Nicodemus Faust und das Haus der 100 Schlüssel

Nicodemus Faust und das Haus der 100 Schlüssel
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

BookHooks avatar

Ein wunderbarer Abenteuer- & Fantasyroman, den wir nur allerwärmsten empfehlen können!

Kaitos avatar

Spannendes und fesselndes und mit ein bisschen Grusel an den richtigen Stellen. Ich hoffe es gibt eine Fortsetzung (siehe Rezi).

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nicodemus Faust und das Haus der 100 Schlüssel"

Aufregende Tierwandlerfantasy für junge Leser

Nicodemus Faust ist zehn Jahre alt und überhaupt nicht begeistert davon, dass er die Ferien bei seinem kauzigen Onkel Erasmus in seiner staubigen alten Villa verbringen muss. Doch dann sieht Nicodemus im Garten einen Leoparden, der wie ein Mensch auf den Hinterbeinen geht, ein geheimnisvoller Drachenring öffnet ihm wie von Zauberhand verschlossene Türen und in einem Hinterzimmer hört er Hilferufe, die aus einer Truhe zu kommen scheinen. Als dann plötzlich ein mysteriöser Mann in Lederjacke mit Leopardenfellkragen vor der Tür steht und nach einer alten Holzfigur aus der Villa fragt, steckt Nicodemus schon, ohne es zu wissen, mitten im größten Abenteuer seines Lebens! Welches Geheimnis verbirgt sich nur in diesem uralten Haus?

Eine spannende Geschichte über Mut, Freundschaft und Zusammenhalt über alle Grenzen hinweg

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783764151478
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Ueberreuter Verlag
Erscheinungsdatum:17.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    BookHooks avatar
    BookHookvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Ein wunderbarer Abenteuer- & Fantasyroman, den wir nur allerwärmsten empfehlen können!
    Ein im wahrsten Sinne des Wortes phantastisches Abenteuer!

    „Das war ein erstklassiger Geistervilla-Traum mit jeder Menge Effekten.“ (S. 73)

    Unsere Meinung:
    Während seine Eltern auf eine geheimnisvolle Expedition gehen, soll Nicodemus Faust die Ferien bei seinem Onkel Erasmus in der Villa Drosselbach verbringen. Die alte Villa ist vollgestopft mit alten Gegenständen, hat jede Menge merkwürdig verzierte Türen und im verwunschenen Garten glaubt Nicodemus, einen Leoparden gesehen zu haben. Schnell wird klar, dass dies ein Ort voller Geheimnisse ist, der auch manch eine Gefahr birgt…

    Von Beginn an hat uns diese Abenteuer- und Fantasygeschichte voll und ganz in ihren Bann gezogen. Schon auf den ersten Seiten schafft Autor Hendrik Lambertus es, Spannung zu erzeugen und eine unglaublich tolle und geheimnisvolle Atmosphäre kreieren. Zusammen mit dem sympathischen Protagonisten Nicodemus erforschen wir die alte Villa und ihre Geheimnisse und stoßen dabei schnell auf wirklich unglaubliche Vorgänge und auch mystische Wesen. So entwickelt diese Geschichte einen Sog, dem sich weder mein Sohn (10) noch ich (ü40) wiedersetzen konnte – am liebsten hätten wir das Buch in einem einzigen Rutsch durchgelesen! Durch das gesamte Buch hinweg gibt es immer wieder fantastische Details zu entdecken, mystische Wesen kennenzulernen und die ein oder andere Überraschung zu erleben. Es ist wirklich eine ganz wunderbare und geheimnisvolle Welt, die Welt Hendrik Lambertus hier erschaffen hat. Neben der tollen Story und der unglaublich dichten Atmosphäre besticht dieses Buch auch durch seine wunderbaren Charaktere. Dabei hat uns insbesondere Mandragora vom Krähenhorst begeistert, die mit ihrem trockenen Humor und flotten Sprüchen für zusätzliche Unterhaltung gesorgt hat.

    Last but not least möchte ich noch das wunderbare Artwork von Alexandra Helm erwähnen, die neben dem Cover alle Kapitel mit einem eigenen schwarz-weiß Titelbild versehen hat und die Atmosphäre der Geschichte ganz wunderbar eingefangen hat.

    Vom „Lesegefühl“ hat mich dieses Buch ein wenig an den ersten „Harry Potter“-Band erinnert, so dass ich sehr hoffe, dass es noch einige Folgebände geben wird!

    FAZIT:
    Ein wunderbarer Abenteuer- & Fantasyroman, den wir nur allerwärmsten empfehlen können!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kaitos avatar
    Kaitovor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Spannendes und fesselndes und mit ein bisschen Grusel an den richtigen Stellen. Ich hoffe es gibt eine Fortsetzung (siehe Rezi).
    Spannend, ein bisschen gruselig und voll mit faszinierenden Dingen!

    "Nicodemus Faust und das Haus der 100 Schlüssel" ist das erste Kinderbuch von Autor Hendrik Lambertus. Es ist bei Ueberreuter erschienen und wurde von Alexandra Helm illustriert.

    Inhalt:
    Nicodemus soll die Ferien in der Villa Drosselmeyer bei Onkel Erasmus verbringen. Der Onkel ist etwas schrullig und die Villa vollgestopft mit merkwürdigen Dingen - so weit, so normal.
    Doch dann begegnet Nicodemus im Garten einem Leoparden, der auf zwei Beinen geht. Und er findet eine Truhe aus der Hilferufe ertönen. Was hat es bloß damit auf sich?

    Meinung:
    Ich habe von Hendrik Lambertus schon "Zwillingsblut" (High-Fantasy für Erwachsene) gelesen und war sehr begeistert. Daher war ich besonders neugierig auf ein Kinderbuch dieses Autors.
    Der Anfang hat mich etwas überrumpelt, da Nicodemus quasi schon mitten in seinem ersten Abenteuer steckt, als wir ihm begegnen. Aber nach ein paar Seiten habe ich den detailreichen und bildhaften Schreibstil wieder gefunden, den ich vom Autor kennen gelernt habe.

    Die kuriose und auch etwas unheimliche Villa von Onkel Erasmus wird ausführlich und für eine Leserschaft ab 9 Jahren sehr verständlich beschrieben.
    Ebenso passend für die jungen Leser sind der Protagonist Nicodemus und die Freunde, die er sehr bald findet. Da ist der etwas ängstliche aber unheimlich clevere Tomek und das selbstbewusste Druden-Mädchen Mandragora. Sie alle haben mir sofort gut gefallen. Jeder hat seine Stärken und sie alle lernen mit der Zeit, wie weltvoll eine echte Freundschaft ist.

    Die Geschichte spielt hauptsächlich in der Villa Drosselmeyer, in verwinkelten Räumen mit viel merkwürdigem Gerümpel darin. In so einem großen Haus verstecken sich bereits viele Abenteuer. Aber Hendrik Lambertus entführt seine Leser auch in eine ganz neue Welt. Und genau hier finde ich einen der Punkte, die mir nicht ganz so gut gefallen haben.
    Denn auch wenn Nicodemus und seine Freunde nur kurz in der fremden Welt sind, so wünsche ich mir doch direkt, noch mehr über sie und ihre Bewohner zu erfahren.
    Ich habe den Eindruck, dass der Autor hier eine mögliche Fortsetzung ins Gespräch bringen wollte. Sollte es die tatsächlich geben, dann ist ihm das auch sehr gut gelungen. Aber wenn es bei diesem einen Abenteuer von Nicodemus bleibt, fände ich das sehr sehr schade, denn man erahnt hier schon eine faszinierende Welt voll merkwürdiger Wesen und spannender Abenteuer.

    Die andere Sache, die ich etwas schade fand, sind die Illustrationen im Buch. 
    Ohne Frage sind alle Illustrationen von Alexandra Helm, sowohl auf dem Umschlag, wie auch zu Beginn jedes Kapitels wirklich toll gestaltet. Sie passen perfekt zum Buch und geben jeweils eine wichtige Szene des Kapitels wieder. Leider sind die Illustrationen im Buch nur in Schwarz-Weiß, obwohl es so scheint, als hätte die Zeichnerin sie auch in Farbe erstellt. Schwarz-Weiß ist sicherlich günstiger in der Herstellung, aber ein Kinderbuch kann auch Innen ruhig etwas Farbe vertragen.
    Außerdem hätte ich mir innerhalb der Kapitel noch kleine Illustration von wichtigen Gegenständen aus der Geschichte gewünscht, zum Beispiel die Truhe oder den Drachenring. Vielleicht greift der Verlag dies ja für eine spätere Auflage auf...

    Fazit:
    "Nicodemus Faust und das Haus der 100 Schlüssel" ist ein spannendes und fesselndes Kinderbuch, mit ein bisschen Grusel an den richtigen Stellen.
    Ich hoffe wirklich dass es eine Fortsetzung geben wird. Aber auch so macht das Abenteuer mit Nicodemus und seinen Freunden großen Spaß.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Fukurous avatar
    Fukurouvor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Wer hat sich als Kind nicht auch immer einen Onkel mit einem Haus voller Geheimnisse gewünscht?
    Wer hat sich als Kind nicht auch immer einen Onkel mit einem Haus voller Geheimnisse gewünscht?

    Ein tolles Kinderbuch voller Spannung, Spaß und Abenteuer.

    Der junge Nicodemus soll seine Ferien bei seinem Onkel verbringen. Doch war das ein Leopard mit einem Dolch im Garten hinterm Haus?
    Warum hat das Haus so viele Zimmer voller verrückter Gegenstände und warum ist genau eine Tür verschlossen?
    Eine tolle Geschichte, bei denen sich drei Freunde auf die Reise in eine andere Welt voller Fantasy begeben.

    Das Buch hat sehr schöne Kapitellängen und ist mit vielen Illustrationen untermalt. Sehr schön vor- und auch selber lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Dornenstreichs avatar
    Dornenstreichvor 10 Tagen
    lilli_geeksantiquess avatar
    lilli_geeksantiquesvor 11 Tagen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    H

    Liebe Leser*innen,

    vor einigen Tagen ist mein erstes Kinderbuch Nicodemus Faust und das Haus der 100 Schlüssel bei Ueberreuter erschienen. Das Buch ist eine phantastische Geschichte für Leser*innen ab 9 Jahren, die Illustrationen stammen von Alexandra Helm.  So lautet der Klappentext:

    Nicodemus Faust ist zehn Jahre alt und überhaupt nicht begeistert davon, dass er die Ferien bei seinem kauzigen Onkel Erasmus in seiner staubigen alten Villa verbringen muss. Doch dann sieht Nicodemus im Garten einen Leoparden, der wie ein Mensch auf den Hinterbeinen geht, ein geheimnisvoller Drachenring öffnet ihm wie von Zauberhand verschlossene Türen und in einem Hinterzimmer hört er Hilferufe, die aus einer Truhe zu kommen scheinen. Als dann plötzlich ein mysteriöser Mann in Lederjacke mit Leopardenfellkragen vor der Tür steht und nach einer alten Holzfigur aus der Villa fragt, steckt Nicodemus schon, ohne es zu wissen, mitten im größten Abenteuer seines Lebens! Welches Geheimnis verbirgt sich nur in diesem uralten Haus?

     

    Hast Du Lust auf ein Abenteuer mit Werwesen, Druden und Silberrittern, das über die Grenzen der vertrauten Welt hinausgeht? Dann wäre es toll, wenn Du an der Leserunde teilnimmst! Ich freue mich sehr über Menschen, die das Buch zusammen oder zeitgleich mit einem Kind lesen, und interessierte Erwachsene sind natürlich ebenfalls willkommen. 10 Buchexemplare (Hardcover) warten auf die Teilnehmer*innen. Ich werde mich an der Leserunde beteiligen, und auch die Illustratorin Alexandra Helm ist mit dabei.

    Die Ausschreibung läuft bis Samstag, 01.09.2018.

    Wenn Du die Chance auf eines der 10 Bücher haben möchtest, beantworte bitte die folgende Frage:

    Den Schlüssel zu welcher Tür würdest gerne besitzen?

    Natürlich sind auch alle interessierten Leser*innen, die kein Buch gewonnen haben, herzlich zur Leserunde eingeladen.

    Alle Buchgewinner*innen bitte ich um eine rege Teilnahme an der Leserunde und eine zeitnahe Rezension.

    Ich freue mich auf die Leserunde, den Austausch und Eure Impulse zum Buch!

    Liebe Grüße

    Hendrik
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks