Hendrik M. Bekker Am Ende eines langen Tages: Kurzgeschichte

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Am Ende eines langen Tages: Kurzgeschichte“ von Hendrik M. Bekker

Eine Fantasy-Story aus dem Universum von "Die Dunkelelfin von Sundam", einer Novelle desselben Autors. Eine Dunkelelfin und Diebin in Schwierigkeiten: In einer belagerten Stadt versucht sie ihren Verfolgern zu entkommen. Wird sie es schaffen?

zu viele Infos auf zu wenig Seiten

— weinlachgummi
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • zu viele Infos auf zu wenig Seiten

    Am Ende eines langen Tages: Kurzgeschichte

    weinlachgummi

    25. June 2014 um 14:35

    Die Dunkelelfin Kaletha Kilga ist nach einem Diebstahl auf der Flucht, doch diese erweist sich als schwierig. Laut Amazone spielt die Kurzgeschichte in der selben Welt wie die Novelle "Die Dunkelelfin von Sundam" vom gleichem Autor. Vielleicht sollte man diese vorher lesen um die Geschichte besser verstehen zu können. Die anderen Kurzgeschichten von Hendrik M. Bekker haben mir gut gefallen. Diese hier aber überhaupt nicht, der Sprachstil ist nicht so gut wie in den anderen und für mich fehlt der Sinn der Geschichte. Was will mir der Autor damit sagen? Ich weiß es nicht, denn von dem geschriebenen bliebt bei mir nichts hängen. Es sind viel zu viele Infos auf den wenigen Seiten, hier wurde eine Fremdenwelt erschaffen, die ich mir aber nicht Vorstellen kann, dafür war die Zeit einfach zu kurz.

    Mehr
  • Abenteuerliche Flucht

    Am Ende eines langen Tages: Kurzgeschichte

    Kerry

    19. June 2014 um 02:29

    Die Dunkelelbin Kaletha Kilga hatten den Auftrag, einen Ring zu beschaffen, der sich im Besitz des Kaufmanns Piolet befindet. Gesagt, getan und nach einer erfolgreichen Diebestour muss sie den Ring nur noch bei ihrem Auftraggeber abliefern und ihre Belohnung kassieren. Tja, leichter gesagt, als getan, denn im Wirtshaus "Zu den zankenden Drachen", in dem sie sich ein Zimmer gemietet hat, muss sie mitbekommen, wie der Stadt eine plötzliche Belagerung bevorsteht. Flucht ist also nicht mehr möglich, allerdings muss sie aus der Stadt raus, komme was wolle, denn der Kaufmann Piolet ist sehr mächtig und wird schon bald den Verlust seines Ringes bemerken ... Abenteuerliche Flucht! Der Plot wurde spannend erarbeitet. Die Geschichte beginnt er verhältnismäßig ruhig, steigert sich jedoch mit jeden Absatz, sodass ich mich selbst gefragt habe: Wird sie es schaffen oder findet der Kaufmann sie? Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks