Henning Mankell

 4 Sterne bei 10.230 Bewertungen
Autor von Mörder ohne Gesicht, Mittsommermord und weiteren Büchern.
Autorenbild von Henning Mankell (©Henning Mankell, www.henningmankell.com)

Lebenslauf

Mit Inspektor Wallander zu Weltruhm: Henning Mankell, 1948 in Stockholm geboren, arbeitete nach seinem Studium zunächst als Autor, Regisseur und Intendant an schwedischen Theatern. 1972 reiste er erstmals nach Afrika und lebte dort zwei Jahre in Sambia. In dieser Zeit veröffentlichte er mit „Bergsprängaren“ (1973) seinen ersten Roman, der jedoch erst 1998 auf Deutsch erschien. Zahlreiche weitere Romane folgten, die zum Teil in Afrika spielten, darunter die Bestseller „Der Chronist der Winde“ (1995) und „Die rote Antilope“ (2000). In seiner zweiten Heimat Mosambik übernahm er die Leitung des Teatro Avenida in Maputo, für das er das Stück „Butterfly Blues“ (2002) schrieb. Chronist des Wandels in Schweden: Als Henning Mankell nach einem längeren Aufenthalt in Afrika nach Schweden zurückkehrte, nahm er negative Entwicklungen in seiner Heimat wahr. Dies inspirierte ihn zu den insgesamt 14 Romanen um Kommissar Wallander, der sich mit modernen gesellschaftlichen Problemen wie religiösem Fanatismus, Drogenhandel und Zwangsprostitution auseinandersetzen muss. Die Wallander-Romane wurden teils in Schweden mit Rolf Lassgård und teils von der britischen BBC mit Kenneth Branagh in der Titelrolle verfilmt. 2015 erschien mit „Die schwedischen Gummistiefel“ das letzte Buch von Henning Mankell, der noch im gleichen Jahr in Göteborg einem Krebsleiden erlag.

Alle Bücher von Henning Mankell

Cover des Buches Mörder ohne Gesicht (ISBN: 9783423216470)

Mörder ohne Gesicht

 (995)
Erschienen am 18.03.2016
Cover des Buches Mittsommermord (ISBN: 9783552056084)

Mittsommermord

 (745)
Erschienen am 01.09.2012
Cover des Buches Die fünfte Frau (ISBN: 9783552056046)

Die fünfte Frau

 (726)
Erschienen am 01.09.2012
Cover des Buches Hunde von Riga (ISBN: 9783552056077)

Hunde von Riga

 (680)
Erschienen am 01.09.2012
Cover des Buches Die falsche Fährte (ISBN: 9783552056060)

Die falsche Fährte

 (577)
Erschienen am 01.09.2012
Cover des Buches Die Brandmauer (ISBN: 9783942656153)

Die Brandmauer

 (561)
Erschienen am 01.05.2012
Cover des Buches Der Mann, der lächelte (ISBN: 9783552056107)

Der Mann, der lächelte

 (567)
Erschienen am 01.09.2012
Cover des Buches Die weiße Löwin (ISBN: 9783552056138)

Die weiße Löwin

 (575)
Erschienen am 01.09.2012

Videos

Neue Rezensionen zu Henning Mankell

Cover des Buches Daisy Sisters (ISBN: 9783423212885)
Tilman_Schneiders avatar

Rezension zu "Daisy Sisters" von Henning Mankell

wieder nichts
Tilman_Schneidervor 10 Tagen

Zualler erst, ich bin kein Henning Manekell Fan, aber probiere immer wieder ein Buch von ihm zu lesen. Nun also das >neue< in deutsch, Daisy Sisters. Mir gefällt schon nicht wie das Buch anfängt. Hier ist sie und ich fang jetzt einfach so an und die Schwestern nennen sich die Daisy Sisters so wie im Film usw. Ich mag es nicht, wenn man persönlich angesprochen wird, dnen ich möchte eine GEschichte erleben. Ok, dann also weiter. Anfangs dachte ich wieder einmal das könnte was werden, aber dann bricht über den Hauptfiguren soviel zusammen, das man meinen könnte, alles auf der Welt ist schrecklich. Wie die Figuren leiden und sich oft auch ihren Depressionen hin geben ist fast nicht zum aushalten. Henning Mankell hat bei all meinen Leseversuchen aber eins geschafft, er hat mich durch Personenbeschreibungen und auch zum Teil durch tolle Sätze und seine spezielle Sprache doch etwas begeistert. In diesem Fall aber bleibt das eher blass und schwach. vielleicht liegt es ja daran, dass dieses Buch bereits 1982 in Schweden heraus kam und Herr Mankell erst später zu seiner >Form< gefunden hat.

Cover des Buches Mord im Herbst (ISBN: 9783844517743)
TWDFanSTs avatar

Rezension zu "Mord im Herbst" von Henning Mankell

Wallanders letzter Fall
TWDFanSTvor 2 Monaten

Inhalt

Kommissar Kurt Wallander will eigentlich nur in Ruhe seinen Lebensabend verbringen. Und er will sich den Traum vom eigenen Haus erfüllen. Doch kaum hat er sein Traumhaus gekauft, entdeckt Wallander in seinem Garten eine menschliche Hand. Wallander wäre nicht Wallander, wenn er nicht ermitteln würde und dabei einen lange zurückliegenden Mord aufklären...


Bewertung 

"Mord im Herbst" von Henning Mankell ist der letzte Fall für den bekannten Kriminalkommissar Kurt Wallander. Gelesen wird das Hörbuch von Axel Milberg, der auch schon einige andere Fälle des schwedischen Kommissars eingelesen hat und dies gewohnt gut macht. "Mord im Herbst" ist jetzt vielleicht nicht der spannendste Teil der Wallander-Reihe, aber das muss er auch nicht sein. Es reicht schon, dass man noch einige schöne Stunden mit einem der bekanntesten schwedischen Kommissare verbringen kann. Ein Muss für alle Wallander-Fans!

Cover des Buches Mörder ohne Gesicht (ISBN: 9783423216470)
Kay_Ingwersens avatar

Rezension zu "Mörder ohne Gesicht" von Henning Mankell

Gern gelesen, solider Krimi, minimale Schwächen
Kay_Ingwersenvor 2 Monaten

Das Buch ist der erste Band von Mankells zwölfbändiger Erfolgsserie um den schwedischen Kommissar Knut Wallander. In einem kleinen Dorf in Südschweden wird ein altes Ehepaar auf grausame Weise ermordet und die Polizei steht vor einem Rätsel. Die Opfer hatten weder viel Geld noch offensichtliche Feinde. Doch kurz vor ihrem Tod äußert die Frau, es seien Ausländer gewesen - und damit greift Mankell das Grundthema des Romans auf: die Kritik an der schwedischen Einwanderungspolitik und dem zunehmenden Rassismus.

An dieser Stelle gelingt es dem Autor, eine wichtige Botschaft zu vermitteln. Die Art und Weise, wie die Diskussion um die Asylpolitik in den Roman eingeflochten wird, wirkt zwar manchmal etwas bemüht und hölzern, verfehlt aber nicht ihre Wirkung. Vor allem die Dialoge des Protagonisten Knut Wallander werfen ein Licht auf die damaligen gesellschaftlichen Debatten. Dass sich diese Sätze viele Jahre später auch immer noch und wieder in der deutschen Realität wiederfinden, zeigt die Zeitlosigkeit und Relevanz des Themas.

Während der gesellschaftskritische Aspekt des Romans sehr gelungen ist, können die eigentlichen Fälle leider nicht ganz mithalten. Es gibt einige Ungereimtheiten und Handlungsstränge, die nicht vollständig aufgelöst werden. Dies deutet darauf hin, dass der Fall eher als Mittel zum Zweck dient, um die Botschaft zu transportieren. Dennoch hätte eine etwas sorgfältigere Ausarbeitung und Aufklärung der Fälle dem Buch gut getan. Viele Ermittlungsansätze werden nicht vollständig weiterverfolgt, was zu offenen Fragen und nicht aufgelösten Handlungssträngen führt.

"Mörder ohne Gesicht" ist meiner Meinung nach dennoch ein solider Auftakt zu Mankells Wallander-Reihe. Das sozialkritische Thema ist gut umgesetzt und regt zum Nachdenken an. Die Atmosphäre des schwedischen Dorfes und die Schilderung der Ermittlungen sind gelungen. Auch wenn das Buch nicht perfekt ist, verdient es aufgrund dieser Qualitäten vier Sterne. Es ist auf jeden Fall lesenswert für Krimifans und für alle, die gesellschaftspolitische Themen in ihren Büchern schätzen.

Gespräche aus der Community

um was geht es in dem buch ?

2 Beiträge
Soyades avatar
Letzter Beitrag von  Soyadevor 10 Jahren
Von Mankell kenne und mag ich die Geschichten um Kurt Wallander, daher würde mich auch dieses Buch interessieren :)

Zusätzliche Informationen

Henning Mankell wurde am 03. Februar 1948 in Stockholm (Schweden) geboren.

Henning Mankell im Netz:

Community-Statistik

in 4.861 Bibliotheken

auf 254 Merkzettel

von 104 Leser*innen aktuell gelesen

von 164 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks