Henriette Nittel Lillys Reise ins Ungewisse

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lillys Reise ins Ungewisse“ von Henriette Nittel

Stöbern in Jugendbücher

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Eine wunderbar fantasievolle Geschichte, die mir durch blasse Charaktere und etwas sprunghafter Handlung die Lesefreude eindämmte.

Booknerdsbykerstin

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Das ist das Beste was ich je gelesen habe💖✨ 100000/10!! Jetzt wo finde ich mir so einen Mann wie Rhysand?🤔😍😭

iamMarii

Vom Suchen und Finden

Spannende und unterhaltsame Mischung aus Indiana Jones meets Romeo und Julia im Wilden Westen.

Ruffian

Romina. Tochter der Liebe

Eine wunderschöne Liebesgeschichte. Die Geschichte ging wirklich total ans Herz, auch wenn sie insgesamt eher etwas ruhiger war.

-Danni-

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Probleme, Lügen, Drogen. Meine "Droge" (Band2) kommt erst im Herbst 2018. Wer hat das nur entschieden?

Buchverrueggt

Feuer und Feder

Eine interessante Fantasystory, die zwar erst spät in Fahrt kommt, aber dann für unterhaltsame Lesestunden sorgt.

ConnyKathsBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lillys Reise ins Ungewisse" von Henriette Nittel

    Lillys Reise ins Ungewisse
    Bokmask

    Bokmask

    01. September 2008 um 22:23

    [b]Meine Meinung:[/b] Dieses Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde gelesen. Es handelt sich um ein Jugendbuch so ab 8 Jahren nach meiner Meinung nach. Diese Geschichte dreht sich um Lilly und 4 anderen Kindern, die allesamt Familienmitglieder vermissen. Und es hat alles mit dem Lauschverbot zu tun. An Lillys 8. Geburtstag ist es denn soweit, Lilly macht sich mit den vier anderen auf die Reise ins Ungewisse. Eine sprechende Puppe und eine Mutierte Stoffkatzen begleiten die Kinder und stehen ihnen in jeder Situation zur Seite. Die Fünf müssen durch verschiedene Welten Wandern um ihre vermissten Familienmitglieder in der Welt Magman zu retten und zu befreien. Bis dahin müssen sie verschiedene Aufgaben lösen. Dabei steht ihnen noch ein Wissendes Buch zur Verfügung. Leider bin ich mit dieser Geschichte nicht warm geworden. Ich habe das Gefühl gehabt eine Beschreibung für ein PC Spiel zu lesen. Auf den letzten 100 Seiten hat sich das dann doch noch geändert und ich konnte eine gewisse Spannung spüren. Ich hätte mir gewünscht von den Kindern mehr zu erfahren und auch etwas mehr von deren Charakter. Auch fand ich das die Kinder zuwenig Eigeninitiative gebracht haben. Gab es ein Problem war die Katze oder die Puppe zur Stelle und es war auch sofort eine Lösung da. Es war mir alles ein wenig zu glatt. Zum Schluss wurde es dann doch noch spannend, wie schaffen es die Kinder und die Katze die Menschen zu befreien und wie bekommen sie eine solche Menge an Menschen wieder nach Hause. Das verrate ich jetzt aber nicht, das sollt ihr selber lesen wenn ihr mögt. Was mir noch sehr gut gefallen hat war der Pädagogische Aspekt dieser Geschichte, auch wenn es nicht meine Geschichte war, will die Autorin mit der Geschichte was sagen und ich denke das sie das gewollte auch bewirken kann. Zusammen schafft man mehr als man sich eingesteht, Entscheidungen treffen die nicht rückgängig gemacht werden können, sich selber seinen Ängsten stellen und diese dadurch auch zu verarbeiten. 3 Sterne von 6 Sternen gibt es von mir für diese Fantasiegeschichte.

    Mehr