Helmut Lauschke Aus Höhen und Tiefen

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aus Höhen und Tiefen“ von Helmut Lauschke

Der Herbst blutet sich hinweg im Laub. Leg sie zusammen die Briefe und Bücher, die gemalten und ungemalten Bilder, die letzte Blume und das Laub des Herbstes, leg sie zusammen, die Zeit drängt für die letzte Reise. Wenn dir die Träne vor dem Auge steht, verlier sie nicht, gib sie der letzten Blume. Im Wellengang des Fließens nimmt das Leben das Wort mit auf die Reise. Dem Flusslauf folgen die Reflexionen, doch die Gedichte eilen ihm voraus, wenn es um die Sehnsucht und die Träume der Liebe geht. Es ist der Atem es Bewusstseins, der dahinflieht, um die Erfüllung einzufangen. Die Finsternis begingen wir festlich, wir standen am Wasser und sahen ihm nach. Lächelnd fuhr der Mond über dein Gesicht und nahm dir die Tränen von den Augen. Das Verlangen ist, die Zweiheit zu überwinden und die Einheit zu formen. So werde ich In dir die Welt durchwandern, auch dann, wenn es felsig wird und sich die Füße an den Klippen stoßen. Denn ohne Wunden geht es nicht, dich von innen zu erkunden. Noch ist der Streifen dünn, der den Horizont streckt. Du kehrtest mit dem Traum zurück, denn beim Auftauchen hast du gelacht. Dann fragtest du, wie es weitergehen wird, wenn der Streifen kein Streifen mehr ist und der Feuerball hoch kommt und den letzten Zweifel wegbrennt. Der Morgen wird nichts Neues bringen außer dem Licht, das die Nacht nicht hält, die wegsinkt zur anderen Seite und dort eindunkelt bis in den Schlaf, was der Tag nicht brachte, nämlich den Frieden, die Mahlzeit, das sichere Haus. Was du gestern noch sahst, ist weg, die Säcke voll Mais und Reis. Selbst die Mehlspur auf dem Boden hat sich verlaufen, ist verweht.

Stöbern in Romane

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Das Ministerium des äußersten Glücks

Nach dem ersten Drittel hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine absolut einmalige Leseerfahrung, die ich nicht hätte missen wollen!

Miamou

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

Die Zeit der Ruhelosen

Spannende Erlebnisse, menschliche Tragödien: Die Protagonistinnen und Protagonisten scheitern alle.

Tatzentier

Damals

Romantische Sommergeschichte um eine Familie und ein altes Pfarrhaus,,,

Angie*

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen