Helmut Krausser Die letzten schönen Tage

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(14)
(7)
(4)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die letzten schönen Tage“ von Helmut Krausser

Serge Hanowski ist Mitte dreißig und Werbetexter in einer Berliner Agentur. Er ist manisch – mit einer Prise diabolischem Feuer. Eines Nachts wartet Serge auf die letzte Bahn nach Neukölln, als er auf den Gleisen ein Centstück liegen sieht. Er weiß sofort: Das ist mein Glückscent. Aber runterspringen? Die Vernunft siegt. Serges größter Wunsch ist es, endlich seine Freundin Kati zu heiraten. Was er nicht weiß: Kati hat ein Verhältnis mit seinem Arbeitskollegen David. Doch sie entscheidet sich für ihn und eine gemeinsame Auszeit auf Malta. Die beiden kommen bei den halbseidenen Angestellten eines Online-Poker-Servers unter, was ihr Leben nicht einfacher macht. Und auch auf der Insel wird Serge von Eifersucht getrieben. Er hackt sich in Katis E-Mail-Zugang ein und beginnt in ihr Leben einzugreifen. Kati kann nur ahnen, wozu Serge in der Lage ist. Tempo, Witz und die Fallstricke einer Dreiecksbeziehung machen Helmut Kraussers neuen Roman zu einer rasanten Tragikomödie um Liebe, Entsagung – und nahrungsverweigernde Kater.

Spannende Ansätze und gut zum zwischendurch mal lesen. Die Verknüpfung der einzelnen Stränge finde ich ganz gelungen.

— Rabenprinzessin
Rabenprinzessin

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Wie viel gutes muss man tun, um Vergangenes wieder gut zu machen? - Eine bewegende Geschichte über Verrat und Trauer

lillylena

Töte mich

skurriles, humorvolles und literarisches Meisterwerk, ich kann es nur weiterempfehlen.

claudi-1963

Das saphirblaue Zimmer

Ein weiteres Jahreshighlight: spannend, geheimnisvoll und verwirrend - eine sehr komplexe Familiengeschichte. Für alle Fans von Teresa Simon

hasirasi2

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Macadam ist ein eine Sammlung von 11 berührenden Geschichten. Jede Geschichte handelt von einem anderen menschlichen Schicksal.

Die_Zeilenfluesterin

Acht Berge

Tolles Buch mit wunderschönen Worten geschrieben.

carathis

QualityLand

Kurzweilige Zukunftssatire

dowi333

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2284
  • „Spürst du denn nicht, wie mein Herz auf dich einschlägt?“

    Die letzten schönen Tage
    The iron butterfly

    The iron butterfly

    Werbetexter Serge und Fotograf David teilen sich Katis Körper. Katharina, die an der Berliner Oper arbeitet, niemals zu spät kommt und bei Serge nie kommt. Serge weiß im Grunde auch gar nicht, daß Kati ihn mit seinem ungeliebten Kollegen betrügt und mit David ausgesprochen gut (zurecht)kommt, denn er ist viel zu sehr mit sich beschäftigt. Gerade um die Weihnachtszeit herum versiegt seine kreative Ader und dabei will Chef Borten noch vor den Feiertagen das Konzept für die halterlosen Strumpfhosen auf dem Tisch haben. Als Serge bei der Präsentation dann kläglich versagt, gerät ein Konstrukt ins Wanken, welches der Leser zu Beginn nicht ansatzweise absehen kann. Auch der Klappentext offenbart rein gar nichts von den Abgründen dieser „rasanten Tragikomödie um Liebe, Entsagung – und nahrungsverweigernde Kater“. Mein Titel zu dieser Rezension „Spürst du denn nicht, wie mein Herz auf dich einschlägt?“ stammt aus einem Gedicht von Krausser und rahmt aus meiner Sicht „Die letzten schönen Tage“ schnörkellos ein. Ein Roman, der bis zur letzten Seite zu überraschen versteht und einen böse hinters Licht führen kann. Helmut Krausser, der für mich aktuell zu den interessantesten deutschen Autoren zählt, hat mich wieder einmal verblüfft und ich bin froh, dass noch zwei seiner Werke auf meiner Leseliste 2016 stehen. Sein Charme beruht auf seiner Sprachgewalt, die vielseitig, konturiert und intelligent ist, ganz ohne zu überfrachten und einen urplötzlich wie der berühmte Schlag auf den Hinterkopf aus der Leselethargie zu reißen vermag. Bei ihm sollte man sich nie auf der sicheren Seite fühlen, nie annehmen, man hätte die Storyline durchschaut. In dem Moment, wo man denkt, man könnte mal genüsslich gähnen, weil die Story ach so nett dahinplätschert, in diesem Moment oder spätestens im nächsten passiert das Unvorhersehbare. Eine absolute Leseempfehlung für alle, die es abgründig oder tiefgründig, ein wenig bissig und sehr klug mögen.

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Die letzten schönen Tage" von Helmut Krausser

    Die letzten schönen Tage
    Medienjournal

    Medienjournal

    31. December 2012 um 03:44

    Helmut Krausser untermauert mit Die letzten schönen Tage gekonnt sein schriftstellerisches Talent und liefert ein glaubhaftes Psychogramm eines ungleichen Pärchens ab, dass gerade eingebettet in den Kontext der Geschichte zu jedem Zeitpunkt mitfiebern lässt.

    Mehr gibt es unter:
    http://medienjournal-blog.de/2012/09/review-die-letzten-schoenen-tage-buch/

  • Rezension zu "Die letzten schönen Tage" von Helmut Krausser

    Die letzten schönen Tage
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. December 2012 um 12:02

    Serge ist ein intelligenter Mann, er studierte Philosophie und Germanistik, brach jedoch beides ab. Durch einen Zufall bekam er eine feste Stelle als Werbetexter. Kati ist Sängerin in einem Chor, eine sehr zuverlässige, tolerante und liebenswürdige Person und betrügt Serge mit David. David ist 39 Jahre alt, Mitarbeiter und Rivale von Serge, hatte Frauen immer auf Distanz halten können, doch als Kati das Verhältnis zu ihm beendet, glaubt er sich in sie verliebt zu haben. Nach einem Zusammenbruch von Serge, kommt Kati die Idee mit ihm auf Malte einen längeren Urlaub zu nehmen, damit dieser sich erholt. In dieser neuen Umgebung jedoch erfährt Kati nicht nur mehr über die Schwächen und Stärken von Serges Charakter, sondern auch seine Vergangenheit. Das Buch ist insgesamt in neun Teile aufgeteilt, die sich jeweils einer einzigen Person oder einer Beziehung zuzuordnen. Eine Situation wird oft aus der Perspektive (immer „Ich“-Person) mehrerer beschrieben, in der Form eines Tagebuches, doch es wird durch diese Wiederholungen an keiner Stelle langweilig, im Gegenteil sogar interessant. Die Handlung hat einen gewissen Rahmen, da Elemente vom Anfang am Ende noch einmal angesprochen werden. Man kann sogar von Einleitung, Hauptteil und Schluss sprechen. In der „Einleitung“ werden Situationen beschrieben, von deren Anfang im „Hauptteil“ aufgeklärt wird. Der „Hauptteil“ handelt größtenteils von der „Dreiecksbeziehung“, während zum Anfang und am Schluss von „Nebenbeteiligten“ der Geschichte die Rede ist. Im „Schlussteil“ hat man den Eindruck, dass sich eine Katastrophe anbahnt, dann wieder nicht und dann passiert tatsächlich noch etwas im Strang der „Nebenbeteiligten“, was dann jedoch nicht mehr aufgegriffen wird. Es gibt sozusagen einen Schluss, aber auch ein offenes Ende. Das Buch hat 223 Seiten und lässt sich in der einfachen, aber geistreichen Sprache sehr schnell lesen. Man identifiziert sich mit allen Figuren, es gibt nicht den Guten und den Bösen. Thema ist Kommunikation, Selbstbezogenheit und Mitgefühl in einer Beziehung. Dem Leser wird es deutlich, wie wenig er eigentlich von den Menschen, die ihm wichtig sind, weiß. Wir präsentieren den anderen nur einen kleinen Teil von dem was wir wirklich sind. Und wenn man versucht sich in seine Mitmenschen hineinzuversetzen, dann ist es doch nur ein verzweifeltes Kratzen an der Oberfläche. Es ist aber viel mehr was das auf viel Psychologie basierende Buch offenbart. Ich fand es sehr unterhaltsam, interessant und aufschlussreich. Sehr empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Die letzten schönen Tage" von Helmut Krausser

    Die letzten schönen Tage
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. October 2012 um 20:00

    Dreiecksgeschichte (plus kurze Nebenstränge) um den psychopathischen Werbetexter Serge, dessen Freundin Kati und deren Verhältnis zum Fotografen David, der in der gleichen Agentur wie Serge arbeitet. Ganz so simpel ist es natürlich nicht. Es spielt an verschiedenen Orten, zu großen Teilen auf Malta und man bekommt nebenbei einen kleinen Einblick in das Online-Poker Geschäft. Natürlich, wie immer, sprachlich außerordentlich brilliant. Auch hier hat man den Eindruck, daß H.K. seinen Protagonisten hin und wieder seine persönlichen Ansichten in den Mund legt und sich größtenteils Tagebuch-artig aus den unterschiedlichen Personen/Perspektiven vorarbeitet. Mir kam trotz dieser Einfälle einiges sehr künstlich, gelegentlich etwas fad vor. Es braucht seine Zeit, bis die Geschichte ins rollen kommt/meine Neugier gewonnen wurde. Danach wird der Plot aber sicher und mit zunhemendem Interesse ins Ziel gebracht. Mein Krausser-Fieber brannte diesmal weniger als sonst, aber seine Werke bleiben auch dann mmer noch auf höherem Niveau als vieler seiner dt. Autoren-Kollegen.

    Mehr