Henning Boëtius Phönix aus Asche

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(5)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Phönix aus Asche“ von Henning Boëtius

Als im Mai 1937 das Luftschiff Hindenburg bei New York in einem spektakulären Feuerball explodiert, stirbt nicht nur der Traum von einer friedlichen Luftfahrt in den Flammen; auch zahlreiche Passagiere kommen um, Liebende werden auseinander gerissen, Lebenspläne zerstört. Zehn Jahre später findet der schwedische Journalist Birger Lund jene Frau wieder, in die er sich an Bord der Hindenburg verliebt hatte. Doch Lund ist ein Getriebener. Sein Lebensziel ist es, den wahren Ursachen für die Katastrophe von 1937 auf die Spur zu kommen. Erst als er Edmund Boysen begegnet, dem Mann, der am Höhenruder des explodierenden Zeppelins stand, kann er das Geheimnis lösen. "Phönix aus Asche" ist das fesselnde Porträt zweier Männer, die, jeder auf seine Weise, nach persönlicher Erfüllung und der großen Liebe suchen. Minutiös recherchiert ist Henning Boëtius' Roman zugleich das bestechend authentische Panorama der Welt der Zeppeline und des faszinierenden Lebens an Bord des "LZ 129 Hindenburg".

Stöbern in Romane

Der Meisterkoch

Märchenhaft à la 1001 Nacht. Abenteuerlich, phantastisch, romantisch - spricht alle Sinne an. Geheimnisvoll und spannend bis zum Ende.

hasirasi2

Wie der Wind und das Meer

Ein emotionales Drama mit unvergesslichen Protagonisten

Monika58097

Vintage

Musik wird hier nicht mit Noten sondern mit Buchstaben geschrieben!

Laurie8

Der Junge auf dem Berg

Schockierend, geht unter die Haut, Taschentuchalarm!

DaniB83

Der verbotene Liebesbrief

Lucinda meets crime

Pat82

Wer hier schlief

Ein Suchender, der das Leben noch nicht richtig kapiert hat, sich selbst ein Bein stellt.

dicketilla

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Phönix aus Asche" von Henning Boëtius

    Phönix aus Asche
    PaulTemple

    PaulTemple

    05. January 2012 um 17:02

    Zu den größten und prägnantesten Katastrophen des 20. Jahrhunderts zählt der verhängnisvolle Absturz des Zeppelins "Hindenburg" 1937. Dieser fiktive Thriller erhält vor allem durch die Tatsache, dass der Vater des Autors am Höhenruder des "Hindenburg" stand, eine persönliche, intime Note. Die Fahrt und die mysteriösen Umstände der Katastrophe zerwirft das Leben zweier Männer: Auf der einen Seite der Journalist und Passagier Birger Lund, auf der anderen Seite das Besatzungsmitglied Edmund Boysen. Beide Männer, so verschieden ihre Charaktere auch sind, eint der Verdacht, dass die wahren Hintergründe und Abläufe des Desasters nie ganz aufgedeckt wurden... Sehr anschaulich und mit vielen technischen Details zum Zeppelin ausgestattet, kommt der Roman einer Zeitreise in das Luftschiffzeitalter gleich! Empfehelnswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Phönix aus Asche" von Henning Boëtius

    Phönix aus Asche
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. February 2009 um 13:16

    Ich hatte mir eine größere Liebesgeschichte erhofft. Viele Passagen in diesem Buch waren dann aber doch sehr technisch ausgerichtet und befassten sich mehr mit der Gerüstkonstruktion des Zeppelins denn mit großen Gefühlen...

  • Rezension zu "Phönix aus Asche" von Henning Boëtius

    Phönix aus Asche
    aimenal

    aimenal

    22. August 2008 um 09:06

    Der Großvater des Autors war selber ein Mitglied der Hindenburg Mannschaft und nur so kann es zu so einem genauen Hintergrund der Details sowohl der Konstruktion als auch der Katastrophe kommen. Die Verbindung zwischen persönlichen Schicksalen und politischen Hintergrund finde ich sehr gelungen.