Hendrik M. Bekker

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(2)
(8)
(5)
(2)
(1)

Lebenslauf von Hendrik M. Bekker

www.hendrikmbekker.wordpress.com

Bekannteste Bücher

Götter und Zwerge (Fantasy)

Bei diesen Partnern bestellen:

Gefangener: Kurzgeschichte

Bei diesen Partnern bestellen:

Seelenloser Engel: Kurzgeschichte

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Anhalterin

Bei diesen Partnern bestellen:

Nights of New York: Aufstand (Horror)

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Frage
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • weitere
Beiträge von Hendrik M. Bekker
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als ...

    Mehr
    • 6213

    kubine

    01. December 2015 um 17:12
  • Viel Mystery, wenig Thriller, noch weniger Poe

    Die Akte Poe, Teil 1 und 2 - Mystery Thriller (Gesamtausgabe): Cassiopeiapress Spannung

    DerMichel

    14. November 2015 um 11:47 Rezension zu "Die Akte Poe, Teil 1 und 2 - Mystery Thriller (Gesamtausgabe): Cassiopeiapress Spannung" von Hendrik M. Bekker

    Ich bin ein großer Fan der Werke von Edgar Allan Poe. Die Umstände seines Todes konnten bis heute nicht geklärt werden. Als ich im Internet ein wenig nach Büchern gestöbert habe, die nicht von den großen Verlagen publiziert werden, bin ich dann auch sofort auf den Titel angesprungen. Die Inhaltsangabe klang ebenfalls sehr vielversprechend. Die Geschichte spielt im Jahr 1911. Der Privatdetektiv Richard Ziegler wird beauftragt, den Tod von Edgar Allan Poe zu untersuchen. Da Ziegler von einem natürlichen Tod des Schriftstellers ...

    Mehr
  • Hervoragender Einstieg für Jugendliche in Fantasy Geschichten!

    Schwerter und Magier: Vier Fantasy Abenteuer

    jfriemel

    12. November 2014 um 14:11 Rezension zu "Schwerter und Magier: Vier Fantasy Abenteuer" von Hendrik M. Bekker

    Wir finden hier vier, einfach und gradlinig geschriebene Fantasy Episoden, welche in der Konsequenz der Geschichten sehr nah am Märchen liegen. Sie fußen auf einer ausgewogenen moralischen Basis und vermeiden erfolgreich die Plattheit von Hurra-Helden. Eindeutig ein Buch, dass ich meinen Töchtern zum Einstieg in Fantasy empfohlen hätte, wären sie nicht schon eine Weile aus diesem Alter heraus. Ich werde es aber definitiv meinen Enkeln empfehlen, wenn sie im richtigen Alter sind.

  • Seelenlos

    Seelenloser Engel: Kurzgeschichte

    weinlachgummi

    25. June 2014 um 14:57 Rezension zu "Seelenloser Engel: Kurzgeschichte" von Hendrik M. Bekker

    Marius Gera hat sich verfahren und landet bei einem alten verlassenen Haus. Da dort niemand anzutreffen ist, geht er hinein und findet ein altes Tagebuch. Neugierig ließt er es und erfährt so von Katharina, doch dann wird er beim lesen von Samuel gestört. Mir hat dieses kurze E Book gut gefallen. Die Geschichte ist interessant und bitterböse. Leider etwas zu kurz, hätte gerne mehr über diesen Plot gelesen. Das Thema hätte bestimmt noch für mehr Inhalt gesorgt.

  • Wünsche

    Der Ring, der Wünsche erfüllt: Kurzgeschichte

    weinlachgummi

    25. June 2014 um 14:47 Rezension zu "Der Ring, der Wünsche erfüllt: Kurzgeschichte" von Hendrik M. Bekker

    Anna findet im Wald einen magischen Ring, der wie der Titel schon verrät wünsche erfühlt. Ja man sollte vorsichtig sein mit dem was man sich wünscht. Das weiß ich seit ich die Gruselgeschichte mit der Affenpfote als kleines Kind gehört habe. Hätte Anna sie doch auch nur gehört. Eine nette Geschichte für zwischendurch. Nichts besonders, aber trotzdem schön zu lesen.

  • zu viele Infos auf zu wenig Seiten

    Am Ende eines langen Tages: Kurzgeschichte

    weinlachgummi

    25. June 2014 um 14:35 Rezension zu "Am Ende eines langen Tages: Kurzgeschichte" von Hendrik M. Bekker

    Die Dunkelelfin Kaletha Kilga ist nach einem Diebstahl auf der Flucht, doch diese erweist sich als schwierig. Laut Amazone spielt die Kurzgeschichte in der selben Welt wie die Novelle "Die Dunkelelfin von Sundam" vom gleichem Autor. Vielleicht sollte man diese vorher lesen um die Geschichte besser verstehen zu können. Die anderen Kurzgeschichten von Hendrik M. Bekker haben mir gut gefallen. Diese hier aber überhaupt nicht, der Sprachstil ist nicht so gut wie in den anderen und für mich fehlt der Sinn der Geschichte. Was will mir ...

    Mehr
  • Sehr kurze Kurzgeschichte / Empfehlenswert

    Gefangener: Kurzgeschichte

    weinlachgummi

    25. June 2014 um 14:22 Rezension zu "Gefangener: Kurzgeschichte" von Hendrik M. Bekker

    Früher hieß er Thorsten heute heißt der Thor. Früher war er frei, heute lebt er auf 20qm. Die sehr kurze Kurzgeschichte umfasst 5 Seiten. 5 Seiten, das ist nicht viel platz um dem Leser etwas zu vermitteln, aber hier wurde es geschafft. Ich muss gestehen, ich hatte keine Ahnung in welche Richtung die Geschichte geht, hätte eigentlich was anderes erwartet. War aber positiv überrascht. Man sollte die Geschichte ausdrucken und an entsprechenden Orten aufhängen.

  • Ein Leben in Gefangenschaft

    Gefangener: Kurzgeschichte

    Kerry

    Rezension zu "Gefangener: Kurzgeschichte" von Hendrik M. Bekker

    Er heißt Thorsten, doch so hat ihn seit Jahren niemand mehr genannt. Er sitzt in einem Gefängnis, einem Gefängnis, dass er nur manchmal verlassen darf und wenn, dann ist sein Ausgang nur 20 Quadratmeter groß. "Thor", so wird er genannt, genannt von allen, seinen Wärter, einfach jedem, mit dem er in Berührung kommt. Vor langer Zeit hat er noch versucht zu fliehen, doch es gab kein Entkommen. Jeder Tag gleicht nunmehr seit Jahren dem vorangegangenen, er ist allein, hat niemanden, der ihm zur Seite steht und die Hoffnung auf ...

    Mehr
    • 2
  • Kurzgeschichte

    Die Anhalterin

    weinlachgummi

    25. June 2014 um 14:09 Rezension zu "Die Anhalterin" von Hendrik M. Bekker

    Ein Mann ist auf dem Weg Nachhause und trifft auf eine junge Anhalterin die unbedingt vor Mitternacht Zuhause sein muss.. Dies ist eine Kurzgeschichte die ihren Namen verdient hat. 7 Seiten sind nicht gerade viel, trotzdem war die Geschichte recht unterhaltsam. Aber etwas mehr hätte nicht geschadet.  Das Ende hatte zwar einen Knallefekt, war aber für mich vorhersehbar. Zu empfehlen für zwischendurch zb. beim Arzt wenn man warten muss.

  • Mysteriöse Anhalterin

    Die Anhalterin

    Kerry

    Rezension zu "Die Anhalterin" von Hendrik M. Bekker

    Ein Mann will einfach nur nach Hause, denn wo ist es schöner, als in seinen eigenen vier Wänden? Mit seinem Chrysler Voyager ist er bereits auf dem Weg nach Wybelsum in Ostfriesland. Es ist elf Uhr abends, die Sehnsucht nach dem eigenen Bett steigt bei dem Mann. Dann wird er auf eine junge Anhalterin aufmerksam. Die junge Frau stellt sich als Lena Sobroken vor und möchte nach Emden, wo sie lebt. Da das direkt auf seinem Weg liegt, nimmt der Mann sie mit. Die junge Frau jedoch wird immer unruhiger, denn sie muss vor Mitternacht ...

    Mehr
    • 2

    Sabine17

    19. June 2014 um 19:51
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks