Henrik Ibsen Nora

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Stöbern in Gedichte & Drama

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

Dein Augenblick

Eine Liebeserklärung

vormi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Nora" von Henrik Ibsen

    Nora
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. June 2009 um 06:46

    "Es gibt niemand, der weiß, was ein Weib vermag!" Henrik Ibsen ..."oder ein Puppenheim" ist der Untertitel dieses Theaterstückes des norwegishen Dramatikers Hendrik Ibsen. Eben als Figur in diesem Puppenheim erkennt sich die junge Nora, Ehefrau eines Bankdirektors, als die achtjährige Ehe zwischen ihr und Thorvald in eine große Krise gerät. Nora hatte sich von einem dubiosen Bankangestellten mit einer gefälschten Unterschrift Geld geliehen, um eine teure Italienreise zu finanzieren, die den kranken Thorvald gesunden ließ. Das Paar gerät in eine tiefe Krise und den Konflikt über die vorherrschende Meinung, nur Männer könnten vernünftig und verantwortungsbewusst handeln. Nora will niht weiter die "Puppe" ihres Mannes sein... Ein Klassiker der Emanzipationsgeschichte, hier wunderbar umgesetzt in einer lebendigen und facettenreichen Sprache.

    Mehr