersten Teil.Diesen roten Faden zieht Helmut Giesinger durch das gesamte Buch, von der ersten bis zur letzten Seite. Mir persönlich scheint dies die Haupthandlung, da sie eine konkrete Vorstellung beim Leser auslöst.Dann gibt es noch zahlreiche Nebenhandlungen, die nicht weniger wichtig sind, alle aufeinander basierend, und sich somit zu einer Lösung eines gesamten großen Rätsels zusammensetzen. Allerdings auch wie im ersten Teil eben noch nicht abschließen, denn die Reihe soll ja noch einige Bände mehr umfassen.Man selbst fiebert und rätselt mit. Auch dieses Gefühl hatte ich bereits beim ersten Teil und es ist mir sehr positiv aufgefallen. Die gesamte Beschreibung bzw. der Erzählstil gefällt mir unwahrscheinlich gut. Die Handlung wird stets vorangetrieben aber nicht ohne auf Details einzugehen. Trotz der wenigen Seiten ist eine Menge Geschichte enthalten, da nichts unnötig beschrieben wird, aber doch genau passend, dass man sich selbst aufwändige Kampfszenen in einem normalen Lesetempo vor dem geistigen Auge vorstellen kann. Das ist eine Kunst, die ich bisher nur selten zu lesen bekommen habe und die dieser Autor eigentlich schon perfektioniert.Aus den oben genannten Gründen werde ich mir selbstverständlich auch die zahlreichen Folgebände direkt nach Erscheinung bestellen und spreche eine überaus klare Leseempfehlung für alle Fantasy-Rätsel-Fans aus, die auch gerne einen roten Faden in der Handlung haben und selber mitdenken möchten!

    Mehr
  • Sehr schöne Fantasy Geschichte

    Benjamin Bayer
    Anni59

    Anni59

    07. April 2017 um 10:28

    Benjamin beginnt im zweiten Band seine Ausbildung zum Sammler. Endlich darf er in seine Klasse eintreten. Der Anfang ist jedoch sehr schwer. Er muss sich in seine Klasse integrieren und den Sprung zwischen den beiden Welten bewältigen. Dazu kommt dass er die Familienchronik öffnen muss und leider keine Ahnung hat, wie er das schaffen soll. Das Eichhörnchen Mr. Trust hat immer neue, schwerere Rätsel auf Lager. Schnitzel, der Familienhund, steht ihm mit Rat und Tat zur Seite. Das Buch war super zu lesen, ich bin sehr schnell vorangekommen. Ich fand das war mal eine andere Art von Fantasybuch, nicht immer nur Fantasy im Sinne von Vampire, Werwölfe, usw. Anfangs dauert es etwas, sich in das Buch einzulesen aber je weiter man kommt, desto klarer wird alles. Sehr empfehlenswert und ich würde mich freuen, Benjamin in Band 3 ebenfalls wieder zu begleiten :)

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Benjamin Bayer: Das letzte Siegel" von Helmut Giesinger

    Benjamin Bayer
    Hegi

    Hegi

    Am Ende des ersten Jahres hielt Benjamin endlich seine Familienchronik in Händen, doch nun lässt sie sich nicht öffnen, dafür muss er erst die Rätsel um die sechs Siegel lösen. In seiner Ausbildung zum Sammler ist er harten Kämpfen ausgesetzt, in seinem Umfeld soll sich ein Spion der Jäger befinden, die immer mehr an Macht gewinnen und den Sammlern hart zusetzen, und auch in der Familie geschehen bedrohliche Ereignisse. Für Benjamin beginnt ein Jahr voller Her- ausforderungen und Gefahren ...    

    Mehr
    • 115
  • Spannender und interessanter 2.Teil

    Benjamin Bayer
    Vampir989

    Vampir989

    07. April 2017 um 06:58

     Klapptext:Am Ende des ersten Jahres hielt Benjamin endlich seine Familienchronik in Händen, doch nun lässt sie sich nicht öffnen, dafür muss er erst die Rätsel um die sechs Siegel lösen. In seiner Ausbildung zum Sammler ist er harten Kämpfen ausgesetzt, in seinem Umfeld soll sich ein Spion der Jäger befinden, die immer mehr an Macht gewinnen und den Sammlern hart zusetzen, und auch in der Familie geschehen bedrohliche Ereignisse. Dies ist der 2.Teil einer Buchreihe.Die Lektüre kann aber auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängers gelesen werden.Wieder hat es der Autor es geschafft,mich in eine faszinierende Welt zu entführen.Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Man kommt mit dem Lesen sehr gut voran.Die Seiten fliegen nur so dahin und einmal angefangen zu lesen,möchte man gar nicht mehr aufhören.Die Protoganisten werden wieder sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir bildlich gut vorstellen.Jeder von Ihnen ist in seinem Wesen anders und doch sind Sie alle sehr sympatisch.Besonders Schnitzel habe ich in mein Herz geschlossen.Viele Szenen werden sehr detailliert dargestellt.Man erlebt mit Bejamin viele eigenartige Abenteuer und taucht in die Welt der Sammler ein.Gekonnt versteht es der Autor uns diese Welt nahe zu bringen.Ich habe mit Benjamin versucht die Rätsel zu lösen,die Ihm Mr.Trust aufgetragen hat.Dabei war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mit gelitten,mitgebangt und mitgefiebert.Auch werden wir von eigenartigen zauberhaften Wesen begleitet.Dies macht das Buch noch interessanter.Der Autor versteht es auch uns gewisse Botschaften zu vermitteln und bindet sie geschickt in die Geschichte ein.Diese Dinge sind Vertrauen,Freundschaft,Liebe,Respekt und Zusammenhalt aber auch Trauer,Leid und Schmerz.Die Spannung bleibt von Anfang bis Ende erhalten und so kommt nie Langeweile auf.Das Cover ist einfach wunderschön gestaltet und es passt genau zum Buchtitel und der Geschichte.Ich hatte wieder spannende und interessante Lesemomente und ich freue mich schon auf weitere Abenteuer mit Benjamin.Dieses Buch ist absolut empfehlenswert.

    Mehr
  • Die zwei Leben des Benjamin Bayer

    Benjamin Bayer
    YH110BY

    YH110BY

    04. April 2017 um 20:58

    Benjamin ist inzwischen schon ein Jahr ein Sammler und kann nun endlich zu den anderen Schülern seines Ausbildungsjahres stoßen. Er lernt viel in der Schule, ein großer Teil des Unterrichts besteht aus dem Training für zukünftige Kämpfe. Viele Wettkämpfe und Qualifikationen müssen bestanden werden. In seinem richtigen Leben hat er es noch immer nicht geschafft, die Familienchronik zu öffnen. Sein Großvater hat diese mit sechs Siegeln geschützt und diese geben Benjamin einige Rätsel auf. Er deckt auf, dass sein Vater einem Schwarzmagier auf den Leim gegangen ist und lernt den großen Hexenmeister kennen....Wie schon der erste Teil hat auch dieses Buch mich wieder von Anfang an in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Das Buch ist total spannend und fesselnd geschrieben und ich würde am liebsten gleich mit dem dritten Band weitermachen. Es ist so ganz anders als andere Fantasyromane und nicht nur für Jugendliche ein absoluter Lesegenuss! Ein Buch, das ich jedem wärmstens empfehlen kann und zu meinen absoluten Lesehighlights für dieses Jahr zählt!

    Mehr
  • Benjamin und die Siegel der Chronik

    Benjamin Bayer
    Antika18

    Antika18

    04. April 2017 um 09:48

    Während Benjamin in der Zwischenwelt sein zweites Ausbildungsjahr beginnt und etliche gefährliche Aufgaben zu meistern hat, versucht er in seinem irdischen Leben die Rätsel der Siegel zu lösen. Aber auch hier lauern Gefahren auf ihn und seine Familie....Wird er alles bewältigen können?Zum Cover: Ich finde das Cover genau passend zum Inhalt, zeigt es doch ein Siegel der Familienchronik von Benjamin.Meine Meinung :In leichter Schreibweise ist es dem Autor gelungen, den Leser zu verzaubern und die Spannung in jedem Kapitel aufrechtzuerhalten.Man begegnet nicht nur vielen zauberhaften Wesen, sondern erfährt auch viel über Begriffe wie Angst, Vertrauen, Zusammenhalt, Familiensinn, usw....Und obwohl ich das erste Buch über Benjamin Bayer nicht gelesen habe, konnte ich mich sofort mit der Geschichte anfreunden, denn es wurde immer wieder mal auf die Geschehnisse des ersten Teils hingewiesen. Ich bin wirklich gespannt, wie es mit Benjamin weitergeht!

    Mehr
  • Benjamin Bayer - Das letzte Siegel - "Ein Pakt geschlossen und dann vergessen. ..."

    Benjamin Bayer
    wbnixe

    wbnixe

    03. April 2017 um 22:19

    Inhalt Nachdem Benjamin sein erstes Jahr als Sammler verstorbener Seelen hinter sich gebracht hat, beginnt nun seine intensive Ausbildung in der Zwischenwelt. In seinem irdischen Dasein steht er vor der Aufgabe, die Rätsel um die sechs Siegel der Familienchronik zu lösen, um sie endlich öffnen zu können. Er muss erfahren, dass sein Vater in die Fänge eines Schwarzmagiers geraten ist und dass sich in seinem Umfeld ein Spion aufhalten soll, der mit den Jägern, die immer mehr Macht gewinnen, gemeinsame Sache macht. Benjamin steht vor der Herausforderung, in zwei Welten bestehen und sein gefährliches Doppelleben geheim halten zu müssen ... Meine Meinung Der Schreibstil ist zwar anderes als man bei einem 15- jährigen Protagonisten erwartet, aber dennoch ist es sehr gut geschrieben. Es ist nach einem kurzen Einstieg sehr spannend geschrieben, was dazu führte, dass ich es innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe. Benjamin entwickelt sich als Sammler und im „normalen“ Leben weiter, lernt neue interessante und ausgeprägte Charaktere kennen. Man taucht in sein Dasein als Sammler ein und fiebert mit ihm durch die Rätsel die im Mr. Trust aufträgt mit und der Öffnung der Chronik entgegen. In diesem Teil spielt sein Bruder Bernhardt eine nicht unerhebliche Rolle und auch Schnitzel und sein Humor darf nicht fehlen. Die Ausbildung geht weiter und Benjamin trifft auf seine Klassenkameraden, welche gemeinsam die eine und andere Hürde überwinden müssen und über sich selbst hinauswachsen. „Zu sehr strapaziert wurden viele entzweit, doch wer danach leibt, lebt letztendlich befreit.“  Mein Fazit Das Buch gehört  vielleicht nicht das „typische“ Fantasybuch mit Vampiren, Dämonen, Feen oder Engeln, aber gerade das macht es zu etwas besonderen. Außerdem ist es eine wirklich schön, unterhaltsam und fesselnd Geschichte. Bleibt noch zu sagen:  „Begleite Benjamin durch sein weiteres Ausbildungsjahr und erlebe viele spannende und auch unerwartete Ereignisse mit ihm.“

    Mehr