Henning Köhler Jugend im Zwiespalt

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jugend im Zwiespalt“ von Henning Köhler

Henning Köhler zeigt die Ursachen der Pubertätskrise auf und gibt Eltern und Erziehern Anregungen, wie man durch eine gesprächsbereite und selbstkritische Haltung den jungen Menschen in diesem Lebensabschnitt helfen kann. Die Begleitung des Jugendlichen durch die Krise steht im Mittelpunkt dieses Buches.

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Anspruchsvolle Lektüre

    Jugend im Zwiespalt
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    29. January 2016 um 07:59

    Das Credo dieser schon 1990 zum ersten Mal erschienenen  und nun hier in einer achten erweiterten  Auflage vorliegenden "Psychologie der Pubertät für Eltern und Erzieher" ist einfach und anspruchsvoll zugleich, und der Kinder- und Jugendtherapeut Henning Köhler, der sich der anthroposophischen Philosophie Rudolf  Steiners  verpflichtet sieht, hat es seit der ersten Auflage des Buches vor einem Vierteljahrhundert trotz erheblich veränderter Lebens- und Entwicklungsbedingungen heutiger Jugendlicher  nicht verändert. "Die Erziehung  sollte  von vornherein  gar nicht  auf die Vermeidung  einer Pubertätskrise abzielen, sondern  darauf, das Kind mit Kräften auszustatten, die es ihm  ermöglichen, die Krise  heil zu überstehen." Wohlgemerkt: es geht zu allen, auch früheren  Phasen der  Entwicklung von Kindern immer um Erziehung.  Eine Erziehung aber, die bereit ist, nachdem sie die  entsprechenden  Wurzeln und  Grundlagen schon in früher Kindheit gelegt hat, durch eine  immer gesprächsbereite  und auch selbstkritische Haltung die jungen Menschen durch diesen schwierigen aber notwendigen Lebensabschnitt zu begleiten. Eltern und Erzieher,  die mit der Anthroposophie nicht vertraut sind oder ihr aus anderen Gründen skeptisch oder unwissend gegenüber stehen,  sollten sich auf keinen Fall von der Lektüre dieses nachdenklichen Buches abhalten lassen.  Auch ohne die entsprechenden  Glaubenssätze und Annahmen übernehmen zu müssen,  kann dieses kluge Buch eines erfahrenen Therapeuten und Pädagogen helfen, eigenen und anvertrauten Kinder in dieser Phase gerecht zu werden und dabei für die eigene  weitere persönliche Entwicklung  sogar zu profitieren.

    Mehr