Henriette Boerendans

 4.9 Sterne bei 7 Bewertungen

Lebenslauf von Henriette Boerendans

Henriette Boerendans wurde 1966 in Delft geboren und studierte an der Königlichen Akademie für Bildende Künste in Den Haag. Heute lebt und arbeitet sie in Amsterdam. Ihre Illustrationen wurden weltweit an verschiedenen Ausstellungen gezeigt und einzelne Holzschnitte sind in namhaften Museen zu finden, u. a. MoMa (Japan). Mit ihren traumhaften, farbintensiven Holzschnitten begeistert Boerendans in ihren Kinderbüchern und macht sie zum Augenschmaus für Klein und Groß. Grundlage in ihren Büchern ist die Natur – meistens spielen Tiere die Hauptrolle, die in verschiedenen alltäglichen Situationen und Altersstufen gezeigt werden. Ihr Buch «Die Null ist eine seltsame Zahl» wurde 2014 mit «Flagge und Wimpel» ausgezeichnet und in einer Sonderausstellung für Kinder im Rijksmuseum Amsterdam gezeigt. «Affe Bär Zebra» wurde 2017 für den Preis für das beste niederländische Kinderbuch, den «Woutertje Pieterse Prijs», nominiert.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Henriette Boerendans

Cover des Buches Die Null ist eine seltsame Zahl (ISBN: 9783905945621)

Die Null ist eine seltsame Zahl

 (5)
Erschienen am 27.07.2016
Cover des Buches Auch Affen wollen schlafen (ISBN: 9783907114124)

Auch Affen wollen schlafen

 (2)
Erschienen am 25.03.2020

Neue Rezensionen zu Henriette Boerendans

Neu

Rezension zu "Auch Affen wollen schlafen" von Henriette Boerendans

Ein informatives, wie künstlerisch wertvolles Gute Nacht-Bilderbuch das 13 Tierarten beim Schlaf beobachtet
Kinderbuchkistevor 5 Monaten

Vorweg, wenn ich das Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahren empfehle bezieht sich das in erster Linie auf die Bilder. Die Sachinformationen sind für Kinder ab 4-5 Jahren leicht verständlich. Kleineren sollte man hier freier etwas dazu erzählen.


Was kann es ruhigeres und schöneres geben, als zur Nacht ein Bilderbuch anzuschauen in dem schon geschlafen wird. Das stimmt doch wundervoll auf eine gute Nacht ein.

Die niederländische Künstlerin Henriette Boerendans hat sich den Holschnitten verschrieben. Mit Stechspeitel, Holzschnitzmesser und natürlich Farbe und ganz viel Druck durch die Druckpresse schafft sie ihre Kunstwerke, die sie nicht nur zu Bilderbuchgeschichten vereint sondern auch als Einzelblätter wirken lässt.

Hier nun nimmt sie uns auf ganz wunderbare, sehr stimmungsvolle Weise mit in die Nacht, in der Menschenkinder schlafen aber nicht alle Tiere. Wann welches Tier schläft erfahren wir in diesem Buch und können sie dabei beobachten.

Da sehen wir auf dem Cover das schlafende Äffchen, das dem Buch seinen Titel schenkt und später auch noch einmal näher betrachtet wird genauso wie viele andere Tiere die es hier zu beobachten gibt. Da schaut uns ein seltsames Wesen mit großen Augen an. Es ist das Gespenstertier, das wach ist wenn andere Schlafen. Ihr kennt das Gespenstertier nicht? Kein Problem denn neben dem stimmungsvollem ausdrucksstarken Holzschnittmotiv des kleinem Kerlchens erzählt uns Henriette  Boerendans auch noch etwas über ihn. So lernen wir in diesem Buch auf jeder Doppelseite immer ein Tier kennen. Auf der einen Hälfte können wir in einem ausdrucksstarken, farbintensiven Holzschnittmotiv das Tier beim Schlafen beobachten. Hier richtet die Künstlerin unser Augenmerk nicht nur auf die Anatomie und Schlafposition sondern auch auf die Umgebung in der geschlafen wird. Auf der anderen Hälfte erfahren wir interessante Fakten.

Es sind bekanntere und weniger bekannte Lebewesen, die sie uns hier vorstellt. Den Dachs oder auch das Eichhörnchen, die Maus und den Hund, denn kennen viele Kinder aber kennen sie auch das Erdferkel, den Seeotter, das Faultier?

Ob Wal, Affe oder Specht. Jeder schläft irgendwann. Der eine am Tag, der andere in der Nacht und das Kind?

Sollte natürlich in der Nacht schlafen und deshalb schickt Henriette Boerendans ihre kleinen Leser auch noch selbst in die Nacht.

"Schlaf, Kindchen, schlaf.......

Manche Kinder schlafen in Etagenbetten, andere in einer Hängematte...... Wo immer du heute auch schläfst: 

Hab eine gute Nacht!"

Nun sagt selbst, mit diesem Bilderbuch lässt es sich doch wirklich herrlich in die Nacht träumen.

Die stimmungsvollen Bilder laden Kinder auch mal ein allein ins Buch zu schauen. Ob in Blau- oder Rottönen, mit Orange oder eine Kombination aus Rot und Grün, die Farbkombinationen lassen einen staunen und ruhig werden. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Auch Affen wollen schlafen" von Henriette Boerendans

Wundervolle Holzschnitte!
Gwhynwhyfarvor 6 Monaten

Ein Gutenachtbuch, das sich mit dem Schlaf beschäftigt. Alle Lebewesen schlafen – doch bei den Tieren ist es nicht so wie bei den Menschen. Manche von ihnen sind des Nachts wach und einige haben interessante Schlafgewohnheiten. Um auf dem Wasser nicht wegzutreiben, wickelt sich der Seeotter zum Schlafen in Seetang ein, der am Meeresboden festgewachsen ist. So kann er nicht abtreiben. Schimpansen bauen in den Baumwipfeln aus biegsamen Zweigen ein Bett, polstern es gemütlich mit Laub aus. Genauso macht es der Orang-Utan. Doch der bedeckt sich zusätzlich mit einem riesigen Palmblatt gegen den tropischen Regen. Der Blauwal muss immer mal wieder über Wasser Luft holen, ständig aufpassen, dass sein Junges nicht ins Meer treibt. Drum schläft abwechselnd eine Gehirnhälfte, danach die andere. Spechte hängen an der Wand in ihren Baumhöhlen.


Die Texte von Henriette Boerendans sind einfühlend und informativ. Ihre Holzschnittdrucke zeigen meist schlafende Tiere bzw. nachtaktive Tiere in ihrer häuslichen Umgebung. Die Grafiken entstehen in der Mehrfarbigkeit, da mehreren Farbschichten übereinandergedruckt werden. Eine interessante Technik, die beruhigend auf den Betrachter wirkt – passend zum Gutenachtbuch. Das Kinderbuch gibt auch eine breite Farbpalette der Natur wieder, trotz der kräftigen Farben wirken die Bilder ausgeglichen. Staunenswert sind die verschiedenen Schlafgewohnheiten der Tiere, die teilweise im Buch begründet werden. Nachtaktive Tiere, deren Feinde jetzt schlafen, Nester, Höhlen, Fluchttiere, Verstecke – die Schlafgewohnheiten sagen etwas über die Tiere aus, und es ist spannend, weiter darüber nachzudenken, Vergleiche zu ziehen und über den Gang der Natur zu sprechen. Es ist ein Naturbuch, aber kein ausschließliches Sachbuch. Der Aracari Verlag empfiehlt das Bilderbuch ab 4 Jahren. Inhaltlich gehe ich hier mit, anschauen können es schon jüngere Kinder. Mir gefällt es besonders, da die künstlerische Gestaltung wohltuend weit ab der einfachen digitalisierten «Schnellschüsse» liegt.


Henriette Boerendans wurde 1966 in Delft geboren und studierte an der Königlichen Akademie

für Bildende Künste in Den Haag. Heute lebt und arbeitet sie in Amsterdam. Ihre Illustrationen wurden weltweit an verschiedenen Ausstellungen gezeigt und einzelne Holzschnitte sind in namhaften Museen zu finden, u. a. MoMa (Japan). Mit ihren traumhaften, farbintensiven Holzschnitten begeistert Boerendans in ihren Kinderbüchern und macht sie zum Augenschmaus für Klein und Groß. Grundlage in ihren Büchern ist die Natur – meistens spielen Tiere die Hauptrolle, die in verschiedenen alltäglichen Situationen und Altersstufen gezeigt werden. Ihr Buch «Die Null ist eine seltsame Zahl» wurde 2014 mit «Flagge und Wimpel» ausgezeichnet und in einer Sonderausstellung für Kinder im Rijksmuseum Amsterdam gezeigt. «Affe Bär Zebra» wurde 2017 für den Preis für das beste niederländische Kinderbuch, den «Woutertje Pieterse Prijs», nominiert.

https://literaturblog-sabine-ibing.blogspot.com/p/auch-affen-wollen-schlafen-von.html

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Null ist eine seltsame Zahl" von Henriette Boerendans

Die Null ist eine seltsame Zahl
danzlmoidlvor 4 Jahren

Inhalt:
Dieses Kunstwerk von Henriette Boerendans beweist, dass ein Zählbuch etwas ganz Besonderes sein kann. Anhand der Jungen, die unter anderem ein Elefant, ein Eisbär oder ein Tiger bekommt, lernen Kinder zählen und erfahren außerdem eine Menge interessante Dinge über die Tiere. Mit wunderschönen und farbenfrohen Holzschnitten des Elterntieres und ihrer Jungen.

Meine Meinung:
Ausnahmsweise durfte ich auch mal ein Kinderbuch rezensieren. Da die Kinder in meiner Umgebung nun alle das Alter erreichen, das für die ersten Bücher optimal ist, war es natürlich perfekt.

Das Buch ist sehr schön aufgebaut, so können Kinder spielend leicht die Zahlen lernen. Bei jeder Zahl befndet sich eine tolle Illustration, die es erleichtern soll, dass sich die Kinder die Zahl merken. So kommt bei der Eins eine Elefantenmama mit ihrem Kleinen vor. Somit also total lieb gemacht.

Aber nicht nur das, jede Zahl hat ihre Geschichte, so kann jeden Abend eine neue Zahl hinzugefügt werden. Jeden Abend eine Zahl, hin und wieder eine Wiederholung, und schon funktioniert das mit den Zahlen von 1-10 und sogar noch weiter.

Ich für mich habe entschieden, dass dieses Buch perfekt ist, um die Kinder in die Welt der Zahlen einzuführen. Es wird auf jeden Fall auf meiner Liste für mögliche Geschenke landen, denn damit macht man nichts falsch.

Fazit:
Auf jeden Fall zu empfehlen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks