Helmut Kuhn

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(3)
(4)
(0)
(1)

Bekannteste Bücher

Omi

Bei diesen Partnern bestellen:

Gehwegschäden

Bei diesen Partnern bestellen:

Fussball in den USA

Bei diesen Partnern bestellen:

Nordstern

Bei diesen Partnern bestellen:

Augenblicke und Gedankengänge

Bei diesen Partnern bestellen:

Arm, reich - und dazwischen nichts?

Bei diesen Partnern bestellen:

Regen im 5/4-Takt

Bei diesen Partnern bestellen:

Probleme der Stabilitätspolitik

Bei diesen Partnern bestellen:

Schriften zur Ästhetik

Bei diesen Partnern bestellen:

Liebe

Bei diesen Partnern bestellen:

Rebellion gegen die Freiheit

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Weg vom Bewußtsein zum Sein

Bei diesen Partnern bestellen:

Begegnung mit dem Sein

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es ist nicht mehr das

    Omi
    jamal_tuschick

    jamal_tuschick

    02. September 2016 um 12:13 Rezension zu "Omi" von Helmut Kuhn

    Wir saßen vor der Rumbalotte, ein verregneter Nachmittag dampfte im plötzlichen Einfall von Licht. Die Aschenbecher waren abgesoffen. Die Gegend war im Niedergang und im Kommen schon zig Mal gewendet worden. Wir wussten Bescheid. Zuviel war im Grunde jedes Wort, jede Geste, um von einem Gefühl gar nicht erst anzufangen. Wir untergruben uns, wir sind beide als Heranwachsende Gewichtheber gewesen. Deshalb kennen wir uns mit einer Sache aus, da können die meisten nicht mitreden. Ich kenne sonst keinen, der von sich behaupten darf, ...

    Mehr
  • Anti-Manifest der neuen Mitte

    Gehwegschäden
    jamal_tuschick

    jamal_tuschick

    04. September 2014 um 06:38 Rezension zu "Gehwegschäden" von Helmut Kuhn

    Helmut Kuhn beschreibt Berlin als Bewerbungsfläche - man ist da, das muss reichen „Gehwegschäden“ ist das Anti-Manifest der neuen Mitte, mit sämtlichen Bedeutungen, die in „Mitte“ zu finden sind. Angefangen bei den Titel stiftenden „Gehwegschäden“ als einem Beispiel für städtische Erosion. Die Schilder sind kommunale Kapitulationserklärungen. Sie erfüllen einen juristischen Zweck: Wer sich auf den Gehweg begibt und dabei zu Schaden kommt, kann die Allgemeinheit dafür nicht haftbar machen. „Gehwegschäden“ knirscht wie Kies. Kuhn ...

    Mehr