Helmut Salzinger

 4.7 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf von Helmut Salzinger

Helmut Salzinger (1935-1993) war Schriftsteller, Herausgeber und Kleinverleger. Ab 1973 schrieb der promovierte Germanist und vormalige Kritiker der ZEIT unter dem Pseudonym Jonas Überohr Kolumnen für die Hamburger Musikzeitschrift Sounds. Seit den frühen 80er-Jahren lebte Salzinger in Odisheim, wo er mit seiner Frau MO im eigenen Verlag HEAD FARM ODISHEIM Bücher, Gedichtbände und die Zeitschrift FALK veröffentlichte. Titel (Auswahl): Rock Power oder Wie musikalisch ist die Revolution? (1972) Swinging Benjamin (1973), Ohne Menschen (1988) Der Gärtner im Dschungel (1992) Best of Jonas Überohr. Popkritik 1966-1982 Herausgeber: Frank Schäfer 2010“ Foto: Michael Kellner

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Mein FALK-Projekt

Neu erschienen am 09.11.2020 als Taschenbuch bei epubli.

Alle Bücher von Helmut Salzinger

Cover des Buches Der Gärtner im Dschungel (ISBN: 9783864892301)

Der Gärtner im Dschungel

 (1)
Erschienen am 01.02.2019
Cover des Buches Mein FALK-Projekt (ISBN: 9783753117775)

Mein FALK-Projekt

 (0)
Erschienen am 09.11.2020
Cover des Buches Best of Jonas Überohr (ISBN: 9783865725752)

Best of Jonas Überohr

 (0)
Erschienen am 01.04.2010
Cover des Buches Rock Power (ISBN: 9783436015312)

Rock Power

 (1)
Erschienen am 01.11.1982
Cover des Buches The Two Hands of the Sparrowhawk (ISBN: 9783929375336)

The Two Hands of the Sparrowhawk

 (0)
Erschienen am 01.01.2001

Neue Rezensionen zu Helmut Salzinger

Neu

Rezension zu "Der Gärtner im Dschungel" von Helmut Salzinger

Versuch und Irrtum im Garten
Bellis-Perennisvor 2 Jahren

Ein Garten hat nicht zwangsläufig mit raspelkurz geschorenem Rasen, Thujen, schnurgeraden Beeten und einem Grillplatz zu tun. 

Helmut Salzinger schildert mit poetischen Worten seine Erfahrungen als Gärtner. Dabei verschweigt er weder Fehler noch Irrungen.

Er berichtet darüber, dass er anfänglich in einer Nacht-und-Nebel-Aktion junge Bäume aus dem fremden Wald ausgegraben und in seinem Garten eingepflanzt hat. Der typische Anfängerfehler, zu viele Bäume (oder andere Pflanzen) viel zu dicht nebeneinander zu pflanzen, beschert ihm eine Ausfallsquote von nahezu 100%. Aber, vielleicht hat sich der bestohlene Wald auch nur für den Frevel gerächt. 

Schmunzeln muss der Leser über seine Versuche, den Rasen durch Schafe statt Rasenmäher kurz zu halten: Versuch gestartet, misslungen und abgebrochen. 

Erst als er durch Versuch und Irrtum entdeckt, dass sich gärtnerischer Erfolg dadurch einstellt, der Natur möglichst ihren Lauf zu lassen, kommt die ersehnte Vielfalt und Ruhe. 

Dieses Buch ist schon vor mehr als zwanzig Jahren erstmals erschienen und wurde nun neu aufgelegt. Salzingers philosophische Betrachtungsweise hat nicht an ihrer Aktualität verloren. Nein, im Gegenteil, die Sehnsucht nach dem kleinen (oder größeren) Garten ist nach wie vor ungebrochen. 

Dem Autor ist es gut gelungen, seine Erfahrungen, Misserfolge und Einsichten in einer leicht fasslichen und schönen Sprache darzubieten.  

Fazit: 

Ein Buch an dem Gärtner, Nichtgärtner, Stadt- oder Landbewohner ihre Freude finden können. Gerne gebe ich hierfür 5 Sterne.

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks