Hendrik Groen Eierlikörtage

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eierlikörtage“ von Hendrik Groen

Hendrik Groen mag alt sein (83 ¼, um genau zu sein), aber er ist noch lange nicht tot. Zugegeben, seine täglichen Spaziergänge werden kürzer, weil die Beine nicht mehr recht wollen, und er muss regelmäßig zum Arzt. Aber deshalb nur noch Kaffee trinken, die Geranien anstarren und auf das Ende warten? Kommt nicht in Frage! Ganz im Gegenteil. 83 Jahre lang hat Hendrik immer nur Ja und Amen gesagt. Doch in diesem Jahr wird er ein Tagebuch führen und darin endlich alles rauslassen – ein unzensierter Blick auf das Leben in einem Altenheim in Amsterdam-Nord. Das ist richtig lustig und zugleich so herzzerreißend, dass wir Hendrik am Ende dieses Jahres nicht mehr aus unserem Leben lassen wollen.
Mit Humor und viel Sympathie gelesen von Felix von Manteuffel.

Mal witzig, mal melancholisch, mal traurig, mal nachdenklich - Alltag im Altersheim: kurzweilig, interessant, unterhaltsam, klasse gelesen!

— black_horse

Großartig!

— Ro_Ke

Ein humorvoller aber auch nachdenklich stimmender Blick auf das Altwerden in unserer heutigen Gesellschaft. Zum Lachen und Weinen. Top.

— chuma

Stöbern in Romane

Sieh mich an

So stelle ich mir moderne Frauenliteratur vor. Aktuelle Themen, ernst, aber nie larmoyant, humnorvoll und letztendlich positiv

Magicsunset

Im siebten Sommer

das erste drittel fand ich klasse, das zweite drittel wurde ziemlich laaaaaang und dann wars mir zuviel drama.....

LeseSprotte

Das Haus ohne Männer

5 Frauen zwischen Liebesentzug und -sehnsucht

figino

Das Papiermädchen

Das erste Buch von Guillaume Musso, war mir nicht gefallen hat, es hat sich aber flüssig lesen lassen

lenisvea

Lied der Weite

Tolle einzelne Geschichten, die sich verbinden

VanessasBibliothek

Liv

schwierig und für mich wenig greifbar, der Autor hat mich nach anfänglicher positiver Sicht leider schnell verloren.

Gwenliest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alt aber nicht tot - der Club Alanito

    Eierlikörtage

    Gise

    17. August 2017 um 15:42

    Mit seinen 83 Jahren ist Hendrik Groen Bewohner eines Altenheimes in Amsterdam-Nord. Doch er möchte sein Leben noch aktiv mitgestalten. Er beginnt ein Tagebuch, in dem er sich über die Vorkommnisse im Heim, aber auch über die Weltgeschichte und überhaupt Gott und die Welt Gedanken macht, unzensiert. Das ist lustig und nachdenklich und manchmal auch traurig, wie das Leben eben so schreibt. Gemeinsam mit einigen anderen Bewohnern des Heimes gründet er den Club „Alanito“: Alt, aber nicht tot. Die Mitglieder dieses Clubs treffen sich regelmäßig zu einem Ausflug, den ein Mitglied organisiert hat. Was kann denn der Bewohner eines Altenheimes noch viel erzählen, was wir nicht selbst schon wissen? Hendrik Groen lehrt uns, dass es da noch sehr viel Neues gibt, das tut er in kurzen Statements, die mal mehr privater Natur sind, manchmal aber sogar große Politik in wenigen Sätzen erklären. Mit diesem Erzähler wird kein Tag im Jahr langweilig.Das Hörbuch wird hervorragend gelesen von Felix von Manteuffel, man glaubt tatsächlich Hendrik Groen selbst zu hören. Ein wunderbar unterhaltsames, im Kleinen und im Großen spannendes Hörbuch mit direktem Draht aus dem Leben eines Altenheimbewohners und Weltbürgers. 

    Mehr
  • Alt aber nicht tot

    Eierlikörtage

    black_horse

    28. June 2017 um 22:21

    Hendrik Groen, ein Greis in einem Amsterdamer Altersheim in einem der reichsten Länder der Welt schreibt Tagebuch. Über ein Jahr berichtet er über Gefühle, Aktivitäten, Freunde, politische Entwicklungen, die Heimleitung, Krankheiten, das Wetter ... Wie langweilig? Nein, gar nicht!Dieses Hörbuch, großartig gelesen von Felix Manteuffel, versetzt den Hörer hinein in die Gedanken eines alten Herrn, der zwar körperlich schon einige Probleme hat, aber das Leben trotzdem noch nutzen möchte. Ob mit dem Alt-aber-nicht-tot-Club oder mit seinem neuen Fahrzeug, Hendrik versucht, aus dem Heimtrott auszubrechen. Witzig und beschwingt berichtet er von Ausflügen und Aktivitäten.Aber natürlich gibt es auch viele nachdenkliche Momente. Wie steht es mit der Pflege alter Menschen? Wie kann man die Bedingungen im Heim verbessern? Wie blickt er auf sein Leben zurück? Auch das Thema Sterbehilfe wird mehrmals aufgegriffen.Hendrik schließt Freundschaften, leidet an zunehmenden gesundheitlichen Problemen - nicht nur den eigenen, sondern auch denen seiner Freunde. Insbesondere der Umgang mit der Demenz einer Freundin ist sehr einfühlsam beschrieben.Ein abwechslungsreiches, kurzweiliges, unterhaltsames, aber auch nachdenkliches Buch. Hörenswert für alle Altersgruppen!

    Mehr
    • 2
  • Schockverliebt in Hendrik Groen

    Eierlikörtage

    Ro_Ke

    26. June 2017 um 21:00

    Klappentext (lovelybooks): Hendrik Groen mag alt sein (83 ¼, um genau zu sein), aber er ist noch lange nicht tot. Zugegeben, seine täglichen Spaziergänge werden kürzer, weil die Beine nicht mehr recht wollen, und er muss regelmäßig zum Arzt. Aber deshalb nur noch Kaffee trinken, die Geranien anstarren und auf das Ende warten? Kommt nicht in Frage! Ganz im Gegenteil. 83 Jahre lang hat Hendrik immer nur Ja und Amen gesagt. Doch in diesem Jahr wird er ein Tagebuch führen und darin endlich alles rauslassen – ein unzensierter Blick auf das Leben in einem Altenheim in Amsterdam-Nord. Das ist richtig lustig und zugleich so herzzerreißend, dass wir Hendrik am Ende dieses Jahres nicht mehr aus unserem Leben lassen wollen.Mit Humor und viel Sympathie gelesen von Felix von Manteuffel. Meine Meinung: Der Autor hat in Hendrik Groen eine Figur geschaffen, die wahrhaftig zum Leben erwacht ist, je weiter ich an seinem Tagebuch teilhaben durfte. Es war für mich die reinste Freude, Hendrik Groen durch sein Jahr begleiten zu dürfen.  Egal, ob Stuhlgangprobleme anderer Bewohner am Besuchstag oder das ernste Thema Sterbehilfe, in einem Moment noch laut gelacht und dann zu Tränen gerührt.  Man hätte zudem keinen besseren Sprecher als Felix von Manteuffel  finden können. Durch ihn bekam das vom Cover bekannte Gesicht, die perfekte Stimme. Ein wahrer Hörgenuss.  Fazit: Eine ganz klare Hörempfehlung und man sollte Taschentücher bereit halten, denn entweder kommen die Tränen vor Rührung oder vor Lachen.

    Mehr
    • 3
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks