Henri Loevenbruck

 3,6 Sterne bei 253 Bewertungen
Autor von Das Jesusfragment, Der Ring und weiteren Büchern.
Autorenbild von Henri Loevenbruck (© Flammarion / Sandrine Roudeix)

Lebenslauf

Henri Loevenbruck, geboren 1972 in Paris, ist ein französischer Journalist und Journalist von Myterythrillern. Er studierte englische sowie amerikanische Literatur an der Universität Sorbonne und lebte danach einige Jahre in Canterbury. In den 90er Jahren gründete er das Science-Fiction Magazine und war mehrere Jahre lang Chefredakteur. Danach fing er selbst an zu schreiben. lebt. 2003 erschien sein erster Roman, "Das Judasfragment".

Alle Bücher von Henri Loevenbruck

Cover des Buches Das Jesusfragment (ISBN: 9783426635896)

Das Jesusfragment

 (58)
Erschienen am 01.03.2007
Cover des Buches Der Ring (ISBN: 9783442243839)

Der Ring

 (51)
Erschienen am 13.11.2006
Cover des Buches Die Schrift (ISBN: 9783442243907)

Die Schrift

 (35)
Erschienen am 08.01.2007
Cover des Buches Die Prophezeiung (ISBN: 9783442243938)

Die Prophezeiung

 (32)
Erschienen am 12.03.2007
Cover des Buches Das Kopernikus-Syndrom (ISBN: 9783426638149)

Das Kopernikus-Syndrom

 (22)
Erschienen am 01.03.2008
Cover des Buches Das verschollene Pergament (ISBN: 9783426502365)

Das verschollene Pergament

 (15)
Erschienen am 10.01.2011
Cover des Buches Die Stimme der Wölfe (ISBN: 9783442266005)

Die Stimme der Wölfe

 (14)
Erschienen am 10.11.2008
Cover des Buches Die Stimme der Nebel (ISBN: 9783442266012)

Die Stimme der Nebel

 (8)
Erschienen am 12.01.2009

Videos

Neue Rezensionen zu Henri Loevenbruck

Cover des Buches Das Jesusfragment (ISBN: 9783426635896)
Rose75s avatar

Rezension zu "Das Jesusfragment" von Henri Loevenbruck

Hatte Jesus eine geheime Botschaft, für die, die damalige Zeit noch nicht reif war?
Rose75vor 10 Monaten

Dieses Buch ist mir in einer Fundgrube aufgefallen und der Klappentext hat eine interessante Geschichte versprochen.  Ich mag Thriller mit religiösen Bezügen sehr gerne, weil  da oft Fakt und Fiktion ineinander übergehen. 

Zur Handlung:   Der erfolgreiche Drehbuchautor Damien Louvel muss zur Beerdigung seines Vaters von New York nach Paris reisen und alle Formalitäten regeln.  Die beiden standen sich nicht nahe und die letzten 10 Jahre hatten sie keinen Kontakt. Daher war Damien überrascht, dass sein Vater ein Haus in der Provinz hatte und dort wohl merkwürdigen Studien nachging.  Was er erst als Spinnerei betrachtet, wird für ihn zu einer tödlichen Gefahr.  Eine kirchliche Sekte und ein mächtiger Geheimbund gehen über Leichen um ihre Ziele zu erreichen.  

Die Grundidee und die ganze Handlung ist nicht neu. Es ist eine turbulente Jagd nach einem mysteriösen "Schatz".  Aber trotzdem interessant zu lesen, besonders weil Albrecht Dürers Kupferstich "Melencolia I" und Da Vincis "Mona Lisa" eine Rolle spielen.  

Der Autor lässt seine Figuren viel diskutieren  und wer sich schon länger mit Hintergrundeliten, Verschwörungen und dergleichen beschäftigt, wird an einigen Stellen schmunzeln.  

Das Buch selber hat sich gut und flüssig lesen lassen. 

Cover des Buches Der Ring (ISBN: 9783442243839)
Annesias avatar

Rezension zu "Der Ring" von Henri Loevenbruck

Spannend, gut geschrieben, schön zu lesen
Annesiavor 10 Jahren

Mir hat das Lesen des Buches wirklich Spaß gemacht.
Den Wechsel der Perspektiven zwischen der 13-jährigen Alea und der Wölfin fand ich super.
Die Geschichte, in der Alea einem Toten einen magischen Ring stielt und damit zwischen die Fronten eines Krieges gerät, in dem es nur darum geht, wer sie und den Ring bekommt, fand ich total spannend und gut erzählt.
Ich werde es sicher nochmal lesen!

Cover des Buches Die Stimme der Welt (ISBN: 9783442266029)
Xamarors avatar

Rezension zu "Die Stimme der Welt" von Henri Loevenbruck

Etwas Enttäuscht!
Xamarorvor 10 Jahren

Nachdem ich die ersten beiden Teile von Gallica verschlungen habe, konnte ich es kaum erwarten den dritten Teil zu lesen. Leider hat mich der dritte Teil etwas enttäuscht. Ich habe vier Monate gebraucht um das Buch durch zulesen, da es kaum noch Spannung enthielt und sehr trocken zu lesen war. Was man gar nicht von dem Autor kennt. Lediglich die letzten beiden Kapitel (die immerhin 125 Seiten lang sind) waren spanend und gaben mir den Anlass das Buch doch noch zu Ende zu lesen =)

Wer dennoch wissen will wie Bohem die Welt retten will, und was es mit den Mysteriösen Todesfällen auf sich hat, wie der Krieg zwischen den beiden Königen ausgeht und wer am Ende Gallica regiert kann es sich überlegen das Buch zu lesen.

Ein gutes hat das Ende, es klang so als ob es irgentwann eine weitere Folge von dem Autor Loebenbruck geben wird. Ich würde es mir wünschen. 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Henri Loevenbruck im Netz:

Community-Statistik

in 339 Bibliotheken

auf 17 Merkzettel

von 6 Leser*innen aktuell gelesen

von 3 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks