Henning Mankell Ein Kater schwarz wie die Nacht

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(10)
(2)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Kater schwarz wie die Nacht“ von Henning Mankell

Als Lukas sechs Jahre alt wird, bekommt er von seinen Eltern ein besonderes Geschenk: einen Kater schwarz wie die Nacht, den er Munkel nennt. Davon hätte er nicht einmal zu träumen gewagt. Abends vor dem Einschlafen, wenn Munkel sich neben ihm auf dem Kopfkissen zusammenrollt, denkt Lukas, dass sein Kater mit der weißen Schwanzspitze das Schönste in seinem Leben ist. Doch an einem Regentag ist Munkel plötzlich verschwunden …

Stöbern in Jugendbücher

Das Vermächtnis der Arassis

Ein toller Fantasieroman

Amber144

Der Kuss der Lüge

Eigentlich 3.5 ich weiß nicht ob ich es weiter verfolge die Geschichte ist gut aber sehr schleppend.

Melanie_Grimm

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Eine Geschichte voller Poesie und einem Einblick des Leidens unter Zwangsneurosen, die mir gefallen, aber nicht vollkommen überzeugt hat.

EmanuelvanWeimar

Soul Hunters - Mit der Liebe kommt der Tod

Hat mir super gut gefallen :-)

Wildpony

Wolkenschloss

Nette Geschichte und guter, lustiger Schreibstil. Ich muss aber trotzdem sagen, dass ich mir von Kerstin Gier besseres gewohnt bin..

_Caroline_

Wir fliegen, wenn wir fallen

Eine berührende Geschchte über Verlust, Angst und Vertrauen. Kann ich nur jedem ans Herz legen.

Saphierra

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ein Kater schwarz wie die Nacht" von Henning Mankell

    Ein Kater schwarz wie die Nacht

    mabuerele

    22. May 2012 um 20:56

    Es ist Lukas` sechster Geburtstag. Was wird er wohl geschenkt erhalten? Erwartungsvoll hofft er, dass die Zeit vergeht. Dann stehen die Eltern an seinem Bett. Er erhält einen kleinen schwarzen Kater und nennt ihn Munkel. Lukas hat viel Spaß mit Munkel, bis der Kater an einem Regentag verschwunden ist. Gefühlvoll erzählt der Autor die Geschichte von Lukas und seinem Kater. Die Liebe zwischen beiden ist spürbar. Die Trauer des Jungen nach dem Verschwinden des Katers ist nachfühlbar. Das Buch ist in kindgerechter Sprache geschrieben. Kinder ab 5 Jahre können sich gut in Lukas hineinversetzen. Sie werden sich mit ihm auf die Suche nach dem kleinen schwarzen Kater machen, seine Verzweiflung verstehen, mit ihm bangen und hoffen. Auch das Ende ist stimmig. Jedes Kapitel beginnt mit der Katzenzeichnung. Im Text finden sich weitere kindgerechte Bilder. Auf dem Cover finden sich Lukas und Munkel. Der Blick des Jungen ist ganz auf den Kater fixiert. Dem Autor ist ein wunderbares Kinderbuch zu einem ernsten Thema gelungen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Kater schwarz wie die Nacht" von Henning Mankell

    Ein Kater schwarz wie die Nacht

    Freigeist00

    20. September 2010 um 14:19

    Ein rührendes und spannendes und richtig tolles Buch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Rezension zu "Ein Kater schwarz wie die Nacht" von Henning Mankell

    Ein Kater schwarz wie die Nacht

    The iron butterfly

    31. January 2010 um 15:05

    Lukas bekommt zu seinem sechsten Geburtstag einen schwarzen Kater geschenkt, seine Freude ist übermäßig groß, er dachte schon er bekäme alte Schuhe, die hatte er in dem alten Karton vermutet. Munkel soll er heißen und sein Freund werden, was so auch eintrifft, sie spielen gerne miteinander und Munkel kuschelt sich oft zu Lukas ins Bett. Eines Tages jedoch verschwindet Munkel und Lukas ist am Boden zerstört. Es wird überall gesucht, Lukas und seine Familie lassen nichts unversucht, um Munkel wiederzufinden. Aber Munkel bleibt verschwunden. Henning Mankell erzählt hier eine traurige Geschichte von Liebe, Verlust und Trauer. Er hat sich seine kindliche Seele bewahrt, denn es glückt ihm vortrefflich die Geschichte aus Lukas' Sicht zu erzählen. Seine Gedanken, Hoffnungen und Träume sind kindlich, phantasievoll und träumerisch. Ein nachdenklich stimmendes Kinderbuch. Ich fand schade, dass Lukas so gar keinen Freund, einen engen Vertrauten hat, dem er sich anvertrauen kann, der ihm gut zuredet und ihm unter die Arme greift. Die Familie und auch Wirbel sein Bruder sind wundervoll, aufgeschlossen und immer für Lukas da, aber trotzdem fehlt mir persönlich dieser spezielle Austausch zu einem Gleichaltrigen. So ist die Geschichte stellenweise sehr introvertiert und einsam, alles läuft in Lukas' Gedankenwelt ab. Trotzallem ist es ein gutes Buch, das in einer derart schwierigen Situation Kindern helfen kann, einen Verlust besser zu verschmerzen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Kater schwarz wie die Nacht" von Henning Mankell

    Ein Kater schwarz wie die Nacht

    Loki

    10. June 2009 um 11:37

    Die Gedanken eines Kindes so in Worte zu fassen, das allein ist schon meisterhaft. Themen wie den Trennungsschmerz, Ungewissheit über den Verbleib eines geliebten Wesens, Trauer und Kampf gegen das Vergessen aus der Sicht des Kindes in dieser Form ist schlicht genial.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks