Hemant Mehta Biete Seele - suche Gott!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Biete Seele - suche Gott!“ von Hemant Mehta

"Schicken Sie einen Atheisten in die Kirche!" So lautet das ungewöhnliche eBay-Angebot des erklärten Nichtchristen Hemant Mehta. Für zehn Dollar pro Tag verspricht er, mindestens eine Stunde in die Kirche zu gehen. Mehta will sich offen und ohne Vorurteile auf das "Experiment christlicher Glaube" einlassen. Der protestantische Pfarrer Jim Henderson zahlt 500 Dollar - und gemeinsam nehmen sie daraufhin nicht weniger als 15 Gemeinden unter die Lupe, von kleineren Gruppierungen bis hin zu den amerikanischen "Megakirchen". Mehtas Eindrücke geben einen Einblick in die unterschiedlichsten Arten von Evangelisation. Für missionsfreudige Christen eine Fundgrube voller anregender Kritik, Tipps und Ideen im Umgang mit Suchenden.

Stöbern in Klassiker

Der Steppenwolf

Der Spiegel, der die 'Fratze' der Wahrheit zeigt, wird von den Dummen gehasst.

Hofmann-J

Die schönsten Märchen

Ich liebe es. Kindheitserinnerungen wurden wieder wach.

Sasi1990

Der alte Mann und das Meer

Großartige Erzählung eines großen Dichters!

de_schwob

Das Fräulein von Scuderi

Man mag es, oder nicht. E. T. A. Hoffmann hat jedoch den ersten Kriminalroman geschrieben, in welchem eine Frau die Hauptrolle spielt.

AnneEstermann

Effi Briest

Ein Roman über ein trauriges Frauenschicksal im 19. Jhrd

FraeuleinHuetchen

Stolz und Vorurteil

Egal wie oft ich dieses Buch in die Hand nehme: es ist und bleibt eines der besten Werke von Jane Austen!

Janine1212

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Biete Seele - suche Gott!" von Hemant Mehta

    Biete Seele - suche Gott!
    Feli

    Feli

    05. April 2008 um 12:02

    Der Autor Hemant Mehta bezeichnet sich selbst als Atheist, der aber interessiert ist an anderen Religion und den Dialog sucht. So bietet er sich bei eBay an, sich vom Höchstbietenden in unterschiedliche Glaubenshäuser schicken zu lassen. Da diese Versteigerung ein Christ gewinnt, besucht Hemant in den nächsten Wochen Gottesdienste der unterschiedlichsten christlichen Gemeinden in vier Bundesstaaten der USA. Er berichtet in diesem Buch von seinen Erfahrungen und gibt Tipps, was Christen besser machen könnten, um Nicht-Christen anzusprechen. Er stellt sich und sein Leben kurz vor und weiß auf angenehme Art die Lage in den Gemeinden zu schildern. Hemant bleibt zwar Atheist, doch es ist sehr interessant, sein Buch zu lesen und man kann nur hoffen, dass Christen offener für Andersgläubige werden.

    Mehr