Henning Mankell Die Pyramide

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(9)
(8)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Pyramide“ von Henning Mankell

Nahe der schwedischen Küste geht ein Flugzeug in Flammen auf. Die Piloten sind bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt. Kein Tower hatte Meldung über den Flug - ein Fall für Kultkommissar Wallander und sein Team. Wenig später entdeckt man die Leichen von zwei alten Schwestern, die gemeinsam einen Kurzwarenladen betrieben haben, kaltblütig durch einen Genickschuss hingerichtet. Gibt es einen Zusammenhang mit dem Mord an einem Drogendealer, der auf gleiche Weise getötet wurde? Eine Reise zu den ägyptischen Pyramiden bringt den schwedischen Kriminaler auf die richtige Spur.

(1 CD, Laufzeit: 1h 12)

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Jesus-Experiment

Sehr spannend und fesselnd

Katja_Brune

Die Rache der Polly McClusky

Sehr spannend, aber leider auch sehr brutal!

RobinBook

Hex

Weshalb verpasst man einem vollend. Werk ein neues Ende ? Ich vermute, dass vorherige war evtl. ganz annehmbar, aber so - Nein, danke.

Lia_Luna

Stille Wasser

Psychische Abgründe tun sich hier auf, die mich manchmal echt angestrengt haben. Fesselnd und sehr authentisch!

angi_stumpf

Böse Schwestern

Solide Fortsetzung des Bestsellers "Glücksmädchen", der leider nicht ganz an den Vorgänger anknüpfen kann.

AnTheia

Sturm

Ein phantastischer Thriller über Wetterphänomene und andere realitätsnahe Phänomene

michael_kissig

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Pyramide" von Henning Mankell

    Die Pyramide

    sabisteb

    28. October 2010 um 14:33

    Im Dezember 1989 passieren in Ystad zwei ungewöhnlichere Unfälle. Ein Kleinmotorenflugzeug stürzt in ein Feld und das Handarbeitsgeschäft zweier netter älterer Damen brennt ab. Es gibt keine Überlebenden. Sowohl die Insassen des Flugzeuges als auch die Besitzerinnen des Handarbeitsgeschäftes kommen ums Leben. Irgendetwas oder besser ein gemeinsames zugrunde liegendes Verbrechen verbindet diese beiden „Unfälle“. Als wäre das nicht knifflig genug, muss Kurt Wallander seinen Vater aus einem Ägyptischen Gefängnis befreien: Er hat die Cheops-Pyramide bestiegen. Dieses Hörspiel basiert auf der gleichnamigen Kurzgeschichte aus der Kurzgeschichtensammlung "Wallanders erster Fall", die 2002 in Deutschland erschien. In diesem Fall erfährt man mehr über Kurt Wallanders Verhältnis zu seinem Vater der erste Demenzanzeichen zu zeigen scheint. Der Fall an sich war jedoch etwas konfus und verwickelt. Vielleicht liegt es an der Hörspielumsetzung, dass man dem Kriminalfall eher schwer folgen kann, vielleicht war der Fall aber auch einfach ein wenig zu abstrus und verwickelt und es lag nicht nur am Hörspiel. Auch dieses Hörspiel ist eine direkt für den CD Markt bestimmte Produktion und kein Radiohörspiel wie andere Hörspiele dieser Reihe (z. Bsp. Die fünfe Frau). Kurt Wallander wird wie in den anderen Folgen von Heinz Kloss gespielt/gesprochen, so dass man auch in diesem Hörspiel seine mittlerweile gewohnte Stimme, die man mit dieser Figur verbindet, hört, was die Orientierung einfach macht. Fazit: Sehr gut produziertes Hörspiel mit stimmiger Klankulisse und topp Sprechern. Leider ist der Fall eher schwach und zur verwickelt, undurchsichtig und ein wenig abstrus.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks