Hendrik Berg

 4.4 Sterne bei 232 Bewertungen
Autor von Deichmörder, Lügengrab und weiteren Büchern.
Hendrik Berg

Lebenslauf von Hendrik Berg

Der in Hamburg geborene Hendrik Berg begann nach dem Abitur, Geschichte und Germanistik zu studieren. Im Anschluss daran arbeitete er nicht nur als Journalist und Werbe-Texter, sondern war auch bei der Entwicklung von PC-Spielen für Kinder beteiligt. Vor wenigen Jahren gelang es ihm, sein erstes Buch "Dunkle Fluten" zu veröffentlichen. Sein zweiter Krimi folgte nur wenig später und erschien 2014 unter dem Titel "Deichmörder" bei Goldmann. Hendrik Berg wohnt heute mit seiner Familie in Köln.

Alle Bücher von Hendrik Berg

Hendrik BergDeichmörder
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Deichmörder
Deichmörder
 (65)
Erschienen am 17.03.2014
Hendrik BergLügengrab
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lügengrab
Lügengrab
 (51)
Erschienen am 14.03.2016
Hendrik BergKüstenfluch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Küstenfluch
Küstenfluch
 (44)
Erschienen am 20.03.2017
Hendrik BergSchwarzes Watt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schwarzes Watt
Schwarzes Watt
 (34)
Erschienen am 19.03.2018
Hendrik BergDunkle Fluten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dunkle Fluten
Dunkle Fluten
 (37)
Erschienen am 01.04.2012
Hendrik BergDunkle Fluten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dunkle Fluten
Dunkle Fluten
 (1)
Erschienen am 17.04.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Hendrik Berg

Neu
B

Rezension zu "Küstenfluch" von Hendrik Berg

Teil 3 der Reihe
Bibi1999vor 2 Monaten

Nach einem Orkan wird der Bauer Jessen tot aufgefunden. Gleichzeitig taucht ein Schiffswrack im Wattenmeer auf und Jessen Neffe Jan wird von Albträumen heimgesucht. Kommissar Theo Krumme beginnt zu ermitteln, da er der Meinung ist, Jessens Tod war kein Unfall. Dabei stößt er auf einige seltsame Dinge.

Das Buch ist der dritte Teil der Reihe, kann aber auch unabhängig der ersten beiden Teile gelesen werden. Es umfasst 316 Seiten, 51 Kapitel und einen Epilog. Auf der vorderen Buchklappe befindet sich ein Steckbrief des Ermittlers Theo Krumme, sodass man sich vorab ein Bild von ihm machen kann.

Im Mittelpunkt des Geschehens steht Theo Krumme. Als Jessen in seiner Scheune vom Heuboden fällt und dabei von einem landwirtschaftlichen Gerät aufgespießt wird, deutet zunächst alles auf einen Unfall hin. Kommissar Theo Krumme befragt zunächst wegen der Routine die Familienmitglieder, doch ihm wird hier ziemlich schnell klar, dass keiner mit ihm reden möchte und er bekommt gesagt, er solle sich von der Familie fernhalten. Doch dann sucht ihn der kleine Neffe des Opfers, Jan, auf und berichtet ihm von seltsamen Alpträumen. Krumme weiß jedoch nicht, was er damit anfangen soll. Als schließlich die Schwester von dem verstorben Jessen angefahren wird und der Fahrer Fahreflucht begeht, ist sich Krumme sicher, dass etwas nicht so läuft, wie es laufen soll.

Das Buch hat einige Spannungsbögen, diese flachen sich jeodch immer wieder ab. Dadurch entsteht keine dauerhafte Spannung durch das Buch. Der Leser weiß, im Gegensatz zu den anderen Personen, dass Jessen umgebracht worden ist, jeodoch ist auch dem Leser der Mörder nicht bekannt. Das erhält die Spannung. Jans Albträume, in denen er den Schmerz der Opfer zu spüren scheint, machen es für den Leser weiter spannend. Jedoch werden diese Albträume nicht so genau angeschaut, wie ich es mir gewünscht hätte. In der Inhaltsangabe steht, dass Jan verschwindet und seine Spur ins Schiffwrack führt. Dort habe ich gedacht, dass es eine große Suchaktion geben wird, aber es lagen weniger als 10 Seiten zwischen der Stelle als die Ermittler erfahren, dass er verschwunden ist und als jemand Jan findet. Das war dann doch ziemlich enttäuschend.

Kommentieren0
0
Teilen
buecherwurm1310s avatar

Rezension zu "Schwarzes Watt" von Hendrik Berg

Spannung pur
buecherwurm1310vor 3 Monaten

Ina verbringt mit ihrer Familie den Urlaub in St.Peter-Ording an der Nordsee, als sie einen Mann sieht, den sie für den Mörder ihrer Schwester Nelly hält. Es ist ungefähr zwanzig Jahre her, seitdem sie ihre Schwester tot aufgefunden hat und einen Mann hat weglaufen sehen. Ina wendet sich an die Polizei in Husum und findet sogar Verständnis bei Kommissar Krumme. Er nimmt die Ermittlungen auf und schon bald hat man den Verdächtigen ausfindig gemacht. Es ist Pastor Hartung, der in seiner Gemeinde sehr beliebt ist.

Dies ist bereits der vierte Fall des Kommissars Krumme. Der Schreibstil des Autors liest sich sehr gut. Von Anfang an ist es die Spannung da und zieht im Laufe der Geschichte weiter an.

Krumme hat sein Leben in Berlin hinter sich gelassen und fühlt sich an der Nordsee sehr wohl. Er ist mit seiner Vermieterin befreundet, kann aber seine Gefühle ihr gegenüber nicht so richtig einordnen. Da ist ein Ausflug nach Hamburg doch eine gute Gelegenheit, sich näherzukommen, aber es läuft nicht so richtig rund. Krumme ist ein Ermittler, der seine Fälle nicht loslassen kann. Dabei verlässt er sich auch gerne auf sein Bauchgefühl.

Anfangs konnte ich noch mit Ina fühlen, denn sie hat den Verlust noch lange nicht verwunden. Aber sie wurde immer verbissener und vergaß darüber sogar ihre Familie. Zunehmend ging sie mir auf die Nerven.

Mir hat dieser Küsten-Krimi sehr gut gefallen, so dass ich auch noch die Vorgängerbände lesen werde.

Kommentieren0
3
Teilen
Smberges avatar

Rezension zu "Schwarzes Watt" von Hendrik Berg

Schatten der Vergangenheit
Smbergevor 4 Monaten

Inhalt:

Ina verbringt ihren Urlaub mit ihrem Mann an der Nordsee. Auf dem Rückweg vom Strand fällt ihr ein Mann auf, in dem sie meint, den Mörder ihrer Tochter zu erkennen.

Vor 20 Jahren war sie zusammen mit ihrer Schwester auf einem Fest. Ina ging zurück in die Bar, um eine weitere Runde Getränke zu holen. Dort trifft sie eine sympathischen Mann und läßt sich auf einen kleinen Flirt mit ihm ein. Als sie nach einiger Zeit zu ihrer Schwester zurück kehrt, findet sie die tot vor, sie wurde erschlagen. Seit dieser Zeit macht sie sich vorwürfe, nicht direkt zu ihrer Schwester zurück gekehrt zu sein. Schon in der Vergangenheit hat sie in mehreren Männern den Mörder erkannt, was sich immer als Fehler erwiesen hat. Hat sie dieses Mal den richtigen gefunden?

Meine Meinung:

Mich hat dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite gefangen genommen. Die Frage, ob Ina wirklich den Mörder gesehen hat oder ob sie sich auch in diesem Fall irrt, schwingt wären der gesamten Ermittlungen mit. Kommissar Krumme und seine Kollegin Pia sind ein sehr sympathisches Ermittlerteam. Unterschwellig schwingt immer der Verdacht mit, dass Ina mit dem Tod ihrer Schwester bis heute nicht umgehen kann, und daher immer wieder meint in Männern den Mörder zu erkennen, was sich dann als falsch herausstellt. Krumme glaubt ihr aber, trotz der Erfahrungen der Vergangenheit.


Die Suche gestaltet sich sehr abwechslungsreich und kommt zu einem überraschenden Ergebnis.


Ein spannender, abwechslungsreicher Krimi, angenehm zu lesen, mit sympathische Charakteren, eine klare Leseempfehlung.


Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Goldmann_Verlags avatar
Ihr Lieben,

wir möchten euch heute herzlich zu einer spannenden Krimi-Leserunde mit dem druckfrischen Roman „Schwarzes Watt“ einladen. Wir garantieren euch „Hochspannung mit Küstenflair“ (Bremervörder Zeitung)!

Nach „Deichmörder“, „Lügengrab“ und „Küstenfluch“ ist „Schwarzes Watt“ der vierte Roman der Krimi-Reihe um Kommissar Theo Krumme von der Kripo Husum, dessen Lebensmotto lautet: „Gerade im Sturm sollte man die Welle flach halten.“

Hendrik Berg , Autor und Erfinder von Theo Krumme und nordische Frohnatur ist mit von der Partie und hat extra für euch die Bücher signiert. Er freut sich riesig darauf mit euch über seinen neuen Krimi zu diskutieren und eure Fragen zu beantworten. 

Macht mit und bewerbt euch für eines von
20 signierten Exemplaren, indem ihr uns euer Lebensmotto verratet. 

Die Bewerbung endet am Mittwoch, 28. März, um 24 Uhr.

Zum Inhalt:
Die Kölnerin Ina macht mit ihrer Familie Urlaub an der Nordsee. Auf dem Rückweg vom Strand holt sie ihre Vergangenheit ein. Sie ist sicher, dass sie den Mörder ihrer vor zwanzig Jahren getöteten Schwester wiedererkannt hat. Kommissar Krumme und seine junge Kollegin Pat von der Kripo Husum nehmen die Ermittlungen auf und finden bald heraus, wen Ina gesehen hat: Pastor Jonas Hartung, ein hoch angesehener und beliebter Mann, ein Pfeiler der Gemeinde. Krumme tut, was er am besten kann – er vertraut seinem Bauchgefühl und nicht der Beweislage. Dennoch ahnt auch er nicht, an welch tiefe Abgründe ihn der Fall führen wird ...

Taucht ein in die Welt von Hendrik Berg und seinen Büchern unter www.hendrik-berg.de.
buecherwurm1310s avatar
Letzter Beitrag von  buecherwurm1310vor 3 Monaten
Zur Leserunde
Goldmann_Verlags avatar
Kommissar Theo Krumme steht vor seinem dritten Fall an der Küste in Nordfriesland. Nachdem ein uraltes Schiffswrack an Land gespült wird, scheint plötzlich ein Fluch auf den Küstenbewohnern zu liegen. Ein Fluch, der brutale Opfer fordert. Oder steckt ein gnadenloser Killer hinter den mysteriösen Todesfällen?

Habt ihr Spaß an raffinierten Stories und düsterer Nordseeatmosphäre? Dann bewerbt euch im Rahmen unserer Leserunde um eines von 20 Exemplaren. Die Bewerbungsphase geht bis zum 26. März 2017. Um im den Lostopf zu hüpfen, schreibt uns bitte im Kommentarbereich, warum ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet.

###YOUTUBE-ID=y7cExldZN0I###


Deiche, Felder und das weite Wattenmeer – der ehemalige Berliner Kommissar Theo Krumme hat sich in Nordfriesland ein idyllisches Plätzchen zum Leben ausgesucht. Zur Ruhe kommt er allerdings trotz der schönen Landschaft nicht. Denn eine gewaltige Sturmflut erschüttert die Nordseeküste. Dabei spülen die Fluten ein gewaltiges rostiges Schiffswrack an Land – auf dem scheinbar ein furchtbarer Fluch liegt. Denn kurz danach wird die Küste von einer Welle mysteriöser Todesfälle heimgesucht.

Das erste Opfer ist der Bauer Hinnerk Jessen, dessen kleiner Neffe nach Auftauchen den Wracks von furchtbaren Alpträumen heimgesucht wird. Aber war sein Tod ein Unfall oder Mord? Was ist Illusion und was Realität? Kommissar Theo Krumme ermittelt zusammen mit einer jungen Kollegin und stößt auf ein gut gehütetes Familiendrama. Dann verschwindet Jan, der von dem Schiffswrack ungewöhnlich fasziniert war – und seine Spur führt direkt ins menschenleere Watt...

Hendrik Berg wurde 1964 in Hamburg geboren. Nach einem Studium der Geschichte in Hamburg und Madrid arbeitet er zunächst als Journalist und Werbetexter. Seit 1996 verdient er seinen Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Drehbüchern. Er wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Köln. Ein Interview über sein Leben als Autor und sein neues Buch „Küstenfluch“ findet ihr unter diesem Link.
macfly64s avatar
Letzter Beitrag von  macfly64vor einem Jahr
Zur Leserunde
macfly64s avatar

Wer hat Lust auf einen ungewöhnlichen Krimi? Einen spannenden Thriller, eine tragische Liebesgeschichte und ein großes Drama auf einem kleinen Eiland mitten im Wattenmeer vor der nordfriesischen Küste?

Endlich Urlaub! Der Berliner Kommissar Theo Krumme sucht auf der kleinen Hallig Hooge nichts als Ruhe und Zeit zum Nachdenken. Doch es kommt ganz anders als geplant. Auf der Fähre lernt er die Studentin Swantje kennen, die auf der Hallig aufgewachsen und deren Verlobter vor drei Jahren auf rätselhafte Weise spurlos verschwunden ist – einen Tag vor der geplanten Hochzeit! War es ein Verbrechen, Selbstmord oder hat er sich einfach davon gemacht? Nun kehrt Swantje zurück und will endlich wissen, was in jener unheilvollen Nacht geschah. Sie bittet Krumme um Hilfe, der daraufhin schon bald selbst in Lebensgefahr gerät und während einer dramatischen Sturmflut ein schreckliches Geheimnis entdeckt. Denn auf dem kleinen Eiland lauert das Böse …

 "Lügengrab" ist nach "Deichmörder" mein zweiter Roman um den Berliner Kommissar Theo Krumme, der seine Liebe für Nordfriesland entdeckt. Das Buch ist am 14. März im Goldmann Verlag erschienen. Auch dieses Mal würde ich sehr gerne wissen, was Ihr von dem Buch, aber auch vom Cover und vom Trailer haltet und möchte Euch hiermit zu einer Leserunde einladen!

###YOUTUBE-ID=dZo6Y-7Y0FU###

Das Geheimnis des Lügengrabs möchte ich Euch hier natürlich nicht verraten. Aber auch mein Kommissar Krumme sagt zu Anfang der Geschichte nicht die Wahrheit - mit unangenehmen Folgen.

Bestimmt habt Ihr auch schon mal ein bisschen geflunkert! Unter allen, die so mutig sind, mir bis zum 4. April ihre peinlichste Lüge zu verraten, verlose ich 20 von mir signierte Exemplare des Romans! Selbstverständlich werde ich selbst auch an der Leserunde teilnehmen und Euch Rede und Antwort stehen.

Ich wünsche Euch jetzt schon viel Spaß beim Lesen und bin SEHR gespannte auf Euer Feedback (wer mag, darf auch sehr gerne auf meiner noch ganz frischen Autorenseite bei Facebook oder auf meiner Website vorbeischauen)! Die Gewinner nehmen automatisch an der Leserunde teil. Wer sich das Buch auf andere Weise beschafft, oder es bereits besitzt, ist natürlich ebenfalls herzlich willkommen. Wenn jemand von Euch am Ende eine Rezension über das Buch schreiben oder in seinem Blog vorstellen möchte, würde ich mich sehr freuen.


Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Hendrik Berg im Netz:

Community-Statistik

in 279 Bibliotheken

auf 68 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks