Hendrik Berg

 4.4 Sterne bei 272 Bewertungen
Autor von Deichmörder, Lügengrab und weiteren Büchern.
Hendrik Berg

Lebenslauf von Hendrik Berg

Der in Hamburg geborene Hendrik Berg begann nach dem Abitur, Geschichte und Germanistik zu studieren. Im Anschluss daran arbeitete er nicht nur als Journalist und Werbe-Texter, sondern war auch bei der Entwicklung von PC-Spielen für Kinder beteiligt. Vor wenigen Jahren gelang es ihm, sein erstes Buch "Dunkle Fluten" zu veröffentlichen. Sein zweiter Krimi folgte nur wenig später und erschien 2014 unter dem Titel "Deichmörder" bei Goldmann. Hendrik Berg wohnt heute mit seiner Familie in Köln.

Alle Bücher von Hendrik Berg

Deichmörder

Deichmörder

 (70)
Erschienen am 17.03.2014
Lügengrab

Lügengrab

 (52)
Erschienen am 14.03.2016
Küstenfluch

Küstenfluch

 (47)
Erschienen am 20.03.2017
Schwarzes Watt

Schwarzes Watt

 (38)
Erschienen am 19.03.2018
Dunkle Fluten

Dunkle Fluten

 (40)
Erschienen am 01.04.2012
Kalte See

Kalte See

 (23)
Erschienen am 18.03.2019
Dunkle Fluten

Dunkle Fluten

 (2)
Erschienen am 17.04.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Hendrik Berg

Neu

Rezension zu "Kalte See" von Hendrik Berg

Ein neuer Fall für Krumme
dartmausvor einem Monat

Das Cover des Buches macht richtig Lust auf Urlaub. Es ist auch wieder absolut passend zu einem Küstenkrimi. Und der Name Henrik Berg spricht eh für sich.


Inhalt: Kommissar Krumme bekommt es diesmal mit einem Mord an einer jungen Frau genau in der Ferienzeit auf Föhr zu tun. Natürlich müssen die Ermittlungen diskret und geheim durchgeführt werden, damit die Gäste nicht ausbleiben. Doch leichter gesagt als getan. Schnell wird Krumme und seiner Kollegin Pat klar, das es sich um einen Serienmörder handeln muß. Für die Beiden beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.


Meine Meinung: Wieder ein absolut gelungener Fall für Krumme. Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Der Schreibstil ist wie bei den Vorgänger Büchern flüssig, interessant und spannend. Auch das Inselfeeling wird von Henrik Berg wieder sehr bildlich und detailliert beschrieben, so das man das Gefühl hat, mitten im Geschehen zu sein.

Krumme ist mir ja trotz seiner manchmal etwas kauzigen Art regelrecht ans Herz gewachsen. Ebenso Marianne mit ihrer liebenswerten Art. Hier bin ich gespannt, wie sich das ganze zwischen den Beiden noch entwickelt, denn Krumme lässt ja selten ein Fettnäpfchen aus und riskiert so die Beziehung zu Marianne. Gefallen hat mir in diesem Zusammenhang natürlich auch, das man immer wieder Einzelheiten aus dem Privatleben der Ermittler erfährt.

Und auch in diesem Fall durfte natürlich mein absoluter Liebling Watson nicht fehlen. Nicht nur weil ich Hunde insgesamt liebe, sondern weil er einfach ein ganz toller Hund ist, den man gerne knuddeln würde.

Erwähnen möchte ich hier auch, das man auch immer wieder Einblicke in die Taten und Gefühle des Täters erhält. So kann man die Taten besser nachvollziehen.

Ich freue mich jedenfalls bereits jetzt auf den nächsten Fall für Krumme und Pat und vielleicht erfährt man dann ja auch endlich mal Krummes Vornamen.


Mein Fazit: Ganz klare Leseempfehlung, volle 5 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Kalte See" von Hendrik Berg

Krimiliebhaber aufgepasst...
Mokka_vor 2 Monaten

Ein weiterer Fall für Theo Krumme. Schauplatz ist diesmal die nordfriesische Insel Föhr. Ein raffinierter Fall in einer Geschichte mit bereits bekannten und natürlich auch neuen Figuren. Ein ruhig und intelligent ermittelndes, äußerst ungleiches Kommisarenduo, nebst privaten Beziehungen zu Mensch und Tier, sorgt für spannende, aber auch humorvolle Unterhaltung. Wunderbare atmosphärische Beschreibungen der Landschaft und Örtlichkeiten auf Föhr - sommerliches Inselflair - lassen den Leser streckenweise wieder entspannen.

Hendrik Berg ist ein Auftakt mit einem Paukenschlag gelungen. Der Leser wird abrupt in den neuen Fall hineingezogen. Die Story mit Ihren Figuren wird solide aufgestellt, nimmt alsbald enorme Fahrt auf und führt zu einem virtuosen Finale. Wieder einmal gelingt es Hendrik Berg, am Ende ein schönes Element der Überraschung zu präsentieren. Eine Prise Mystik ist auch diesmal wieder das Salz in der Suppe.

Prädikat: Lesenswert und sehr zu empfehlen!

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Kalte See" von Hendrik Berg

Mord auf Föhr
dermoerderistimmerdergaertnervor 2 Monaten

Inhalt: Mitten in der Hochsaison wird auf der Insel Föhr die erdrosselte Leiche einer jungen Frau gefunden. Kommissar Krumme und seine junge Assistentin Pat werden aus Husum zur Verstärkung der Polizei angefordert. Um die vielen Touristen auf der Insel nicht in Panik zu versetzen, ermitteln sie sehr diskret. Zu Krummes Überraschung taucht plötzlich sein Freund Harke auf, der auf seine eigene, ungewöhnliche Weise versucht zu helfen.

Meine Meinung: „Kalte See“ ist bereits der dritte Fall (von insgesamt fünf) von Kommissar Krumme, den ich gelesen habe. Obwohl jeder Fall in sich abgeschlossen ist, ist es sicher von Vorteil, schon etwas Vorwissen zu den Charakteren zu haben. Zudem sollte man darauf gefasst sein, dass etwas leicht Übersinnliches eine Rolle spielt. 
Das Buch beginnt sofort mit der Krimihandlung und so bekommt der Leser auch Einblick in die früheren Taten des Mörders. Auch im weiteren Verlauf der Geschichte wechselt die Perspektive zwischen Täter und Ermittler. Das macht die Handlung temporeich. Auch durch den leichten, flüssigen und angenehmen Schreibstil, sowie durch Krummes teilweise humorvolle private Episoden, lassen sich die knapp 350 Seiten des Buches fast schon zu schnell lesen. Krumme ist ein schon etwas älterer und knurriger Ermittler, der aber trotzdem sehr liebenswert ist und sein Herz am rechten Fleck hat. Auch die anderen, schon bekannten Charaktere, werden vom Autor warmherzig und sympathisch beschrieben.

Fazit: Ein solider Nordsee-Krimi mit bekannten Charakteren und Insel-Feeling. Ich freue mich schon auf Krummes nächsten Fall.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Ihr Lieben,


heute möchten wir Euch herzlich zu einer spannenden Krimi-Leserunde zu dem Roman „Kalte See“ einladen, in dem ein Serienmörder sein Unwesen auf der beschaulichen Insel Föhr treibt.

Nach „Deichmörder“, „Lügengrab“, „Küstenfluch“ und „Schwarzes Watt“ ist „Kalte See“ der fünfte Roman der Krimi-Reihe um Kommissar Theo Krumme von der Kripo Husum, dessen Lebensmotto lautet: „Gerade im Sturm sollte man die Welle flach halten.“

Hendrik Berg , Autor und Erfinder von Theo Krumme und nordische Frohnatur ist mit von der Partie und hat extra für Euch die Bücher signiert. Er freut sich riesig darauf, mit Euch über seinen neuen Krimi zu diskutieren und Eure Fragen zu beantworten.

Macht mit und bewerbt Euch für eines von 20 signierten Exemplaren. Um im den Lostopf zu hüpfen, schreibt uns bitte im Kommentarbereich, warum Ihr gerne an der Leserunde teilnehmen möchtet.

Die Bewerbung endet am Donnerstag, 14. März, um 24 Uhr.

Zum Inhalt:
Mitten in der Hochsaison wird auf der Insel Föhr die Leiche einer jungen Frau am Strand entdeckt. Kommissar Krumme und seine Kollegin Pat ermitteln diskret, um keine Panik aufkommen zu lassen. Doch schnell erhärtet sich der Verdacht, dass sie einem grausamen Serienkiller auf der Spur sind, der schon in anderen Teilen Deutschlands gemordet und nun den Weg auf die beschauliche Insel gefunden hat. Als die Presse davon Wind bekommt, gerät der Kommissar unter Druck. Wenig hilfreich scheint da zunächst das überraschende Auftauchen von Krummes Freund Harke, der zur Lösung des Falls auf seine ganz eigene, unkonventionelle Art beitragen möchte ...

Taucht ein in die Welt von Hendrik Berg und seinen Büchern unter http://hendrik-berg.de.

Zur Leserunde
Ihr Lieben,

wir möchten euch heute herzlich zu einer spannenden Krimi-Leserunde mit dem druckfrischen Roman „Schwarzes Watt“ einladen. Wir garantieren euch „Hochspannung mit Küstenflair“ (Bremervörder Zeitung)!

Nach „Deichmörder“, „Lügengrab“ und „Küstenfluch“ ist „Schwarzes Watt“ der vierte Roman der Krimi-Reihe um Kommissar Theo Krumme von der Kripo Husum, dessen Lebensmotto lautet: „Gerade im Sturm sollte man die Welle flach halten.“

Hendrik Berg , Autor und Erfinder von Theo Krumme und nordische Frohnatur ist mit von der Partie und hat extra für euch die Bücher signiert. Er freut sich riesig darauf mit euch über seinen neuen Krimi zu diskutieren und eure Fragen zu beantworten. 

Macht mit und bewerbt euch für eines von
20 signierten Exemplaren, indem ihr uns euer Lebensmotto verratet. 

Die Bewerbung endet am Mittwoch, 28. März, um 24 Uhr.

Zum Inhalt:
Die Kölnerin Ina macht mit ihrer Familie Urlaub an der Nordsee. Auf dem Rückweg vom Strand holt sie ihre Vergangenheit ein. Sie ist sicher, dass sie den Mörder ihrer vor zwanzig Jahren getöteten Schwester wiedererkannt hat. Kommissar Krumme und seine junge Kollegin Pat von der Kripo Husum nehmen die Ermittlungen auf und finden bald heraus, wen Ina gesehen hat: Pastor Jonas Hartung, ein hoch angesehener und beliebter Mann, ein Pfeiler der Gemeinde. Krumme tut, was er am besten kann – er vertraut seinem Bauchgefühl und nicht der Beweislage. Dennoch ahnt auch er nicht, an welch tiefe Abgründe ihn der Fall führen wird ...

Taucht ein in die Welt von Hendrik Berg und seinen Büchern unter www.hendrik-berg.de.
Letzter Beitrag von  buecherwurm1310vor einem Jahr
Zur Leserunde
Kommissar Theo Krumme steht vor seinem dritten Fall an der Küste in Nordfriesland. Nachdem ein uraltes Schiffswrack an Land gespült wird, scheint plötzlich ein Fluch auf den Küstenbewohnern zu liegen. Ein Fluch, der brutale Opfer fordert. Oder steckt ein gnadenloser Killer hinter den mysteriösen Todesfällen?

Habt ihr Spaß an raffinierten Stories und düsterer Nordseeatmosphäre? Dann bewerbt euch im Rahmen unserer Leserunde um eines von 20 Exemplaren. Die Bewerbungsphase geht bis zum 26. März 2017. Um im den Lostopf zu hüpfen, schreibt uns bitte im Kommentarbereich, warum ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet.

###YOUTUBE-ID=y7cExldZN0I###


Deiche, Felder und das weite Wattenmeer – der ehemalige Berliner Kommissar Theo Krumme hat sich in Nordfriesland ein idyllisches Plätzchen zum Leben ausgesucht. Zur Ruhe kommt er allerdings trotz der schönen Landschaft nicht. Denn eine gewaltige Sturmflut erschüttert die Nordseeküste. Dabei spülen die Fluten ein gewaltiges rostiges Schiffswrack an Land – auf dem scheinbar ein furchtbarer Fluch liegt. Denn kurz danach wird die Küste von einer Welle mysteriöser Todesfälle heimgesucht.

Das erste Opfer ist der Bauer Hinnerk Jessen, dessen kleiner Neffe nach Auftauchen den Wracks von furchtbaren Alpträumen heimgesucht wird. Aber war sein Tod ein Unfall oder Mord? Was ist Illusion und was Realität? Kommissar Theo Krumme ermittelt zusammen mit einer jungen Kollegin und stößt auf ein gut gehütetes Familiendrama. Dann verschwindet Jan, der von dem Schiffswrack ungewöhnlich fasziniert war – und seine Spur führt direkt ins menschenleere Watt...

Hendrik Berg wurde 1964 in Hamburg geboren. Nach einem Studium der Geschichte in Hamburg und Madrid arbeitet er zunächst als Journalist und Werbetexter. Seit 1996 verdient er seinen Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Drehbüchern. Er wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Köln. Ein Interview über sein Leben als Autor und sein neues Buch „Küstenfluch“ findet ihr unter diesem Link.
Letzter Beitrag von  macfly64vor 2 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Hendrik Berg im Netz:

Community-Statistik

in 296 Bibliotheken

auf 84 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks