Helmut Schulze Es war nicht weit

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Es war nicht weit“ von Helmut Schulze

Was tun, wenn ein großer Lebenstraum noch nicht erfüllt ist? Bei vielen Menschen bleibt es bei dem Wunsch. Nicht so bei Helmut Schulze. Im März 2007 beschließt er im Alter von 64 Jahren, endlich den Rhein entlangzuwandern – sein lang gehegter Traum. Am 14. Juli desselben Jahres macht er sich auf den Weg. Trotz einer erklecklichen Anzahl gesundheitlicher Stolpersteine und obwohl er völlig ungeübt ist.
Die Strecke von Stein am Rhein bis nach Köln legt er in vierzig Tagen zurück, fast 800 Kilometer, und zwar allein. Er genießt diese langsame Reise, das Alleinsein mit sich. Und er kämpft mit sich und mit den Gegebenheiten. Eines wird es für den Leser sicherlich nie: langweilig. Denn Helmut Schulze ist aus tiefstem Herzen ein Abenteurer.
Und so ist auch sein Leben verlaufen, über das er während seiner Wanderschaft nachdenkt, an das er sich erinnert. Er lässt den Leser an dieser Fülle teilhaben. Daran, dass die Familie, der Abenteuerlust des Vaters folgend, nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs nach Australien auswandert und dort ankommt mit nichts als den Sachen auf dem Leib. Helmut Schulze kämpft sich durch, er ist jung und unbekümmert. Er fällt häufig auf die Nase und steht immer wieder auf.
Das alles beschreibt er mit einer gesunden Portion Abstand zu sich selbst und viel Humor. Bereits die Hälfte seiner Erlebnisse würde für ein spannendes Leben ausreichen.

Stöbern in Romane

Fever

Ein Wälzer- megaspannender Endzeit Thriller- lebendiger Stil- atemloses fesselndes Lesen garantiert.

Buchraettin

Die Melodie meines Lebens

Wenn man gerne das Leben aus verschiedenen Blickwinkeln sieht und gerne in das Leben anderer Menschen schaut, ist es genau das Richtige.

Franzi100197

Dann schlaf auch du

Ein packender, dramatischer und zugleich erschütternder Roman! Nur das Ende fand ich ein wenig "enttäuschend".. Ansonsten sehr zu empfehlen!

Nepomurks

Wie der Wind und das Meer

berührender und tragischer Roman der Nachkriegszeit. Das Buch lässt keinen kalt.

Maximevm

Die zwei Leben der Florence Grace

In der Mitte hat es sich etwas gezogen, aber das Ende hat mich echt überrascht :)

kirsch-mary

Kleine Stadt der großen Träume

Realistisch, gesellschaftskritisch und eine große Geschichte

MadameEve1210

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks