Helmut Werner Tyranninnen: Grausame Frauen der Weltgeschichte

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tyranninnen: Grausame Frauen der Weltgeschichte“ von Helmut Werner

Sehr interessantes Sachbuch über teilweise sehr grausame Herrscherinnen.

— ban-aislingeach
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • von mächtigen Frauen ihrer Zeit bis zu grausamen Psychopathen

    Tyranninnen: Grausame Frauen der Weltgeschichte

    ban-aislingeach

    27. March 2017 um 19:39

    Das Sachbuch „Tyranninnen: Grausame Frauen der Weltgeschichte“ wurde von Helmut Werner geschrieben. Es ist am 20.12.2011 im Brandenburgischen Verlagshaus erschienen und umfasst 303 Seiten sowie 14 Kapitel mit Nachwort. Über den Autor konnte ich leider nichts herausfinden, aber da das Literaturverzeichnis großartig war und ich vieles wusste was erwähnt wurde, behaupte ich einfach mal das der Autor Ahnung von dem hatte was er geschrieben hat. Das Buch ist sehr interessant und in einem flüssigen Schreibstil geschrieben. Jedoch ist mir gegen Ende aufgefallen, dass nicht alle Sätze zu Ende gebracht wurden. Fast schien es mir so, als ob das Buch am Ende in Eile fertig geschrieben wurde und deswegen muss ich dem Buch leider einen Punkt abziehen. Die Auswahl der 13 Tyranninnen ist sehr faszinierend. Das Vorwort hat mir sehr gut gefallen und war für mich ein sehr guter Beginn des Buches. Überrascht hat mich dann das Kapitel über die Amazonen, denn ich bin mir nach wie vor nicht sicher ob es dieses Frauenvolk wirklich gab. Natürlich habe ich das Vorwort verstanden und es schien mir auch logisch, denn ansonsten hätten in bestimmten Ländern Frauen niemals an die Macht kommen könnten, wenn nicht die Familie aus der man stammte wichtiger wäre als das Geschlecht, aber an die Amazonen kann ich dennoch nicht glauben. Zum Beispiel so Frauen wie Benazir Bhutto und Indira Gandhi konnten nur dank ihrer Familie an die Macht kommen. Doch um diese Frauen ging es in dem Buch nicht, sie wurden nur im Vorwort erwähnt. Der Bogen der Frauen reicht von der Antike bis zu Katharina die Große. Die Kapitel bestehen größtenteils aus 10 Seiten und sind weder zu lang noch zu kurz. Es wurde ihre Herkunft und ihr Weg an die Macht kurz erzählt und dann was diese Frauen taten als sie an der Macht waren. Bei einigen Frauen wie zum Beispiel Katharine die Große habe ich mich gefragt ob das Wort Tyrannin wirklich trifft, meiner Meinung nach nicht. Sicher ich möchte auch nicht unter ihr leben, aber damals war die Welt nun einmal brutal und schlimm und nur eine sehr starke Frau konnte an der Macht überleben. Sie hat einfach zu ihrer Zeit gepasst und ich bin mir sicher, dass die wenigsten männlichen Könige zu der Zeit weniger schlimmer waren. Auch Katharina de Medici fand ich schlimm aus heutiger Sicht, aber damals wo man sich hasste, wenn man nur den angeblich falschen Glauben hatte war meiner Meinung nach einfach eine Person ihrer Zeit.  Es gab jedoch Frauen in dem Buch bei denen sich mir der Magen umdreht hat. Ich wusste zwar, dass es solch grausame Menschen gab, aber von diesen zu lesen und zu hören was für eine Macht diese hatten, hat mich schockiert. Schlimm fand ich die Herzogin von Montespan, eine Satanistin, welche Babys geopfert hat um weiterhin Macht über Ludwig XIV zu haben. Bei der Blutgräfin Bathory, welche als Vampirin beschrieben wurde, welche junge Frauen töten ließ um in deren Blut zu baden um jung zu bleiben, hatte ich schon fast gehofft, dass ich kein Sachbuch lesen würde. Doch leider war es die Wahrheit und dies ist tatsächlich passiert. Nicht nur Frauen in Europa waren grausam. Die Herrscherinnen in China und Afrika konnten auch extrem grausam sein. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter, aber man sollte das Sachbuch nur dann lesen, wenn man über Gewalt lesen kann. Denn die Szenen werden teilweise sehr grausam beschrieben.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks