Henning Sußebach

 4.3 Sterne bei 14 Bewertungen
Autor von Liebe Sophie!, Deutschland ab vom Wege und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Henning Sußebach

Henning Sußebach, 1972 in Bochum geboren, ist Redakteur und Reporter der Wochenzeitung DIE ZEIT. Für seine Reportagen wurde er mit den bedeutendsten deutschen Journalistenpreisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Egon Erwin Kisch-Preis, dem Henri Nannen-Preis, dem Theodor Wolff-Preis und dem Deutschen Reporterpreis.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Liebe Sophie!

 (6)
Erscheint am 08.03.2021 als Taschenbuch bei Verlag Herder.

Alle Bücher von Henning Sußebach

Cover des Buches Liebe Sophie! (ISBN: 9783451032226)

Liebe Sophie!

 (6)
Erscheint am 08.03.2021
Cover des Buches Deutschland ab vom Wege (ISBN: 9783499631696)

Deutschland ab vom Wege

 (4)
Erschienen am 15.05.2018
Cover des Buches Unter einem Dach (ISBN: 9783498064457)

Unter einem Dach

 (3)
Erschienen am 08.09.2016
Cover des Buches Meine Straße (ISBN: 9783596180325)

Meine Straße

 (1)
Erschienen am 14.01.2009
Cover des Buches Die große Welt gleich nebenan (ISBN: 9783861538752)

Die große Welt gleich nebenan

 (0)
Erschienen am 16.03.2016

Neue Rezensionen zu Henning Sußebach

Neu

Rezension zu "Deutschland ab vom Wege" von Henning Sußebach

Wanderung quer durch Deutschland
-Leselust-vor einem Jahr

Auf den Autor bin ich eigentlich in einem Dossier in der "Zeit" gestoßen, das er geschrieben hat –und das ich wirklich abgrundtief schrecklich fand. Ich wollte recherchieren, ob "Die Zeit" im Sommerloch einen Praktikanten das Dossier haben schreiben lassen, oder wer den Unsinn da zu verantworten hat, und kam dann auf Herrn Sußebach und sein Buch. Die Idee dahinter klang schon mal wirklich spannend. Eigentlich wollte ich dann nur die Leseprobe lesen. Unter der festen Überzeugung, ich werde sie hassen. Dann musste ich weiterlesen. Und hatte dann auch ganz schnell das ganze Buch verschlungen und konnte es beim besten Willen nicht hassen. Ganz im Gegenteil, war ich sogar ziemlich begeistert von dem Buch. Keine Ahnung, was da in dem Dossier mit dem Autor los war, aber "Deutschland ab vom Wege" ist ein spannender Erfahrungsbericht, liefert interessante Einblicke und ist gut geschrieben. Der Autor wandert einmal quer durch Deutschland und geht dabei immer querfeldein. Dabei trifft er ganz unterschiedliche Menschen und gibt interessante Gespräche und Meinungen wieder. Manchmal wird es etwas weitschweifig, wenn Herr Sußebach in seine eigene Gedankenwelt abtaucht, aber die guten Analysen und interessanten Perspektiven überwiegen zum Glück. 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Liebe Sophie!" von Henning Sußebach

Liebe Sophie!
Kleine8310vor 7 Jahren

Dieses Buch hat mich schon vom Titel sehr angesprochen und als ich dann den Klappentext gelesen hatte, war für mich klar, dass ich es unbedingt lesen möchte. Henning Sußebach ist Hauptberuflich schon Autor bei der "Zeit" und das habe ich auch gleich an seinem Schreibstil gemerkt. Auch wenn dieses Buch nicht die höchste Seitenanzahl hat ist es dennoch so inhaltsvoll, dass es nicht schnell "weggelesen" werden konnte, sondern eine hohe Konzentration erfordert hat. Auch habe ich ein paar Pausen eingelegt, um das Gelesene sacken lassen zu können und darüber nachzudenken. 

In diesem Buch schreibt der Autor über schwierige Themen, wie zB dem Leistungs-und Zeitdruck in der Schule, wie auch Privat, darüber wie sehr er sich wünschen würde, dass sein Kind sich mehr Freiräume schaffen würde. Er spricht hier nicht nur über eine Abnabelung, sondern auch viel über unsere Gesellschaft. Die Erwartungen, die schon viel zu früh, an Kinder gestellt werden und er beschreibt mit Quellen, auch die krankmachenden Folgen, was mir schon sehr unter die Haut gegangen ist. Desweiteren betrachtet er sein eigenes Verhalten und nimmt seine Handlungen unter die Lupe, was sehr selbstkritisch und auch humorvoll wirkt. Am Wichtigsten ist aber, in meinen Augen, dass er seine Sophie ermuntert. Einen freien Willen zu entwickeln, und sich nicht nur dem Leistungsdruck hinzugeben oder auch Fehler zu machen und zu merken, dass davon nicht die Welt untergeht. Sußebach versucht sich liebevoll in die Lage seiner Tochter hineinzuversetzen und es wirkt auf mich absolut bodenständig, liebevoll und aufrichtig. 

Ich finde dieses Buch ist eine "Pflichtlektüre" für Eltern. Aber auch kinderlose Menschen können davon profitieren, denn es ist weniger Erziehungsratgeber, als auch eine philosophische Betrachtung unsere Gesellschaft.

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Liebe Sophie!" von Henning Sußebach

Gefühlvoll, bewegend und leider wahr
Natalie77vor 7 Jahren

Inhalt:
Henning Sußebach schreibt einen Brief an seine zwölfjährige Tochter. Einen sehr ernsten Brief in dem es um die heutige schnellebige Zeit geht. Den Druck der auf Kindern lastet und auch darum das es manchmal besser ist schwimmen zu gehen anstatt zu lernen.

Meine Meinung:
Der Brief an seine zwölfjährige Tochter ist kein Erlebnisbericht und auch keine anderweitige leichte Kost. Liebe Sophie! ist eher eine Buch für Erwachsene das zum Nachdenken anregen soll.

In der heutigen Zeit geht es um Erfolg. Alles muss schnell gehen und Kindheit findet kaum noch statt. In vielem was der Autor seiner Tochter schreibt gebe ich ihm vollkommen recht und frage mich warum Eltern so handeln. Warum muss ein Kind einen volleren Terminplan haben als manch ein Manager, dazu kommt noch der Leistungsdruck in der Schule. Kindheit heutzutage oft Fehlanzeige. Fehler dürfen nicht geschehen, alles was außer der Norm fällt muss ein Syndrom sein. Dabei war es vor 40 Jahren noch normal. Wir waren eben Zappelphilippe heute haben die Kinder ADS. Das sind nur ein paar beispiele von dem was Sußebach aufgreift.

Das Ganze geschrieben in Briefform. Die Anrede geht an Sophie. Ein langer Brief der in verschiedenen Kapiteln unterteilt ist. Manchmal etwas kompliziert und nicht sehr kindgerecht wie ich finde, aber ich denke das ist auch gewollt so.

Sophie ist Zwölf und auf dem Gymnasium, dazu sehr ehrgeizig und bald in der Pubertät. Ihr Vater setzt sich in diesem Brief mit ihrer Kindheit, mit der Kindheit anderer und auch mit der hohen Erwartungshaltung auseinander.

Ein Buch das ich gerne weiter empfehlen möchte. Alle Eltern, Lehrer und Erzieher sollten es lesen und mal reflektieren wo sie stehen. Denn leider stimmt alles was in diesem Brief/ Buch steht und das bedeutet auch das wir unsere Kinder kaum noch Kinder sein lassen. Nicht immer liegt die Schuld bei den Eltern, manchmal auch bei Lehrern, Trainern, Politikern. Doch wir Eltern sollten alles tun damit unsere Kids als Kids aufwachsen dürfen und die Kindheit wieder etwas entschleunigt wird.

Mein Fazit: Ein Buch für Erwachsene gerichtet an eine zwölfjährige. Höchst interessant und mit vielen Fakten gespickt dabei sehr gefühlvoll geschrieben.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks