Henke Begierde des Blutes

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(6)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Begierde des Blutes“ von Henke

Der Kuß eines Vampirs kann tödlich sein - verheißt aber ewige Liebe und unendliche Leidenschaft!ßDies und vieles mehr kann Tamara Malt in den aufregenden und geheimnisvollen Memoiren der Sophie Ashford aus dem 18. Jahrhundert nachlesen, die ihr anonym zugeschickt wurden. Doch von wem und warum? Und gibt es tatsächlich Vampire?§Neugierig folgt Tamara den Hinweisen des Tagebuches und stößt dabei auf den mysteriösen Dorian, dessen erotische Ausstrahlung sie magnetisch in seinen Bannkreis zieht. Ganz ihrer Lust ausgeliefert, gibt sie sich ihm rückhaltlos hin.§Dann werden die Zusammenhänge klarer: Dorian ist ein Vampir, dessen Rachedurst vor drei Jahrhunderten ungestillt blieb. Jetzt jagt er erneut - und sein Opfer ist Tamara, die der schönen Sophie zum Verwechseln ähnlich sieht.§Doch auch ein Vampir ist nur ein Mann...

Eindeutig nicht "mein" Buch!

— DarkReader
DarkReader

Stöbern in Romane

Die Verschwörung von Shanghai

Intrigen ohne Ende im spätkolonialen Shanghai ohne Sieger, aber mit jeder Menge Besiegter

Matzbach

Vom Ende an

Eine kleine Besonderheit, der Stil, die Art die Geschichte zu erzählen. Gleichzeitig hat es sich mir aber seltsam entzogen.

elane_eodain

Sieben Nächte

Das Werk schrammt an den Todsünden vorbei u ist purer Selbstmitleid eines Mannes, der denkt sein Leben ist mit 30 vorgefertigt u zu Ende!

Raven

Pirasol

Die Autorin besticht auch in diesem Roman wieder mit herrlicher Poesie und wunderschönen eigenen Wortschöpfungen.

buecher-bea

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eindeutig nicht "mein" Buch!

    Begierde des Blutes
    DarkReader

    DarkReader

    Leider habe ich mit diesem Buch daneben gegriffen, denn es war kein Lesegenuss für mich.Weder mochte ich die Protagonisten nocch überzeugte mich die Story.Weder die in der Vergangenheit noch die in der Gegenwart konnten mich überzeugen oder fesseln.Der Schreibstil sagte mir nicht zu, ebenso die dürfig gehaltenen Ortsbeschreibungen.Mir fehlte die Stimmung, die ich sonst bei Romanen dieses Genres habe und die Protagonistin ging mir mit ihrem ewigen, sofortigen und unterwürfigen Dahinschmelzen ziemlich auf die Nerven. Toller Mann/Vampir hin oder her, das war eindeutig zu viel.Schade, von den beiden Autorinnen bin ich Besseres gewohnt.

    Mehr
    • 2
    Floh

    Floh

    04. May 2016 um 10:21