Hendrik Winter

 4,6 Sterne bei 87 Bewertungen

Lebenslauf

Hendrik Winter wurde im Dezember 1968 in Niedersachsen geboren. Er arbeitete als Soldat, Sportlehrer, freier Redakteur und Taxifahrer, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Er lebt mit seiner Frau und zwei Hunden in einem einsamen Haus am Waldrand in der Nähe von Bremen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Hendrik Winter

Cover des Buches Die Antwort auf Vielleicht (ISBN: 9783404177653)

Die Antwort auf Vielleicht

 (84)
Erschienen am 31.01.2019
Cover des Buches Die Antwort auf Vielleicht (ISBN: B08F71VM4S)

Die Antwort auf Vielleicht

 (3)
Erschienen am 28.08.2020

Neue Rezensionen zu Hendrik Winter

Cover des Buches Die Antwort auf Vielleicht (ISBN: B08F71VM4S)
CarinaWarnstaedts avatar

Rezension zu "Die Antwort auf Vielleicht" von Hendrik Winter

Hat mich sehr berührt!
CarinaWarnstaedtvor 9 Monaten

Ich bin zufällig über das Hörbuch gestolpert, weil es von Andreas Winkelmann gelesen wird (was ich ziemlich cool fand und er macht das auch wirklich gut). Ich hatte überhaupt keine Erwartungen an das Buch und war als erstes einmal positiv überrascht, weil der Protagonist männlich ist. Adam ist Taxifahrer. Jedoch nicht irgendein Taxifahrer. Er fährt krebskranke Menschen zu ihren Behandlungen und trifft so auch auf Jessi, die sein Leben verändert.


Die Charaktere sind vielschichtig und so einzigartig wie im echten Leben. Es ist leicht, sie sympathisch zu finden und sich in der Geschichte zu verlieren.


Immer wieder findet man kurze Stücke aus Poetry Slams, die teilweise wirklich toll sind.


Die Geschichte geht wirklich ans Herz und ist sehr berührend, tiefgründig und macht nachdenklich. Besonders, als ich am Ende erfahren habe, dass sie zum Teil auf wahren Begebenheiten beruht, musste ich nochmal schlucken.


Wirklich ein sehr besonderes Buch!

Cover des Buches Die Antwort auf Vielleicht (ISBN: 9783404177653)
fayreadss avatar

Rezension zu "Die Antwort auf Vielleicht" von Hendrik Winter

Die Antwort auf Vielleicht
fayreadsvor 2 Jahren

Ein Krebstaxi auf der Schnellstraße zum Glück

Adam hat nicht damit gerechnet, sich in eine der Patientinnen zu verlieben, die er täglich zur Chemotherapie und zurück fährt. Doch dann steigt eines Tages Jessi in sein Taxi - jung, schön und todkrank. Ehe er sichs versieht, ist es um ihn geschehen. Als er erfährt, dass Jessi vielleicht nur noch wenige Wochen zu leben hat, setzt er alles daran, ihr diese Zeit so schön wie möglich zu machen. Und er hat ein Ziel: Jessis größten Wunsch zu erfüllen. Währenddessen erkennt er, dass auch er seine Träume vielleicht nicht bis "irgendwann einmal" aufschieben sollte ... 


Fazit: 

Die Idee hat mir sehr gut gefallen. Ein Krebstaxi bietet natürlich Stoff für viele Erzählungen und das hat der Autor auch gemacht. 

Adam hängt in seinem Alltag fest und traut sich nicht, auf den höchsten Berg der Welt zu fahren und ihn zu besteigen, obwohl das sein Wunsch ist. Jessi, die krebskranke Patientin, zeigt ihm, was es bedeutet, das Leben zu lieben.
So schön, so gut, aber für mich kamen keine Emotionen herüber. Aif einmal waren die beiden verliebt und als Leser konnte man nicht so richtig folgen. 

Die Liebesgeschichte dümpelte auch ein bisschen vor sich. Manchmal hatten die beiden außergewöhnliche Dates, aber viel mehr ist nicht passiert. Auch von Jessis Krebs hat man nicht viel mitbekommen. Sie war oft im Krankenhaus, aber da man das Buch aus der Sicht von Adam gelesen hat, konnte man da auch nichts erfahren. 

Das Ende fand ich leider sehr bescheiden und insgesamt haben mir wirklich die großen Emotionen gefehlt...

Cover des Buches Die Antwort auf Vielleicht (ISBN: 9783404177653)
karin66s avatar

Rezension zu "Die Antwort auf Vielleicht" von Hendrik Winter

Die Antwort auf vielleicht
karin66vor 3 Jahren

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Der Autor schreibt hier unter Pseudonym und ist eigentlich auf Thriller spezialisiert, von ihm habe ich in dem Bereich schon einiges mit Begeisterung gelesen.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Einmal in die Hand genommen, möchte man das Buch nicht mehr weglegen.

Die einzelnen Personen sind hervorragend ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen. Die Hauptfiguren Jessi und Adam sind mir von Anfang an äußerst sympathisch.

Zur Geschichte, Adam ist Taxifahrer und er fährt eigentlich nur krebskranke Patienten zu ihren Terminen. Eines Tages steigt die junge Jessi in sein Taxi. 

Er fühlt sich sofort magisch zu ihr hingezogen und versucht alles, um ihr ihre Zeit auf Erden so angenehm wie möglich zu machen. Was ihnen da so alles widerfährt möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.

Ein wirklich sehr schönes tiefgründiges Buch, das mich richtig berührt hat und mir sogar am Ende noch ein paar Tränen abverlangt hat. Es wäre schön, wenn der Autor sich wieder einmal in dieses Genre verirren würde.

Ein tolles Buch, das man einfach gelesen haben sollte, absolute Kaufempfehlung.

 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Schreibt auch als: Frank Kodiak, Andreas Winkelmann

Community-Statistik

in 163 Bibliotheken

auf 47 Merkzettel

von 3 Leser*innen aktuell gelesen

von 4 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks